Kreuzfahrten & mehr

MS Rousse Prestige: Neues Flusskreuzfahrtschiff für Plantours Kreuzfahrten ab 2019

Autor: Oliver Asmussen am 21.01.2018

Ab März 2019 wird das Flusskreuzfahrtschiff Rousse Prestige für Plantours Kreuzfahrten europaweit zum Einsatz kommen.

Flusskreuzfahrten boomen und erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Aus diesem Grunde wird Plantours Kreuzfahrten zu Saisonbeginn 2019 das Angebot an Flusskreuzfahrten mit der Rousse Prestige um ein Schiff erweitern.

Rousse Prestige Plantours Kreuzfahrten NEU

Europaweiter Einsatz geplant

Das verkündet das Bremer Unternehmen in seiner aktuellsten Ausgabe „Meine Hamburg“, die Kreuzfahrtzeitung der MS Hamburg. Derzeit fährt die Rousse Prestige noch für Phoenix Reisen überwiegend auf der Donau, wechselt dann aber frisch renoviert und mit neuen, französischen Balkonen im Frühjahr 2019 zu Plantours Kreuzfahrten. Nach dem Umbau und der Renovierung hat das Flusskreuzfahrtschiff einen ähnlichen Standard wie die beliebte Elegant Lady, die in der Plantours-Flotte bleiben wird. Der Chartervertrag für die Rousse Prestige läuft vorerst fünf Jahre, die erste Reise mit gelber Plantours Bauchbinde beginnt im März 2019 auf der Donau. Später sind Flusskreuzfahrten auf dem Rhein in Richtung Belgien und den Niederlanden sowie bis Basel geplant, bevor es zurück auf die Donau geht.

Französische Balkone und Renovierung

Nach dem Hissen der Plantours-Flagge finden auf den insgesamt drei Kabinen-Decks der Rousse Prestige bis zu 157 Passagiere in 78 renovierten Kabinen Platz. Von diesen Kabinen werden 48 über einen französischen Balkon verfügen. Nicht nur der Wohnbereich wird renoviert, auch die Bäder erstrahlen nach Abschluss aller Arbeiten in neuem Glanz. Alle Kabinen werden darüber hinaus mit Hotelbetten ausgestattet. Das Flusskreuzfahrtschiff bietet den Reisegästen eine große Panorama-Lounge, eine maritime Bar sowie ein gemütliches Panorama-Restaurant.

Technische Daten Rousse Prestige:

  • Länge: 110m
  • Breite: 11,40m
  • Tiefgang: 1,6m
  • Reederei: Dunav Tours
  • Flagge: Bulgarien
  • Passagiere: maximal 157
  • Decks: 3 Kabinendecks plus Sonnendeck

Bekanntgabe der Routen auf der ITB

Die Routen der Rousse Prestige werden Anfang März im Rahmen der ITB bekannt gegeben, der Katalog erscheint dann etwas später, im Sommer 2018.

Schon vor der Renovierung macht die Rousse Prestige einen maritimen, sehr gepflegten und komfortablen Eindruck. Hier gibt es einige Eindrücke von Bord aus dem Jahr 2016 >>Link<<.

Elegant Lady zu Saisonbeginn 2018 vollständig renoviert

Das bei Plantours Kreuzfahrten seit 2014 fahrende Flusskreuzfahrtschiff Elegant Lady wird übrigens zu Beginn der Saison 2018 mit frisch renovierten, öffentlichen Räumen die Gäste empfangen. Bereits im letzten Winter wurden alle Kabinen renoviert und teilweise mit französischen Balkonen ausgestattet.

MS Elegant Lady: Das Flusskreuzfahrtschiff von Plantours Kreuzfahrten bekommt französische Balkone

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 01.04.2016

Der Bremer Veranstalter Plantours Kreuzfahrten hat kürzlich nicht nur die Charterverträge für das sehr beliebte und elegante Flusskreuzfahrtschiff Elegant Lady mit der bulgarischen Reederei Dunav Tours verlängert sondern auch Umbaupläne bekannt gegeben.

Plantours Kreuzfahrten Flusskreuzfahrtschiff Elegant Lady

Foto: Plantours Kreuzfahrten Flusskreuzfahrtschiff Elegant Lady

Die 110m lange, auf Rhein, Main, Mosel und Donau verkehrende Elegant Lady wurde im Jahr 2003 gebaut und fährt seit März 2014 im Charter für Plantours Kreuzfahrten.  Insgesamt finden bis zu 128 Passagiere in den 64 Kabinen an Bord Platz, die sich auf zwei Decks verteilen.

  • Wir haben in einem Schiffsportrait bereits über die Details an Bord berichtet >>Link<<

Wenngleich die Elegant Lady zwischenzeitlich immer renoviert wurde und die Einrichtung sich somit nach wie vor in einem wunderbaren Gesamtzustand befindet, so wird die Elegant Lady im nächsten Winter den aktuellen Ansprüchen der Kreuzfahrtgäste angepasst und zukunftsweisend, zunächst mit französischen Balkonen auf dem Oberdeck ausgestattet.

Damit aber nicht genug, denn die Elegant Lady wird nicht nur französische Balkone erhalten sondern, darüber hinaus auch eine Renovierung aller öffentlichen Bereiche erfahren.

Für den Winter 2017/2018 ist dann eine Renovierung und Neugestaltung der Kabinen geplant. Details dazu befinden sich aktuell noch in der Planungsphase.

Elegant Lady Grafik französische Balkone

Foto: Elegant Lady Grafik französische Balkone

Wer das schmucke, yachtähnliche Flusskreuzfahrtschiff Elegant Lady also noch einmal in seiner bisherigen Form erleben möchte, der sollte sich bald für eine der reizvollen Flusskreuzfahrten auf Rhein, Main, Mosel oder Donau entscheiden. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch unter 04893-4288535. Oder senden Sie uns eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de Weitere Angebote finden Sie auf unserer Internetseite www.kreuzfahrten-mehr.de

Plantours Kreuzfahrten: aktuelle Bilder und Eindrücke vom ehemaligen TV-Traumschiff MS DEUTSCHLAND

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 08.06.2015

Plantours Kreuzfahrten: aktuelle Bilder und Eindrücke vom ehemaligen TV-Traumschiff MS DEUTSCHLAND

Mit gelbem Schornstein, weißem Rumpf und roter Bauchbinde liegt sie vor uns am Norwegenkai in Kiel, das ehemalige TV-Traumschiff MS DEUTSCHLAND. Das Terminalgebäude ist leer, an den „Check-in-Schaltern“ sitzen keine netten Mitarbeiter und geben die Bordkarten aus, ebenso leer ist die Passagierbrücke zur MS DEUTSCHLAND hin. Am Eingang steht ein Security-Mitarbeiter und kontrolliert unsere Pässe.

Poolbereich MS Deutschland 07.06.2015

Foto: Poolbereich MS Deutschland 07.06.2015

Wir sind an Bord. Es ist ein merkwürdiges Gefühl. Alles scheint vertraut. Alles ist leer. Keiner ist an Bord? Nein, nicht ganz. Natürlich ist uns die MS Deutschland aus Zeiten bekannt, als sie noch als TV-Traumschiff über die Bildschirme flimmerte,  sie zeigt sich zu unserer großen Überraschung von innen beinahe in einem unveränderten Glanz. Kaum an Bord treffen wir die liebe und herzliche Crew der HAMBURG wieder und blicken trotz immensem Zeitdruck, der auf allen Mitarbeitern lastet, in fröhliche und lächelnde Gesichter. Merkwürdig ist das Gefühl, die lieben Menschen der HAMBURG in einem neuen Ambiente auf einem neuen Schiff zu sehen. Irgendwie haben wir aber sofort das Gefühl, die künftigen Gäste werden diese „Übergangslösung“ durchaus positiv aufnehmen. Hoffentlich auch nicht zu positiv, denn die Deutschland soll ja schon in wenigen Wochen nicht mehr unter der Flagge von Plantours Kreuzfahrten fahren. Aber wer weiß…

Wir schauen uns um auf dem ehemaligen TV-Traumschiff MS DEUTSCHLAND

Das markanteste neue Merkmal ist zweifelsfrei der leuchtend gelbe, aufgrund seiner Form irgendwie an ein Zitroneneis erinnernde, Schornstein. Blank geputzt stehen die edlen Teakmöbel auf dem Holzdeck, die Sonne scheint und es fehlen nur noch die kühlen Getränke sowie das Wasser im Pool. Wir schauen uns um auf den Außendecks und finden polierte Messingbeschläge, saubere Geländer, gepflegte Teakbeläge. Keine Spur vom Dreck der langen Reedezeit vor Gibraltar. Ok, hier und da sind kleine Kosmetikfehler zu erkennen, gerade auf den oberen Decks schaut der grüne Kunstrasen recht mitgenommen aus und auch die Holzdecks haben so ihre kleinen „Macken“, aber nun klagen wir wirklich auf hohem Niveau.

Sonnenschirme Lido Cafe MS Deutschland

Foto: Sonnenschirme Lido Café MS Deutschland

Auch wenn die Liebhaber der MS DEUTSCHLAND es gerne anders sehen, für uns hatte sie lange keine 5-Sterne mehr. Aber ob nun 5 oder 4 Sterne, was sagt das schon aus?! Die Seele eines Schiffes ist die Crew und die ist so unglaublich motiviert und schuftet in allen Bereichen des Schiffes, um es wieder in einen wunderbar gepflegten Zustand zu versetzen.

Oliver Steuber, Geschäftsführer von Plantours Kreuzfahrten, zeigt sich an diesem Tag eher skeptisch und sagt „Eigentlich ist alles noch überhaupt nicht fertig, es sieht überall schlimm aus und der Schornstein muss noch einmal gestrichen werden!“ Natürlich stimmen wir einerseits zu, denn es gibt weit mehr zu tun als das Schiff auf Hochglanz zu polieren. Die Computersysteme müssen neu installiert werden, die Fassmer Werft führt Wartungsarbeiten an den Rettungsbooten durch, die Musik- und Tontechnik muss neu ausgerichtet und angebracht werden, hunderte Kartons wollen geleert und der Inhalt verstaut werden, alle Mitarbeiter müssen das Schiff kennenlernen – um nur einige Baustellen zu nennen.

Bereich Deck 6 vor Kaisersaal mit Atrium MS Deutschland 07.06.2015

Foto: Bereich Deck 6 vor Kaisersaal mit Atrium MS Deutschland 07.06.2015

Andererseits haben wir deutlich mehr Chaos erwartet, um ehrlich zu sein. Zum Teil sind die Tische in den Restaurants schon eingedeckt, die Teppiche und Polster gereinigt, das Original Geschirr mit Deilmann-Logo ziert die Tische, die Sonnenschirme auf den Außendecks stehen bereits – die gelben Streifen passen nun besser als je zuvor. Hier und da kleben noch Notizzettel oder es steht mal ein Putzeimer im Raum, aber insgesamt sind wir wirklich begeistert von dem was wir an Bord sehen.

„Wenn mich jemand nach einer öffentlichen Toilette fragt, ich weiß nicht wo sie sind“, erklärt Reiseleiter Lutz Stemme seinen flotten Marsch mit Deckplan über die MS DEUTSCHLAND. „Wir müssen uns bis zum Eintreffen der ersten Gäste alles einprägen“, sagt er weiter und ist prompt wieder verschwunden.

Vor dem Eingang zum Kaisersaal zieren erste frische Blumen die Tische, im Hallenbad duftet es bereits nach Pfefferminz, in den Bars hängen frisch polierte Biergläser und in den Restaurants läuft bereits der letzte Feinschliff.

Kaisersaal MS Deutschland 07.06.2015

Foto: Kaisersaal MS Deutschland 07.06.2015  

In einem der Kabinengänge treffen wir auf unsere liebe „Zimmerfee“ Natalya, die mit ihrer Kollegin zusammen einen ganzen Kabinengang unter die Lupe nimmt, um mit Schwamm und Reinigungsmittel letzte Spuren von Dreck und Flecken zu beseitigen. Besonders arbeitsintensiv sind die ganzen Messingbeschläge und Spiegelflächen die überall auf dem Schiff verbaut wurden, sagt sie uns. Alleine die Hochglanzoptik der Kabinentüren zu bewahren ist ein enormer Zeitaufwand. Wir wollen sie nicht aufhalten und schauen uns weiter um.

Restaurant Berlin MS Deutschland 07.06.2015

Foto: Restaurant Berlin MS Deutschland 07.06.2015

„Ha, ich habe die Schreibblocks gefunden“ schallt es aus einem Büro neben dem Empfangsbereich. Wir sind Zeuge einer Erfolgsmeldung beim mühsamen Leeren der vielen Kartons die von der Hamburg mit auf die MS Deutschland transportiert wurden.

Übrigens gibt es auf der MS DEUTSCHLAND auch ein Kinderspielzimmer, zwar abseits auf Deck 5 im Bug, aber es ist recht gut bestückt wie wir feststellen.

Wir beenden unseren Rundgang über die neue, alte MS DEUTSCHLAND mit einem sehr positiven Fazit: Wenn die ersten Gäste der HAMBURG kommen, dann werden sie von ihrer motivierten und strahlenden Plantours Kreuzfahrten Crew in Empfang genommen und es erwartet sie ein wunderbar familiäres Kreuzfahrtschiff mit bewährtem MS HAMBURG Standard. Und sollte es hier und da haken, das Team besteht nicht aus Maschinen sondern aus Menschen, die gerade eine Meisterleistung in jeder Hinsicht vollbringen, damit die Gäste am 09. Juni eine wunderbare Kreuzfahrt erleben können. Wir ziehen unseren Hut, nehmen unsere Kamera samt gut gefüllter Speicherkarte, verlassen die MS DEUTSCHLAND und lassen nun die Bilder sprechen.  

<< ZUR KOMPLETTEN BILDERGALERIE (Stand 07.06.2015) >>

Bereits am Abend des 6. Juni ist das Schiff am Kieler Norwegenkai eingetroffen und wurde dort innerhalb von drei Tagen für die Kreuzfahrten in Plantours-Charter ausgerüstet. Die MS DEUTSCHLAND wird erstmalig morgen am 9. Juni vom Kieler Norwegenkai mit Kurs auf Bergen in Norwegen in See stechen. Ab dem 20. Juni folgen drei weitere Nordmeerreisen von Spitzbergen über Island nach Grönland und zurück über die Färöer- und Shetlandinseln. Für alle Vorbereitungen sind Plantours-Mitarbeiter und die Crew Ende Mai auf der MS DEUTSCHLAND eingetroffen. Sie befanden sich seit dem 1. Juni auf der fünftägigen Transferreise von Gibraltar nach Kiel.

Die MS DEUTSCHLAND in Zahlen:

  • Baujahr: 1998
  • Länge: 175 m
  • Breite: 23 m
  • Tiefgang: max. 5,80 m
  • max. Passagieranzahl: 520
  • Decks: 10
  • Restaurants: 3
  • Kabinen: 288
  • Bordsprache: Deutsch
  • Flagge: Bahamas
  • Geschwindigkeit: 19 Knoten
  • Maschine Dieselmechanisch: 2 Dieselmotoren ca. 4700 PS, 2 Dieselmotoren ca. 3600 PS
  • Bauwerft: Howaldtswerke-Deutsche Werft AG Kiel, Deutschland

 

Alle Details und Informationen zu  den kommenden Kreuzfahrten mit  der MS DEUTSCHLAND erhalten Sie beim Team von Kreuzfahrten und mehr unter 04893-4288535 oder per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de

Eher eine elegante Privatyacht als ein Flusskreuzfahrtschiff, die Elegant Lady von Plantours Kreuzfahrten

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 29.05.2014

Eher eine elegante Privatyacht als ein Flusskreuzfahrtschiff, die Elegant Lady von Plantours Kreuzfahrten

Schon äußerlich kommt die im Jahr 2003 gebaute, 110 m lange und maximal 128 Passagieren Platz bietende „Elegant Lady“ sehr schnittig daher.

Plantours Kreuzfahrten Elegant Lady Koblenz

Foto: die Elegant Lady kurz vor Koblenz

Wir hatten die Gelegenheit, uns einen Eindruck von Bord zu verschaffen und waren überrascht. Die „Elegant Lady“ ist eher eine elegante Privatyacht als ein Flusskreuzfahrtschiff.

Schon beim Betreten des Sonnendecks wird klar „hier hat sich viel verändert“ nach der Umgestaltung durch Plantours Kreuzfahrten. Verschwunden sind die Plastikstühle, verschwunden sind die an Back- und Steuerbord fest angebrachten Sonnenschirme… ein riesiges Sonnensegel empfängt nun die Gäste, die es sich auf eleganten Aluliegen und hochwertigen Alu- oder Holzstühlen bequem machen können.

Elegant Lady Sonnendeck

Foto: Elegant Lady Sonnendeck

Ein großzügig bemessener, klimatisierter Wintergarten mit Panoramabar und maritimer Holzmöblierung bietet hervorragende Aussichten auf die vorbeiziehende Landschaft. Ebenfalls dort untergebracht sind einige, neuwertige Sportgeräte die natürlich ebenfalls einen freien Blick auf die Flusslandschaft ermöglichen.

Wirklich wunderbar ist es, dass sowohl Sonnen- als auch Haupt- und Oberdeck mit einem Fahrstuhl und mit einem Treppenlift erreichbar sind. Alle 64 Außenkabinen sind elegant eingerichtet und mit einer Größe von 14 m² für ein Flusskreuzfahrtschiff recht groß.

Elegant Lady Rezeption und Buecherei

Foto: Elegant Lady Rezeption und Bücherei

Die Kabinen auf dem Hauptdeck verfügen über zwei bis drei unterteilte Fenster, die Kabinen auf dem Oberdeck über ein großes Panoramafenster. Zur Ausstattung gehören eine individuell regulierbare Klimaanlage, eine Dusche mit schönen Plastiktüren (kein Vorhang), Haartrockner, Safe, Telefon, Fernseher und Internetanschluss.

Elegant Lady Beispielkabine Oberdeck

Foto: Elegant Lady Beispielkabine Oberdeck

Der Rezeptionsbereich zeigt sich klassisch modern, fast in einem Yacht-Design. Helle Steinfliesen harmonieren perfekt mit auf Hochglanz polierten Holzelementen, Graniteinfassungen und eleganten Ledersesseln. Abgerundet wird das stimmige Gesamtbild durch eine separierte Bibliothek mit gemütlicher Sitzecke und einem bogenförmigen Durchgang mit Sternenhimmel, der in Richtung Panoramabar führt. Auch wenn die edlen Hölzer und die Ledersessel einen recht wuchtigen und dunklen Eindruck vermitteln, so ist der gesamte Bereich durch die Verwendung heller Fliesen und einer weißen Deckenverkleidung dennoch sehr freundlich und von Licht durchflutet.

Elegant Lady Panoramalounge

Foto: Elegant Lady Panoramalounge

Wir sind wirklich sehr überrascht über die Kombination klassischer Elemente mit hellen Farben gewesen. Es zeigt sich, dass auch dunkle Hölzer in Einklang mit hellen Grundfarben sehr modern wirken können. Der Fahrstuhlschacht ist durchsichtig und wie der Fahrstuhl selbst komplett verglast, was einen freien Blick von den beidseitig angebrachten Glastüren von der Backbord- auf die Seuerbordseite ermöglicht. Insgesamt fühlt man sich absolut nicht wie auf einem Flusskreuzfahrtschiff sondern eher wie auf einer Privatyacht.

Elegant Lady Restaurant

Foto: Elegant Lady Restaurant

Dieser Eindruck setzt sich in der Lounge sowie der angeschlossenen Panoramabar fort. Helle und große Ledersessel, Holzstühle, eine offene Bar, ein schwarzer Flügel und gemütliche Cocktailstühle sind die Haupteinrichtungsmerkmale. Die Blumengestecke auf den Tischen sind echt, durch die Panoramascheiben dringt ausreichend Licht ein und garantieren von allen Bereichen der Lounge aus einen freien Blick auf den Fluss.

Unser Rundgang über die „Elegant Lady“ endet im Restaurant auf dem Hauptdeck, welches zwar nicht durch besondere Designmerkmale auffällt aber durchaus ins Gesamtbild der „Elegant Lady“ passt.

Elegant Lady Rezeptionsbereich

Foto: Elegant Lady Rezeptionsbereich

Das Design der „Elegant Lady“ wird insbesondere Liebhaber klassischer Stilelemente überzeugen, die dennoch eine Vorliebe für helle Räume und Farben haben. Der Name „Elegant Lady“ ist quasi Programm an Bord. Zu keiner Zeit entsteht jedoch der Eindruck einer „verstaubten“ Atmosphäre von Flusskreuzfahrtschiffen vergangener Tage. Das Alter von 11 Jahren sieht man der „Elegant Lady“ definitiv nicht an, wenngleich dieses Alter natürlich noch sehr überschaubar ist. Der Schiffszustand ist hervorragend und das von uns getestete Mittagsbuffet äußerst schmackhaft und reichhaltig gewesen.

Alle Kreuzfahrten mit der „Elegant Lady“ können bei uns gebucht werden. Entweder per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder telefonisch unter 04893-4288535

MS Hamburg von Plantours Kreuzfahrten 10 Tage Kreuzfahrt von Genua zu den Kanaren zum Frühbucherpreis!

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 19.10.2013

Wie wir am 09. Oktober berichtet haben, befindet sich die MS Hamburg von Plantours Kreuzfahrten derzeit auf unterschiedlichen Kreuzfahrtrouten im Mittelmeer. Die letzte Mittelmeer Kreuzfahrt der MS Hamburg endet am 10. November 2013 in Genua. Von dort aus geht es am 03. Dezember 2013 weiter in Richtung St. Cruz de Tenerife. In den Tagen dazwischen wird die MS Hamburg einen routinemäßigen Werftaufenthalt absolvieren. 

Die Höhepunkte dieser darauffolgenden 10 Tage Kreuzfahrt von Genua zu den Kanaren vom 03.12.-12.12.2013 sind definitiv der Besuch der Insel Mallorca, die weit mehr zu bieten hat als Hotels und Strände. Die Hafenstadt Palma de Mallorca ist schon einen Besuch wert aber wir empfehlen einen Ausflug nach Puerto Sóller, oder in das romantische Bergdorf Valldemossa. Dieser kleine und beschauliche Ort liegt auf einer Höhe von 410 m im Herz der Tramuntana und ist der wohl berühmteste und meist besuchte Ort der Insel.

An Bord MS Hamburg

Foto: in der Weinstube der MS Hamburg

Nach einem Seetag erreichen Sie die spanische Hafenstadt Malaga. Selbstverständlich haben Sie von dort aus die Möglichkeit die berühmte Alhambra in Granada zu besuchen. Die Alhambra gilt als eines der schönsten Beispiele des maurischen Stils der islamischen Kunst und ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas. Wer es lieber etwas beschaulicher mag, der besucht an Stelle der Festung Alhambra lieber die pulsierende Hafenstadt Marbella und den Jachthafen Puerto Banús. Wobei Marbella eigentlich eher quirlig elegant als beschaulich daher kommt, ist sie doch eine Großstadt im Süden Spaniens mit mehr als 135.000 Einwohnern. Marbella liegt etwa 57 km südwestlich von Malaga. Besonders in den 70er Jahren ließen sich  viele Prominente in der Region um das mondäne Marbella nieder und erbauten sich dort pompöse Villen. Auch heute noch strahlt diese Hafenstadt einen beachtlichen Glamour aus und beeindruckt mit ihren weiss gestrichenen Fassaden und eleganten Yachten. Lohnenswert ist auch ein Gang über die langgezogene Hafenmole von Marbella.

Nur einen Tag später erreicht die MS Hamburg den Hafen von Gibraltar. Die meisten Kreuzfahrtschiffe machen einen Bogen um diese durchaus sehr interessante Hafenstadt. Ein Besuch auf dem berühmten Affenfelsen von Gibraltar ist Pflicht, ebenso lohnt aber auch ein Besuch der Innenstadt. Gibraltar liegt übrigens genau an der Südspitze der Iberischen Halbinsel und ist ein britisches Überseegebiet. Die Landfläche von Gibraltar umfasst nur eine Fläche von 6,5 km², die Grenze zwischen Spanien und Gibraltar ist dabei nur 1,2 km lang. Der Kalksteinfelsen von Gibraltar ist 426 m hoch und bietet eine hervorragende Aussicht über  die unmittelbar vor Gibraltar gelegene Meerenge, die Straße von Gibraltar. An klaren Tagen kann man bis zur Küste von Afrika schauen.

An Bord MS Hamburg

Foto: auf der Brücke der MS Hamburg

An der engsten Stelle ist die Straße von Gibraltar 14 km breit und insgesamt 60 km lang und gehört zu den meistbefahrenen Wasserstraßen der Welt.

Bevor die MS Hamburg hinaus auf den Atlantischen Ozean fährt, steht am Nachmittag noch der Besuch der marokkanischen Hafenstadt Tanger bevor. Ein Ausflug nach Tetouan lohnt in jedem Fall, wobei die Krönung eigentlich erst im nächsten Hafen bevorsteht. Einen Tag später legt die MS Hamburg in Casablanca an, der größten Stadt Marokkos. Auch wenn heute nicht mehr viel von der Kulisse des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1942 zu erkennen ist, fasziniert diese Stadt auf eine ganz besondere Weise. Die Hauptsehenswürdigkeit ist die Hassan II Moschee, die im Jahr 1993 fertig gestellt wurde und Platz für 25.000 Personen bietet. Die Hassan II Moschee in Casablanca gehört zu den fünftgrößten Moscheen der Welt, das Minarett ist mit einer Höhe von 210 m sogar bisher ungeschlagen das höchste aller religiösen Bauwerke. Dieser Rekord wird im Jahr 2015 aber von der neuen Moschee in Algier übertroffen werden. Mit einer Höhe von 265 m wird das Minarett der in Bau befindlichen Dschamaa al-Dschasair Moschee dann das höchste der islamischen Welt werden.

Eine Fußbodenheizung sowie ein gigantisches, zu öffnendes Dach dürfen bei der Hassan II Moschee in Casablanca natürlich nicht fehlen.

Von Casablanca aus besteht auch die Möglichkeit für eine Fahrt nach Marrakesch. Bereits im Jahr 1985 wurde die Altstadt von Marrakesch zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Marrakesch bietet eine ganze Reihe architektonisch bedeutender Gebäude. Dazu zählen das Eingangsportal des Hauptbahnhofs, die Koutoubia-Moschee, die Menaragärten, die Quessabin Moschee und die Kasbah (Altstadt). Richtig quirlig geht es auf dem Marktplatz, dem Djemaa el Fna zu. Am späten Abend verlässt die MS Hamburg die Hafenstadt Casablanca wieder.

Foto: genügend Sitzmöglichkeiten und ein großzügiges Sonnendeck an Bord der MS Hamburg

Nach einem erholsamen  Seetag heißt das letzte Ziel dieser 10 Tage Kreuzfahrt von Genua nach St. Cruz de Tenerife nun Arrecife auf Lanzarote.

Natürlich werden auch auf Lanzarote viele interessante Ausflüge angeboten. Lohnenswert ist aber auch die Anmietung eines Mietwagens direkt am Hafen. Die Insel ist sehr gut und einfach mit dem Mietwagen zu erkunden. Die Hauptsehenswürdigkeiten sind zweifelsfrei der Nationalpark Timanfaya, der durch seine Lavafelder und Vulkankrater eine gespenstische Atmosphäre versprüht, die Jameos del Agua vom Architekten Cesar Manrique, die Fundacion de cesar Manrique, der Aussichtspunkt Mirador del Rio im Norden der Insel, die malerische Ortschaft Yaiza im Süden von Lanzarote und das Weinbaugebiet La Geira. Bei der Fahrt über die Insel glaubt man sich versetzt in eine längst vergangene Zeit der Lava spuckenden Vulkane und heißen Feuerkrater.

Diese faszinierende Kreuzfahrt endet am 12. Dezember 2013 im Hafen von St. Cruz de Tenerife. Ein fakultatives Nachprogramm (Badeaufenthalt) ist zubuchbar.

Die genaue Reiseroute und Liegezeiten, 10 Tage Kreuzfahrt vom Mittelmeer zu den Kanarischen Inseln:

        Wochentag Datum    Hafenstadt/ Land    Ankunftszeit Abfahrtzeit
        Di. 03.12.2013    Genua/ Italien    Fluganreise, Einschiffung 20:00 Uhr
        Mi. 04.12.2013    Erholung auf See    
        Do. 05.12.2013    Palma de Mallorca/ Spanien    08:00 Uhr 18:00 Uhr
        Fr. 06.12.2013    Erholung auf See    
        Sa. 07.12.2013    Malaga/ Spanien    08:00 Uhr 23:00 Uhr
        So. 08.12.2013    Gibraltar/ Großbritannien    08:00 Uhr 12:00 Uhr
       Tanger/ Marokko    14:30 Uhr 19:00 Uhr
       Straße von Gibraltar    Passage  
        Mo. 09.12.2013    Casablanca/ Marokko    08:00 Uhr 22:00 Uhr
        Di. 10.12.2013    Erholung auf See    
        Mi. 11.12.2013    Arrecife/ Lanzarote/ Kanaren    08:00 Uhr 18:00 Uhr
        Do. 12.12.2013    St. Cruz de Tenerife/ Kanaren    08:00 Uhr, Ausschiffung nach dem Frühstück, Rückflug  

 

Inkl. Hinflug bieten wir Ihnen diese 10 Tage Kreuzfahrt von Genua nach Santa Cruz noch zum ursprünglichen Frühbucherpreis ab 1.839,-- EUR in einer 2-Bett Innenkabine an.

  • Wir waren in diesem Jahr mehrfach an Bord der MS Hamburg. Einen Bericht von Bord finden Sie HIER. Am Ende des Berichts finden Sie weitere Links zu aktuellen Bildergalerien von Bord.

 

  • Wir bieten Ihnen alle Kreuzfahrten mit Abfahrtsdatum bis 22.12.2013 noch zum ursprünglichen Frühbucherpreis an!

 

Alle Details zur Kreuzfahrt, Kabinen, Landausflügen usw. erhalten Sie vom Team  Kreuzfahrten und mehr unter 04893-4288535 oder per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf bleiben vorbehalten! Es gelten die AGBs von Plantours Kreuzfahrten!