Reisebericht: Seven Seas Splendor 3.2.-6.2.2020

Antworten
Benutzeravatar
steamboats
Beiträge: 97
Registriert: 16 Nov 2017, 16:36

Reisebericht: Seven Seas Splendor 3.2.-6.2.2020

Beitrag von steamboats » 09 Feb 2020, 19:32

Das erste Schiff in diesem Jahr wurde für mich die neue Seven Seas Splendor von Regent Seven Seas Cruises - eine Vorabreise mit 3 Nächten von Civitavecchia über Livorno nach Barcelona. Die ersten beiden Teile des Schiffsportraits sind schon online. Nach Möglichkeit soll täglich ein Beitrag dazukommen bis zur Ankunft in Barcelona.

Viel Spaß! Kein Schiff für jeden Geldbeutel, aber dafür fast alles inklusive.

Gruß

Carmen

Babs
Beiträge: 258
Registriert: 16 Nov 2017, 21:10

Re: Reisebericht: Seven Seas Splendor 3.2.-6.2.2020

Beitrag von Babs » 10 Feb 2020, 08:02

Die Pools sind ja cool.

Gibt es da auch Reisen, die sich ein normal Sterblicher leisten kann oder ist das alles unbezahlbar?
LG Babs 8-)

eklisaxab
Beiträge: 40
Registriert: 16 Nov 2017, 17:48

Re: Reisebericht: Seven Seas Splendor 3.2.-6.2.2020

Beitrag von eklisaxab » 10 Feb 2020, 14:02

Tolle Bilder bisher. Das sieht alles sehr nobel / edel aus. Ich frage mich immer, ob ich mich auf einem solchen Schiff noch wohl fühlen würde.

LG Silke

Benutzeravatar
steamboats
Beiträge: 97
Registriert: 16 Nov 2017, 16:36

Re: Reisebericht: Seven Seas Splendor 3.2.-6.2.2020

Beitrag von steamboats » 11 Feb 2020, 07:44

Babs,

Gelegentlich gibt es tatsächlich auch bezahlbare Angebote. Man muss bedenken, dass da praktisch alle Getränke, das Spa (ohne Behandlungen), die sonst üblicherweise zahlungspflichtigen Fitnesskurse (Yoga, Pilates, Spinning), alle Spezialitätenrestaurants und auch eine Auswahl an Standard-Ausflügen (es gibt auch welche gegen Bezahlung) inkludiert sind. Bei unserer Kabine wäre auch ein Transfer sowie Hotel-Vorübernachtung, WLan für 4 Geräte, ein Bar-Set-Up (also keine Minibar, sondern normale Flaschen nach Wunsch) inkludiert gewesen. Da relativiert sich der Preis pro Nacht...

Silke,

mit dem wohl fühlen ... ist so eine Frage... Bei der Vorabreise war ja nicht das normale Regent Publikum an Bord. Aber sonst vom Service und so, man kann sich daran gewöhnen :lol: ! Und so ein Frühstück auf der Suite mit einem richtigen Tisch und Tischtuch hat dann auch was (haben wir am letzten Tag gemacht). Ansonsten ist es vom Service her nicht aufdringlich oder dass einem ständig einer mit weißen Handschuhen hinterher läuft... Es ist eher so, dass man sich keine Sorgen um Extrakosten machen muss... es ist praktisch alles inkludiert. Und die Kabine (ähm Suite) ist halt größer und hat mehr Annehmlichkeiten. Das Design auf dem Schiff ist auch eher schlicht, elegant und nicht amerikanisch protzig (das erste Schiff der Reihe ist da etwas mehr "bling bling").

Gruß

Carmen

Babs
Beiträge: 258
Registriert: 16 Nov 2017, 21:10

Re: Reisebericht: Seven Seas Splendor 3.2.-6.2.2020

Beitrag von Babs » 11 Feb 2020, 08:36

Na dann muss ich das mal im Auge behalten.
LG Babs 8-)

Antworten

Zurück zu „Reiseberichte aller Art“