Kurzbericht Ostsee MSC Poesia Juni 2019

Antworten
likeabird
Beiträge: 1
Registriert: 28 Jun 2019, 22:35

Kurzbericht Ostsee MSC Poesia Juni 2019

Beitrag von likeabird » 03 Jul 2019, 06:45

Kurzbericht zur Ostee-Kreuzfahrt mit der MSC Poesia vom 16. bis 23.06.19.

Route
Warnemünde – Seetag – Stockholm – Tallinn – St. Petersburg – Seetag – Kopenhagen – Warnemünde.
Wir Vier (Mama, Papa und die beiden jungen Damen mit 8 und knapp 3 Jahren) starteten zu unserer vierten Kreuzfahrt – und auch zum vierten Mal mit MSC.
Gebucht war eine Balkonkabine Fantastica mit altem Getränkepakt 431

Wetter/Seegang
Durchgehend Sonnenschein, teilw. Mit Wolken, Termperaturen zws. 20 und 26 Grad – perfekt. Ostsee war spiegelglatt

An/Abreise
Anreise erfolgte bereits Freitag mit dem ICE von München nach Hamburg, dort verbrachten wir den Freitag und Samstag mit dem üblichen Programm: Hafenrundfahrt, Elbphilharmonie, MiWuLa, Chocoversum. Am Sonntag ging es dann mit dem ICE nach Rostock und dann mit der S-Bahn nach Warnemünde. Zurück ging es dann umsteigefrei mit dem ICE von Warnemünde bis München – pünktlich, stressfrei, perfekt (aber Reservierung dringen notwendig)

Städte
Da die Destinationen allgemein bekannt sein dürften nur das Allerwichtigste:

Warnemünde: Koffer direkt am Bahnhof abgegeben (2 EUR/Koffer), dann etwas durch den Ort gewandert, den tollen Strand besucht und aufs Schiff. Ahja, Softeis und Fischsemmel verköstigt

Stockholm: Tageskarten für den öffentlichen Nahverkehr direkt im CruiseCenter besorgt (15 EUR/Person) – wer nur Bus fährt und ein Kind im Kinderagen/Buggy dabei hat benötigt KEIN Ticket (gilt nicht für UBahn und Straßenbahn). Dann zu Fuß in gemütlichen 10 Min zur Bushaltestelle, Verbindung alle 10 bis 15 Min in die Stadt, 15-20 Min Fahrzeit. 

Tallinn: Alles zu Fuß vom Hafen aus besucht. Stadt völlig von Touristen überflutet, es waren 2 Kreuzfahrtschiffe und gefühlt 100 Chinesen-Reisebusse in der Stadt

St. Petersburg: Individuelle Tour inkl. Führerin, Minibus und Fahrer bei BestGuides St. Petersburg gebucht. Vormittags Peter und Paul Festung, Nachmittag Stadtspaziergang inkl. Blutskirche und St Isaak-Kathedrale.
Wir wussten dass die Meinungen zu diesem Anbieter nicht die besten sind, aber wir waren begeistert – Grund. Es war eine extra Kindertour, bei der auch die Kleinen nicht zu kurz kamen. So wurde die Besichtigung der Festung mit einer Schatzsuche (Schatzkarte, Rätsel an verschiedenen Stellen der Festung und versteckte Schatztruhe am Zielpunkt mit Schmuck) verbunden, in der St. Isaak-Kathedrale wurde ein Mosaik selber gebastelt und ein Suchspiel veranstaltet. Aber auch wir Erwachsenen wurden mit zahlreichen Informationen versorgt. Unsere Führerin Olga (selber Mama eines kleinen Kinder) war einfach nur super freundlich und ist sowohl auf uns Großen wie auch die Kinder eingegangen. Das ganze aber natürlich nicht billig, 8 Stunden für 500 EUR – aber es waren alle Eintritte sowie Geschenke für die Kinder (und der Schatz) sowie die Visa inkludiert.

Kopenhagen: Auch hier ging es nach 10 minütigen Fußmarsch zur Busstation, hier gibt es mehrsprachige Automaten, an denen man sich Fahrscheine ziehen kann (Kreditkartenzahlung). 

Das Schiff und alles was dazu gehört:
Die Poesia gehört zur Musica Klasse, gehört daher zu den kleineren Schiffen der MSC Flotte, ist aber natürlich trotzdem ein toller Anblick. Wir waren auch auf der Musica, daher war es nicht schwer uns zurecht zu finden.
Die Reise war einfach super entspannend. Das Schiff war ausgebucht, jedoch wenig Familien, daher die meisten Kabinen wohl in Zwei-Belegung.
Personal durchgehend super freundlich, allein an der ein oder anderen Bar war auch mal ein genervter Mitarbeiter zu sehen. 
Kabine war eine normale Balkonkabine, man merkt/sieht hier und da, dass das Schiff nicht frisch aus der Werft kommt, aber alles im Rahmen. Zimmerservice sehr freundlich und nichts zu beanstanden.

Frühstücksbuffet war MSC-untypisch richtiggehend entspannt, nur an den beiden Seetagen und am letzten Tag sind wir ganz nach hinten gegangen und hatten dort mehrere freie Tische zur Auswahl, sonst hatten wir immer innerhalb von 2 Min einen Tisch gefunden. Auswahl und Qualität wie üblich bei MSC ordentlich bis gut.
Abendessen haben wir immer im Bedienrestaurant (2. Tischzeit 20:30 Uhr) zu uns gekommen. Auch hier war die Qualität gut bis sehr gut, das Essen war oft unerwartet heiss und teilweise übergroße Portionen bzw. wurde oft nachgefragt, ob man noch etwas nachhaben möchte. (vmtl. hatten sie einfach zuviel übrig)
Das alte Getränkepaket 431 war bei allen Bars und in den Restaurants bekannt, es gab nie Diskussionen und wir haben alle Getränke (bis 10 EUR) bekommen.

Shows qualitativ sehr gut und unterhaltsam. Fotografen penetrant wie üblich  An den Bars gab es immer einen freien Platz.

Rezeption sehr freundlich und hilfsbereit – unsere Große hatte am zweiten Tag ihre CruiseCard verloren, wir haben dann umgehend für die ganze Familie neue Cards bekommen…. 

Alles in Allem eine supertolle, entspannte Reise, wir wüssten gar nicht warum wir eine andere Gesellschaft ausprobieren sollten, waren wieder sehr zufrieden.
Wenn das Schiff nicht mit Familen vollgestopft ist, dann hat bei uns bis jetzt die Musica Klasse die Nase vorne. Aber auch die Preziosa fanden wir nicht schlecht, Meraviglia konnte uns nicht ganz überzeugen, die nächste Kreuzfahrt wird uns aber vermutlich trotzdem auf die Grandiosa (Meraviglia Plus Klasse) führen – sei es drum.
Solltet ihr Fragen haben – nur her damit.
lG

nickel
Beiträge: 124
Registriert: 16 Nov 2017, 11:38

Re: Kurzbericht Ostsee MSC Poesia Juni 2019

Beitrag von nickel » 03 Jul 2019, 17:32

Vielen Dank... :D
LG
Nicole Bild

eklisaxab
Beiträge: 25
Registriert: 16 Nov 2017, 17:48

Re: Kurzbericht Ostsee MSC Poesia Juni 2019

Beitrag von eklisaxab » 03 Jul 2019, 22:22

Danke für deinen Bericht. MSC kenn ich gar nicht.

LG Silke

Antworten

Zurück zu „Reiseberichte aller Art“