Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Carnival Horizon Schiffsportrait: Bilder und Eindrücke von Bord

Autor: Oliver Asmussen am 03.05.2018

Carnival Horizon das neue Flaggschiff von Carnival Cruise Line

Die Carnival Horizon ist nach dem ein Jahr älteren Schwesterschiff Carnival Vista das zweite Schiff der so genannten Vista-Klasse und seit April 2018 das neue Flaggschiff von Carnival Cruise Line.

Kitschig, bunt und schrill, das war einmal

Die Kreuzfahrtschiffe der Carnival Cruise Line, deren Mutterkonzern die in Miami ansässige Carnival Corporation plc ist, sind in unseren Regionen eher selten anzutreffen. Das mag in erster Linie strategische Gründe haben, denn zum weltweit größten Carnival-Kreuzfahrtkonzern gehören auch die Marken AIDA Cruises, Costa Kreuzfahrten und Holland America Line – um nur einige Beispiele zu nennen. Diese Tochterreedereien sind bei uns weitaus bekannter, haben entsprechende Marktanteile und waren zumindest bislang deutlich besser auf den Geschmack der europäischen Reisegäste eingestellt. Die Einrichtung der Kreuzfahrtschiffe von Carnival Cruise Line galt viele Jahre lang als kitschig, bunt und wenig geschmackvoll. Das war einmal.

Bewährtes behutsam ergänzt

Seit der amerikanische Architekt Joe Farcus nicht mehr als Innenarchitekt für Carnival Cruise Line arbeitet, hat sich das Farbspektrum an Bord deutlich „entschärft“. Das wohl auffälligste Merkmal der Carnival-Schiffe ist zweifelsfrei sein Entwurf für die auffälligen Schornsteine mit den beidseitig nach außen zeigenden Flossen. Die sind in der Branche einmalig und optisch ein echter Hingucker.

Die Carnival Horizon wurde im April 2018 in Dienst gestellt und befördert bei Doppelbelegung rund 3.960 Passagiere. Mit einer Größe von 133.500 BRZ und einer Länge von 322m zählt sie aus heutiger Sicht aber nicht zu den ganz großen Pötten.

An Bord der Carnival Horizon warten in erster Linie die bekannten Attraktionen der Carnival Vista auf den Kreuzfahrtgast. Diese wurden behutsam um einige Features und Locations ergänzt. Dass die Library Bar und die Piano Bar die Plätze getauscht haben, dürfte dem allgemeinen Kreuzfahrer dabei noch völlig egal sein. Geblieben sind der bekannte Fahrradgondel-Rundkurs SkyRide, die chillige Havana Bar samt wunderschönem Heckpool, das große Atrium mit LED-Skulptur, die Spezialitätenrestaurants Ji Ji Asian Kitchen und Cucina Del Capitano, das IMAX-Theater sowie auch die großen Wasserrutschen, die nun aber als Dr. Seuss Waterworks auf der Carnival Horizon zu finden sind. Das kulinarische Angebot ist um das Restaurant Bonsai Teppanyaki ergänzt worden.

Soviel vorab.

Carnival Horizon Schornstein

Foto: Carnival Horizon Schornstei

 

  • Deck 03 Carnival Horizon

Was fällt nach wenigen Minuten an Bord auf

Ich betrete die Carnival Horizon über den Haupteingang auf Deck 3. Sofort fällt die stylische LED-Skulptur mittig im Horizon Atrium über der Horizon Bar ins Auge. Rote, gemütliche Sessel, ein blauer Teppich und weiße LED-Leuchtbänder harmonieren farblich wunderbar miteinander. Dass es sich dabei um die typischen Carnival-Farben handelt, muss ich sicher nicht herausstellen. Mir gefällt das Design. Und es ist überhaupt nicht bunt. Ja, fast schon klassisch schlicht. Überhaupt nicht dem Carnival-Klischee entsprechend, eher TUI Cruises Mein Schiff-Style. Sehr schick auf jeden Fall.

Horizon Atrium Carnival Horizon

Foto: Horizon Atrium Carnival Horizon

Auf Deck 03 befinden sich neben dem Atrium nur die untere Ebene vom großen Hauptrestaurant am Heck sowie das etwas kleinere, so genannte Forward Restaurant. Meinen ursprünglichen Plan, über das vordere Haupttreppenhaus hinauf auf Deck 04 zu laufen, verwerfe ich schnell wieder.

Fahrstuhl ohne Knöpfe

Mir fallen sofort die acht Fahrstühle ins Auge. Es fehlen im Treppenhaus die bekannten Tasten bzw. Knöpfe, um einen Fahrstuhl zu „ordern“ und in den Fahrstühlen sind ebenfalls keine Tasten vorhanden, um das jeweilige Deck zu wählen. Das habe ich noch nirgendwo gesehen. Und natürlich will dieses Hightech-Gefährt auch gleich mal ausprobiert werden. Ich fahre also erst einmal eine Runde mit dem Fahrstuhl zwischen den Decks hin und her. Die Logik hinter diesem System ist simpel. Man drückt auf einem Touchscreen schon vor der Fahrt das „Zieldeck“, auf das man fahren möchte. Auf einem großen Bildschirm wird dann angezeigt, welcher Fahrstuhl zu diesem Deck fahren wird. So soll vermieden werden, dass jeder Fahrstuhl auf jedem Deck hält. Wie fein und perfekt dieses System arbeitet, müsste man ausprobieren, wenn die Fahrstühle stark frequentiert sind. Faszinierend ist es in jedem Fall!

 

  • Deck 04 Carnival Horizon

Am Heck liegt die obere Etage des bereits angesprochenen À la carte Hauptrestaurants, in dem es keine feste Tischzeit gibt. Pfiffig ist die Idee einer integrierten Bar in das Restaurant. Das Ambiente ist äußerst geschmackvoll und elegant. Es gibt keinerlei optische „Ausrutscher“ und so wird ein Besuch in diesem Restaurant nicht nur für den Gaumen ein echtes Vergnügen.

Main Dining Room Carnival Horizon mit Bar

Foto: Main Dining Room Carnival Horizon mit Bar

Ich gehe wieder in Richtung Atrium, passiere vorher eine der klassischen Lounges an Bord sowie die Sykbox Sports Bar und den Club O2. In der SkyBox Sports Bar werden Sportereignisse auf großen Bildschirmen Live übertragen, außerdem Schlagzeilen auf einem Panorama-Ticker eingeblendet oder an Game-Automaten Sportduelle mit Freunden ausgetragen. Nebenbei gibt es natürlich erfrischende Drinks und kleine Snacks.

Skybox Sports Bar Carnival Horizon

Foto: Skybox Sports Bar Carnival Horizon

Jugendliche zwischen 15-17 Jahren trifft man sich an Bord im Club O2, der gleich um die Ecke der SkyBox Sports Bar liegt. Neben angesagter Musik können hier auch Filme geguckt oder Computerspiele gespielt werden. Diskoabende runden das vielfältige Jugendangebot im Club O2 ab.

Club O2 Carnival Horizon

Foto: Club O2 Carnival Horizon

Das Horizon Casino lockt die spielbegeisterten Reisegäste mit 180 slot machines, 18 Spieltischen und insgesamt 484 Sitzplätzen.

In der Liquid Lounge werden beeindruckende Bühnenshows, Game-Shows, Informationsveranstaltungen, Seminare und Bingo angeboten. Zu den für die Carnival Horizon produzierten Shows gehören die Celestyal Strings, Vintage Pop und Soulbound.

 

  • Deck 05 Carnival Horizon

Von der oberen Etage der Liquid Lounge kommend, laufe ich zunächst an weiteren Fun Shops vorbei, bevor ich abermals das Atrium durchquere. Hier befindet sich das Cherry on Top, ein Geschäft mit unzähligen Leckereien in Form von Bonbons, Lutschern und kleinen Gebäckstücken. Eine besondere Erwähnung verdienen die Eiscreme-Sandwiches sowie der Eiscreme-Counter mit seiner riesigen Auswahl an Eissorten und Toppings. Der Name Cherry on Top darf hier also gerne wörtlich genommen werden.

In der Piano Bar lauscht man abends klassischen Klavierklängen oder auch aktuellen Hits und genießt bei einem Whiskey oder seinem Lieblingscocktail einen unterhaltsamen, entspannten Abend.

Piano Bar 88 Carnival Horizon

Foto: Piano Bar 88 Carnival Horizon

In der Library Bar gegenüber geht es deutlich ruhiger zu. Hier trifft großartige Literatur auf eine größere Auswahl an Weinen. Bei einem Glas Wein wird sich hier entspannt, der Lieblingsschmöker gelesen oder mit Freunden zu einem Gesellschaftsspiel getroffen.  

Steaks, Sushi und Milchshakes

Das Fahrenheit 555 ist die erste Adresse für alle Steakliebhaber an Bord der Carnival Horizon. In stilvoller Atmosphäre werden exzellente Steaks, Hummer, Salate, Suppen und andere Gaumenfreuden gereicht. Ein saftiges Cowboy Steak steht ebenso auf der Speisekarte wie Filet Mignon und das klassische New York Strip Steak. Begleitende Weine runden das Dinner-Erlebnis ab. Hier ein Auszug aus der Menükarte:

  • Grilled Prime Cowboy Steak
  • Spice-Rubbed Prime Ribeye Steak
  • Surf & Turf
  • Broiled Lobster Tail
  • Maine Lobster Ravioli

Der Preis für das Fahrenheit 555 Steakhouse liegt aktuell bei $35,- pro Person. Das Restaurant bietet sowohl Innen- als auch Außenplätze auf der Promenade.

Fahrenheit 555 Carnival Horizon Steakhouse

Foto: Fahrenheit 555 Carnival Horizon Steakhouse

Im Bonsai Sushi Restaurant genau gegenüber verspricht die Menükarte ein mindestens so abwechslungsreiches und schmackhaftes Dinner-Erlebnis wie im Steakhouse. Auf der Menükarte stehen zum Beispiel diverse Suppen, Sushi und Sashimi sowie verschiedene Rolls und Nudelgerichte. Shrimp Tempura, Miso Salmon, Chicken Katsu und das Teriyaki Steak sind nur einige Highlights, die hier zu bekommen sind. Auch das Bonsai Sushi Restaurant verfügt über einen Außenbereich. Neu ist das angegliederte Bonsai Teppanyaki Restaurant. An den beiden Live-Cooking-Stationen, die in das Bonsai Sushi-Restaurant auf dem Promenadendeck integriert sind, finden jeweils acht Gäste Platz. Vor den Augen der Gäste werden auf einer großen Edelstahlplatte exklusive Leckereien der Nippon-Küche gegrillt und zubereitet. Abgerechnet wird jeweils á la carte.

Bonsai Teppanyaki Carnival Horizon

Foto: Bonsai Teppanyaki Carnival Horizon

In der Alchemy Bar gibt es so genannte Vintage-Cocktails, die nach alten Rezepten zubereitet werden. Alles was man hier braucht, so die Aussage des Barkeepers, ist die Bereitschaft, neue Getränke auszuprobieren, egal ob alkoholisch oder nicht alkoholisch. Zubereitet und serviert werden die Getränke von wahren „Mix-Masters“ mit kleinen Showeinlagen.

Alchemy Bar Carnival Horizon

Foto: Alchemy Bar Carnival Horizon

Die Pixels Photo Gallery stellt moderne Touchscreen-Terminals zur Verfügung, an denen jeder Reisende mittels Bordkarte seine individuelle Fotoauswahl treffen kann. Die Zeiten der unüberschaubaren Papiermüllberge sind auch auf der Carnival Horizon selbstverständlich vorbei.

Die Guy´s Pig & Anchor Bar-B-Que wurde nach dem in den USA sehr bekannten Gastronom Guy Fieri benannt. Hier erhält man fast alles. Von selbst gebrauten Craft-Bieren über herrliche leckere BBQ-Spezialitäten bis zu wirklichexotischen BBQ-Cocktails, die dann auch gerne mal nach Bacon schmecken können, wie man mir erklärt. Die Brauanlage befindet sich für die Gäste sichtbar direkt neben Restaurant. Auf einer kleinen Bühne wird abends unterhaltsame Countrymusik geboten. Das Restaurant verfügt über einen Außenbereich mit eigener Grillstation. Auf der Speisekarte stehen Championship Pork Butt, Smoked Round of Beef, Smoked Andouille Sausage und Blue Ribbon Chicken, um nur einige Beispiele zu nennen. Wer Grillspezialitäten mag, der wird hier sicherlich mehr als einmal einkehren. Das Restaurant kostet keinen Aufpreis, lediglich die Craft-Biere und andere Getränke werden á la carte abgerechnet.

Guy´s Pig and Anchor Bar-B-Que Smokehouse Carnival Horizon

Foto: Guys Pig and Anchor Bar-B-Que Smokehouse Carnival Horizon

Im Javablue Café sind alle erdenklichen Kaffeespezialitäten sowie auch kalte Getränke und kleine Snacks für zwischendurch erhältlich. Abgerundet wird das üppige Angebot durch den angrenzenden Shake Spot. Wie der Name vermuten lässt, sind hier Milchshakes in unzähligen Varianten zu bekommen.

JavaBlue Café und Ocean Plaza mit Shake Spot Carnival Horizon

Foto: JavaBlue Cafe und Ocean Plaza mit Shake Spot Carnival Horizon

Die Ocean Plaza ist der ideale Treffpunkt, um all die darum herum zu erwerbenden Spezialitäten in entspannter Urlaubsatmosphäre, unter künstlichen Palmen und bei begleitender Live-Musik, zu verzehren. Abends verwandelt sich die Ocean Plaza in einen beliebten Treffpunkt, um in den Erinnerungen des Tages zu schwelgen und zu aktuellen Musiktiteln sein Tanzbein zu schwingen. Das Ambiente erinnert mich – und das ist nicht der einzige Ort an Bord, an dem das so ist – an eines der Kreuzfahrtschiffe von AIDA Cruises. Das mag wohl daran liegen, dass hier dasselbe Innenarchitektenbüro tätig war. Mir gefällt es.

Ocean Plaza Carnival Horizon

Foto: Ocean Plaza Carnival Horizon

Richtig klasse ist die Havana Bar am Heck der Carnival Horizon, in der ein Hauch von Kuba durch die Bar weht. Seinen Café Cubano, den klassischen Daiquiri oder Mojito genießt der Gast in wunderbarer Atmosphäre. Eine Live-Band sorgt letztendlich für den Feinschliff und präsentiert kubanische Rhythmen. Der Außenbereich ist nicht minder gemütlich und wenn man abends mit einem kubanischen Cocktail den Sonnenuntergang vom Pool aus beobachtet, dann ist der Erholungswert unbezahlbar.

Havana Bar Carnival Horizon

Foto: Havana Bar Carnival Horizon

Die Renaissance der Schiffspromenaden

Auf Deck 05 will eine Besonderheit erwähnt werden. Auf der Carnival Horizon gibt es eine Promenade. Diese hat mit den klassischen Schiffspromenaden älterer Kreuzfahrtschiffe nicht viel gemeinsam, ist aber die moderne Weiterentwicklung einer solchen. Es gibt unterschiedliche Sitzgelegenheiten und Entspannungsmöglichkeiten. Außerdem sind auf der Promenade die Außenbereiche der Restaurants und Bars auf Deck 05 zu finden. Die Nähe zum Meer ist auf der Carnival Horizon in besonderer Weise spürbar. Nicht selbstverständlich auf einem Kreuzfahrtschiff-Neubau dieser Größe, obwohl der Trend derzeit wieder zu langen Schiffspromenaden mit Meerblick geht. Neben Carnival Cruise Lines haben z.B. Costa Kreuzfahrten, NCL, AIDA Cruises, Royal Caribbean und andere Reedereien auf ihren Neubauten wieder Schiffspromenaden mit Meerblick eingeführt. Obwohl ich ja ein bekennender Freund der klassischen Kreuzfahrtschiffe bin, überzeugt mich eine solche Promenade neuester Generation definitiv.

 

  • Deck 06 und 07 Carnival Horizon

Im Thrill Theater ist der Name Programm, denn dieses Action-Theater lässt den Besucher mit hochmodernen 3D-Videoeffekten real eintauchen in die entsprechenden Filme, die dort gezeigt werden. Es werden im Thrill Theater Filme für unterschiedliche Altersklassen angeboten. Die Effekte variieren entsprechend. Manchmal ist nur ein Windzug in den Haaren zu spüren, manchmal vibrieren die Sitze oder ein leichtes Plätschern ist zu vernehmen. Langweilig wird es im Thrill Theater jedenfalls nie. Nicht weniger spektakulär geht es im darüberliegenden IMAX-Theater zu, in dem auf einer Großleinwand aktuelle Blockbuster gezeigt werden.

IMAX Theater Carnival Horizon

Foto: IMAX Theater Carnival Horizon

 

  • Deck 10 Carnival Horizon

Rund um den großen Beach Pool reihen sich einige Bars und Bistros. Dazu gehört die Burger-Bude Guy´s Burger Joint, in der es die schmackhaften, guten Burger von Guy Fieri gibt. Individuell, nach eigenem Geschmack verfeinern, lassen sich die Burger mit beliebigen Toppings und Saucen.

In der Blue Iguana Cantina ist die mexikanische Küche „beheimatet“. Hier sind frisch zubereitete Tacos oder Burritos direkt von der Theke ebenso zu bekommen wie hausgemachte Tortillas mit feuriger Salsa Sauce.

Für die perfekte Erfrischung sorgen die Blue Iguana Tequila Bar sowie die Red Frog Rum Bar.

Guy´s Burger Joint Carnival Horizon

Foto: Guys Burger Joint Carnival Horizon

Das Lido Market Place ist ein klassisches Buffet-Restaurant, welches bei Carnival Cruise Lines durch eine sehr grosse Auswahl an Speisen von hoher Qualität hervorsticht. Das Ambiente ist sehr ansprechend und erinnert ebenfalls stark an die neuen AIDA Cruises Kreuzfahrtschiffe. Die Aufteilung der einzelnen Buffetstationen ist gut durchdacht, denn sie lassen keine langen Schlangen an den Stationen entstehen.

Auf dem weitläufigen Lido-Sonnendeck am Heck steht eine große Anzahl an Sonnenliegen zur Verfügung. Ein Pool in angemessener Größe sowie zwei Whirlpools sorgen für eine willkommene Erfrischung an heißen Seetagen. Die Pizzeria Del Capitano hat rund um die Uhr geöffnet und bietet stets ofenfrische Pizzen sowie eine Auswahl an Salaten. Soll es statt einer frischen Pizza doch lieber ein gutes Fischgericht sein? Dann ist Seafood Shack die richtige Adresse auf dem Lido Deck.

 

  • Deck 11 Carnival Horizon

Das Spezialitätenrestaurant Ji Ji Asian Kitchen (Aufpreis $15,-) ist die perfekte Ergänzung zu den anderen, von der asiatischen Küche geprägten, Restaurants auf der Carnival Horizon. Auf der Speisekarte des Ji Ji Asian Kitchen stehen überwiegend Menüs.

In der Cucina Del Capitano gegenüber geht es, in rustikal stilvoller Atmosphäre, typisch italienisch zu. Der Aufpreis für das italienische Spezialitätenrestaurant beträgt ebenfalls $15,- pro Person.

Cucina Del Capitano Carnival Horizon

Foto: Cucina Del Capitano Carnival Horizon

Weitläufige Decks und Freidecks in Bugrichtung!

Die weitläufigen Außendecks erinnern auf der Carnival Horizon sehr an Kreuzfahrtschiffe vergangener Tage. Auch die schöne Galerie auf Deck 11, welche den Tides Pool samt Lido Deck umgibt, ist auf Neubauten eine Rarität. Etwas schade ist in diesem Zusammenhang, dass es keine Aussichtslounge gibt. Dafür, und das ist ein wirkliches Highlight, bietet die Carnival Horizon (wie auch die Carnival Vista) Freidecks in Fahrtrichtung. Solche Decks kennt man von Schiffen wie einer Artania oder einer Prinsendam, die inzwischen zu den Kreuzfahrtklassikern zählen. Auf neuen Kreuzfahrern sind sie extrem selten geworden, denn die Reedereien bringen hier lieber Kabinen oder Suiten unter, die zu entsprechenden Preisen verkauft werden können. Schöne, für jedermann zugängliche Freidecks bringen schließlich keine Einnahmen. Auf der Carnival Horizon begeistert mich diese Besonderheit, das Vorhandensein solcher Deckbereiche, auf jeden Fall.

Klassischer Heckbereich am Tides Pool der Carnival Horizon

Foto: Klassischer Heckbereich am Tides Pool der Carnival  Horizon

Im Camp Ocean kommen die kleinen Reisegäste zwischen 2-11 Jahren voll auf ihre Kosten. Sie werden dort in altersgerechten Gruppen betreut. Die 2-5-jährigen Kids schließen sich den Penguins an, die 6-8-jährigen den Stingrays und die 9-11-jährigen den Sharks. Die ausgebildeten Kinderbetreuer halten stets ein abwechslungsreiches Programm mit Malkursen, Piratenabenden oder Sportwettbewerben bereit.

 

  • Deck 12 Carnival Horizon

Dr. Seuss at Sea

Sowohl das Camp Ocean als auch die Wasserrutschen auf Deck 12 sind in den Farben des in den USA sehr bekannten, amerikanischen Kinderbuchautors Dr. Seuss gestaltet. Inspiriert von den beliebten Geschichten rund um den Kater mit Hut („The Cat in the Hat“), Ding 1 und 2 („Thing 1 and 2“) und den Grinch erwartet Groß und Klein auf Deck 12 ein Wasserparadies der Extraklasse. Ein Planschbereich mit überlebensgroßen Figuren und zwei farblich abgestimmte Rutschen für jedes Alter, laden die ganze Familie zu Spiel und Spaß im kühlen Nass ein.

Eine der Rutschen weist eine Länge von 137m auf, sie wird auf einem Gummireifen sitzend durchrutscht und gleicht einer Bobbahn. Die zweite Rutsche ist geschlossen und rund 70 lang. Im Dr. Seuss Wasserpark steht darüber hinaus ein riesiger Eimer, der sich mit 567 Litern Wasser füllt und dann in einer gigantischen Kaskade über den Wasserpark ergießt. Ein solcher Wassereimer ist zwar auf anderen Kreuzfahrtschiffen ebenfalls zu finden, doch ein wunderbares Planscherlebnis für die Kids garantiert er in allen Fällen auch auf der Carnival Horizon.

Dr. Seuss Waterworks Wasserrutschen an Bord der Carnival Horizon

Foto: Dr. Seuss Waterworks Wasserrutschen an Bord der Carnival Horizon

Im Clubhouse können Indoor-Aktivitäten wie Mini-Bowling oder Billard gespielt werden. Auch Tischtennisplatten stehen im Innenbereich zur Verfügung. Im Außenbereich gehört ein 9-Loch Minigolfplatz, ein Basketballplatz, ein Volleyballfeld sowie ein Hochseilgarten zum Angebot. Eine Besonderheit ist der SkyRide, der auf der Carnival Vista eingeführt wurde.

Beim SkyRide handelt es sich um einen 244 m langen Schienenparcours, den es in daran hängenden Gondeln mit eigener Pedalkraft zu umrunden gilt. Es können Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h erreicht werden. Die Körpergröße der Passagiere muss zwischen 1,22 und 1,95m liegen, das Gewicht darf 136kg nicht überschreiten. Während einer Fahrtrunde ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke über das Schiff und das Meer.

Skyride Carnival Horizon

Foto: Skyride Carnival Horizon

Der Cloud 8 Spa bietet auf rund 2.000m² alle heute zum Standard gehörenden Spa- und Wellnesseinrichtungen. Dazu zählt eine Dampfsauna ebenso wie ein Hammam, Thermal Suiten, ein riesiger Whirlpool, diverse Behandlungsräume, ein Frisörsalon, ein Fitness Center und Entspannungsräume mit beheizbaren Steinliegen.

 

  • Deck 14 Carnival Horizon

Auf Deck 14 befinden sich die Eingänge zum SkyRide und zum Hochseilgarten.

 

  • Deck 15 Carnival Horizon

Hoch oben über dem Meer endet mein Rundgang über die Carnival Horizon im Serenity Bereich, der ausschließlich den Erwachsenen (ab 21. Jahren) als Erholungsoase vorbehalten ist. Das Ambiente auf diesem exklusiven Deck ist sehr ansprechend und einladend. Es stehen diverse Sonnenliegen und gemütliche Entspannungsinseln bereit. Für meinen Geschmack sind die rundherum gezogenen Glaswände, die als Windschutz dienen, zu hoch. Sie nehmen ein Bisschen das anderswo auf dem Schiff vorhandene „Freiheitsgefühl“. Aber das ist jetzt Kritik auf hohem Niveau.

Exklusiver Serenity-Bereich Carnival Horizon

Foto: Exclusiver Serenity-Bereich Carnival Horizon

Mein persönliches Fazit zur Carnival Horizon

Die Carnival Horizon ist insgesamt ein sehr empfehlenswertes und hervorragendes  Kreuzfahrtschiff. Den allgemeinen Schiffszustand kann man natürlich noch als perfekt bezeichnen. Das Schiff wurde ja gerade in Dienst gestellt.

Überraschend stilvoll

Das Farbkonzept sowie die farblichen Abstimmungen zwischen Lichtinstallationen und Mobiliar sind äußerst geschmackvoll. Wer die Kreuzfahrtschiffe von AIDA Cruises kennt, wird an Bord der Carnival Horizon viele Ähnlichkeiten feststellen. Die Zeiten von „schrill, bunt und kitschig“ scheinen der Vergangenheit anzugehören. Die Carnival Horizon ist klassischer und stilvoller als so manches Kreuzfahrtschiff der Carnival-Tochter-Reedereien. Ausgerechnet die amerikanischste aller Kreuzfahrtreedereien präsentiert ein Kreuzfahrtschiff mit außergewöhnlich viel Stil. Top!

Sehr amerikanisch und dennoch europäisch

Amerikanisch ist natürlich das Konzept. Carnival ist seit jeher Vorreiter in Sachen zwangloser Kreuzfahrten. Carnival hat die „Fun-Cruise“ erfunden. Und ja, auf einer Carnival Horizon wird auch richtig Party gemacht. Aber das Schiff an sich hat mich als Kreuzfahrtfan wirklich überrascht und überzeugt. Nicht, weil ich mir damit eine Weltentdeckerreise vorstellen kann, nein, weil es unter all den großen Neubauten positiv heraussticht. Die Carnival Horizon bietet Deck- und Freiflächen, von denen die Anbieter anderer Neubauten träumen können. Es gibt einsame Plätze, ruhige Ecken und hervorragende Aussichtsmöglichkeiten. Die Nähe zum Meer ist von vielen Stellen aus erlebbar, dazu zählt nicht nur die große Promenade und der wunderbare Havana Pool. Die Qualität der einzelnen Speisen in den Restaurants ist im Rahmen eines Tagesbesuchs natürlich nicht abschließend zu bewerten, doch optisch sah alles hervorragend aus. Sehr auffällig ist die Freundlichkeit des Personals, welches immer ein Lächeln für den Gast und auch den Besucher übrig hat.  Insgesamt ist die Carnival Horizon kein Neubau „von der Stange“ und überzeugt wirklich in vielen Bereichen als großes Kreuzfahrtschiff.

Panoramablick über Dr. Seuss Waterworks und Sonnendecks Carnival Horizon

Foto: Panoramablick über Dr. Seuss Waterworks und Sonnendecks Carnival Horizon

Alle Kreuzfahrten mit der Carnival Horizon können bei uns direkt gebucht werden. Senden Sie uns eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535.