Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Windstar Cruises: Bilder und Details von Bord der Star Legend, ehemals Seabourn Legend

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 04.08.2015

Wer ist Windstar Cruises

Die Reederei Windstar Cruises ist in Deutschland bislang eher unbekannt, wenn sie bei Kreuzfahrtliebhabern ins Gespräch kommt, dann wegen ihrer drei Kreuzfahrt-Segelyachten Wind Surf, Wind Star und Wind Spirit. Diese drei eleganten Segelyachten sind in jedem Hafen ein Blickfang und steuern meist Destinationen an, die großen Kreuzfahrtschiffen verwehrt bleiben.

Nach der Gründung im Jahr 1984 lief im Jahr 1986 die Wind Star als erstes Segelkreuzfahrtschiff für Windstar Cruises (damals noch Windstar Sail Cruises) aus, 1988 folgte die Wind Spirit und 1989 die Wind Surf. Die 1987 in Dienst gestellte Wind Song erlitt im Jahr 2002 nach einem Maschinenraumbrand auf Tahiti einen Totalschaden. Seit März 2007 gehört Windstar Cruises zum weltgrößten Kreuzfahrtkonzern Carnival Corp. & plc

Anfang 2013 gibt Windstar Cruises bekannt, dass deren Eigner Xanterra Parks & Resorts, eine Verkaufsvereinbarung mit der Luxusreederei Seabourn Cruise Line getroffen hat, welche ebenfalls zum Carnival Konzern gehört. In der Kreuzfahrtbranche findet diese Meldung seinerzeit große Beachtung, denn damit setzt Windstar Cruises neue Segel und wird eigenen Angaben nach Marktführer innerhalb der Small-Ship Cruise Lines. Siehe dazu auch die Details im Bericht vom 19. Februar 2013 beim Schiffsjournal >>Link<<.     

Als erstes Schiff wechselt im April die Seabourn Pride die Flagge und fährt nach einer einmonatigen Renovierungsphase als Star Pride für Windstar Cruises. Im April 2015 folgt die Seabourn Legend – jetzt Star Legend – und im Mai 2015 die Seabourn Spirit – jetzt Star Breeze. Auch diese Kreuzfahrtschiffe wurden umfassend renoviert.

Star Legend auf der Elbe am 31.07.2015

Foto: Star Legend auf der Elbe am 31.07.2015

Wir haben uns in Hamburg an Bord der Star Legend umgesehen und die Neuerungen sowie positive Dinge und kleine Schönheitsfehler zusammengefasst.

Deck 3

Auf Deck 4 heißt es „Welcome on board“. Unseren Rundgang beginnen wir aber ein Deck tiefer, auf Deck 3. Beim Betreten der Star Legend fällt sofort die erste Besonderheit auf. Zwei ineinander verschlungene, in eine Art Atrium integrierte Wendeltreppen drehen sich praktisch durch das gesamte Schiff von Deck 3 bis hinauf zu Deck 7 und bilden den Mittelpunkt der Star Legend. Im Vergleich zu den klassischen Treppenhäusern ist das auch heute noch ein echtes Highlight.

Treppenhaus untere Ebene Deck 3 Star Legend

Foto: Treppenhaus untere Ebene Deck 3 MS Star Legend

Auf dem untersten Passagierdeck befindet sich die Wassersport Plattform, die auf vielen Kreuzfahrten zum Einsatz kommt. Der Gast findet dort ein umfangreiches Equipment an Wassersportmöglichkeiten vor. Die Nutzung ist bereits im Reisepreis enthalten. Zum Angebot gehören zum Beispiel Wasserski, Windsurfen, Schnorcheln und Kajak fahren. Außerdem bietet das Schiff Wakeboards, Paddel-Boards, Wasserboote und ein Wasser-Trampolin. Die Marina ist unter Wasser durch einen Stahlkäfig geschützt.

Wir gehen von der unteren Ebene des Treppenhauses durch einen langen Korridor hindurch in das Hauptrestaurant AmphorA. Im komplett renovierten AmphorA Restaurant gibt es eine offene Sitzung zum Dinner. An den Wänden und an der Decke hängen kostbare Murano Leuchten, die in wunderbarem Einklang mit verspiegelten Wänden und dem edlen Porzellan auf den Tischen stehen. Das Ambiente ist stilvoll, elegant und dennoch als dezent zu beschreiben. Abends wird ein täglich wechselndes 5-Gang-Gourmet-Menü serviert. Eine Besonderheit dabei ist, dass der Küchenchef stets die lokalen Märkte der Reiseroute besucht und daher einzigartige, regionale Spezialitäten auf der Speisekarte zu finden sind. Wer es eher klassisch mag, der wird in Form von Steaks bzw. Fleisch und Fischgerichten ebenfalls fündig. Nicht zu vergessen ist dabei auch das Angebot an vegetarischen Speisen sowie spezieller Diätkost.

AmphorA dining room MS Star Legend

Foto: AmphorA dining room MS Star Legend

Wir nutzen nochmals die elegante Wendeltreppe und „überspringen“ Deck 4, auf dem sich ausschließlich Passagierkabinen befinden. Die Star  Legend ist auf der aktuellen Reise komplett ausgebucht, weshalb wir uns keine Kabinen anschauen können.

Deck 5

Auf dem Bug befindet sich ein Whirlpool, der entgegen mancher Vermutung nicht zur Nutzung durch die Schiffscrew sondern für die Passagiere vorgesehen ist.

Der Bereich der Rezeption ist sehr weitläufig und mit einem neuen Bodenbelag versehen, insgesamt dominieren helle Farben und sorgen so für das nötige Gefühl an Großzügigkeit. Bedenkt man das Schiffsalter von 23 Jahren, so war die Star Legend ihrer Zeit damals ein gutes Stück voraus. Verändert hat sich noch etwas. Das Landausflugbüro liegt nun direkt gegenüber der Rezeption, der bisher dort vorhandene Kartenraum ist verschwunden, ebenso das Computer Center. Letzteres finden wir in Kürze auf einem anderen Deck wieder.

Lobby und Rezeption MS Star Legend

Foto: Lobby und Rezeption MS Star  Legend

Ganz im Heck der Star Legend befindet sich die ebenfalls komplett renovierte und neu gestaltete Main Lounge. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dieser Lounge um die Hauptlounge an Bord der Star Legend. Obwohl Schiffslounges meist langweilig und unspektakulär ausschauen, präsentiert sich die Main Lounge der Star Legend in einem sehr ansprechenden Farb- und Designkleid, auch wenn der Name eher nüchtern klingt. Neue Polster, neue Stoffe, neue Farben, neue Technik und neue Wand- und Deckenverkleidungen – besser hätte man es nicht machen können.

Main Lounge MS Star Legend

Foto: Main Lounge MS Star Legend

Deck 6

Auf der Steuerbordseite liegt nun die komplett neu gestaltete Bücherei bzw. das Business Center. Bisher war an dieser Stelle ausschließlich eine Bücherei zu finden, das Computer Center lag auf Deck 5. Im Rahmen des Umbaus und der Renovierung ist natürlich auch in diesen Raum die neueste Technik eingezogen. Flachbildschirme, flotte Rechner und neue Drucker stehen für die Kunden bereit. Inzwischen sieht man auf vielen Kreuzfahrtschiffen eine kombinierte Bücherei mit Internet-Terminals. Die Idee ist also nicht neu aber gut umgesetzt und sorgt sicherlich künftig für eine bessere Frequentierung durch die Reisegäste.

Buecherei und Business Center MS Star Legend

Foto: Bücherei und Business Center MS Star Legend

Auf der Backbordseite gegenüber bietet ein kleiner aber gut sortierter Bordshop, der Signature Shop, ein recht beachtliches Angebot an Accessoires und hält zudem Dinge für den täglichen Gebrauch bereit.

Ein Casino darf natürlich auch nicht fehlen, was sich durch die meist internationalen Gäste an Bord begründet.  Da sich das Casino mit seinen zwei Spieltischen und fünf Slot-Maschinen nicht in einem abgegrenzten Raum sondern im Eingangsbereich der Compass Rose Lounge befindet, dürfte es stets gut besucht sein.

Die Compass Rose Lounge war vorher „The Club“ und hat ebenfalls eine Komplettrenovierung erhalten. Die Lounge besticht gleich durch mehrere interessante Merkmale. Nach dem Betreten entdecken wir rechtsseitig eine gemütliche Bar sowie viele unterschiedliche Sitzmöglichkeiten, die gleichzeitig zur Raumtrennung genutzt werden. Der Fußboden ist mit Laminat in Echtholzoptik belegt, Blickfang ist ein riesiger Kompass, der zugleich die große Tanzfläche vor einem Piano symbolisiert.

Compass Rose Lounge Tanzfläche MS Star Legend

Foto: Compass Rose Lounge Tanzfläche MS Star Legend

An den Wänden sind große Flachbildschirme installiert, die auch zur Übertragung von Sportereignissen genutzt werden. Das neue Farbkonzept sowie das Mobiliar und diverse Dekorationsdetails der Lounge sind modern, ansprechend und elegant zu gleich. Für ein Kreuzfahrtschiff dieser Größe ist die Raumaufteilung perfekt gewählt, sorgt für Großzügigkeit und suggeriert deutlich mehr Platz als real verfügbar. Die Compass Rose Lounge bietet einen kleinen Außenbereich, von dem aus sich ein freier Blick auf das Fahrwasser und die Marina ermöglicht (wenn sie denn ausgeklappt ist).

Compass Rose Lounge MS Star Legend

Foto: Compass Rose Lounge MS Star Legend

Damit haben wir auch Deck 6 erkundet und setzen den Rundgang auf Deck 7 fort.

Deck 7

Nun wird es luftig, denn Deck 7 ist weitgehend zu allen Seiten hin offen gestaltet. Sehr schön ist der überarbeitete, echte Teakholz-Boden. Im Heck liegen das Candles Café sowie die Veranda, die abends zum Candles Grill wird – vorher Veranda Café und Restaurant. Die Aufteilung ist zwar geblieben aber das Interieur sowie Türen und Scheiben wurde ebenfalls komplett erneuert und durch eine zeitgemäße, moderne Einrichtung ersetzt. Das Candles Café ist ein zusätzliches Restaurant, in dem die Speisen sowohl zum Frühstück- und Mittagessen in Buffetform und als à la carte Menü angeboten werden. Der Außenbereich wird von großen Sonnensegeln überspannt, wodurch eine direkte Sonneneinstrahlung verhindert wird. Abends verwandelt sich die Veranda in den Candles Grill, der zwar im Reisepreis enthalten aber reservierungspflichtig ist. 

Veranda terrace MS Star Legend

Foto: Veranda terrace MS Star Legend

Der erste Morgenkaffee auf der Veranda bei Sonnenaufgang…

Zum Frühstück stehen täglich verschiedene Brotsorten, Haferflocken, Wurst- und Käsewaren, Marmeladen, frisches Obst, Säfte und warme Speisen zur Auswahl. Mittags beinhaltet die Karte kalte Suppen, Salate, frisches Obst, Smoothies, diverse Käsesorten, Omelettes, eine große Auswahl an Desserts, Eis usw. Aus unserer Sicht der ideale Ort um den Tag entspannt und unbeschwert zu starten. Der erste Morgenkaffee auf der Veranda bei Sonnenaufgang… oder abends ein Dinner bei Kerzenschein… perfekt!

Candles Cafe MS Star Legend

Foto: Candles Cafe MS Star Legend

Die wohl auffälligste Veränderung im Rahmen des letzten Werftaufenthaltes entdecken wir nun auf dem Weg in Richtung Sonnendeck. Zwischen dem Candles Grill und dem von Glas umrahmten, oberen Teil des Treppenhauses /Atriums lag bisher ein recht großer Pool. Dieser ist nicht mehr da!

Auf Nachfrage haben wir erfahren, dass der Pool offenbar wenig genutzt wurde und nun einem neuen Courtyard Bereich (Innenhof) des Candles Grill gewichen ist. Auch hier überspannt ein großes Sonnensegel die insgesamt fünfzehn Tische. Mit 40 zusätzlichen Sitzplätzen reagiert man auf die große Nachfrage nach Kapazitäten im Candles Grill. Die Idee ist gut, wenngleich die Zusatzplätze nicht mit denen am Heck zu vergleichen sind. Der Courtyard-Bereich liegt, wie der Name schon sagt, in einem Innenhof ohne Meerblick und ohne das wunderbare, maritime Ambiente welches am Heck zu finden ist. In warmen Regionen dürfte sich bei Sonneneinstrahlung zudem die  Luft unter dem Sonnensegel unangenehm sammeln. Immerhin wurde als Fußbodenbelag Teakholz an Stelle des neumodischen Gummibelags gewählt.

Courtyard Bereich Candles Grill MS Star Legend

Foto: Courtyard Bereich Candles Grill MS Star Legend

Der Eingangsbereich zum Haupttreppenhaus ist ebenfalls mit einem Sonnensegel überspannt, was einen trockenen Gang vom Candles Grill sowie dem Courtyard-Bereich auch bei Regenschauern garantiert.

Bereich Atrium vom Sonnendeck aus gesehen MS Star Legend

Foto: Bereich Atrium vom Sonnendeck aus gesehen MS Star Legend

Direkt danach folgt dann der offene Bereich des Sonnendecks mit weiteren Veränderungen, die im Zusammenhang mit dem nicht mehr vorhandenen Pool stehen. Von den ursprünglich zwei, auf einem Podest stehenden Whirlpools ist einer durch einen größeren Spa Pool bzw. ein SwimSpa ersetzt worden. Aus unserer Sicht ist es verwunderlich, dass ein Kreuzfahrtschiff in dieser Preisklasse und mit diesem Standard nun über keinen „richtigen“ Pool mehr verfügt. Aber man wird wohl vorher genau analysiert haben, wie sich der Verlust eines Pools auswirken wird.

Sonnendeck mit SwimSpa und Whirlpool MS Star Legend

Foto: Sonnendeck mit SwimSpa und Whirlpool MS Star Legend

Das Sonnendeck ist aufgeräumt und übersichtlich, bietet zur Back- und Steuerbordseite einen schönen Meerblick. Als Bodenbelag wurde sich auch hier weiterhin für Echtholz entschieden. Die Musikanlage sowie alle Leuchten sind erneuert. Moderne LED Lampen dominieren in fast allen Bereichen der Star Legend das Bild.  

Teakdeck und Pools MS Star Legend

Foto: Teakdeck und Pools MS Star Legend

Die beiden Pools können abends mit einem „Deckel“ verschlossen werden, so dass ein Bereich für Live Musik und Bands entsteht. Auf allen Kreuzfahrten werden regelmäßig Barbecues und Poolpartys angeboten.

Das ebenfalls aufgefrischte und modernisierte WindSpa ist klein, bietet aber Saunen und Dampfbäder sowie zwei Behandlungsräume für Massagen, Akupunktur, Aromatherapien und Gesichtsbehandlungen. Zusätzlich stehen Open-Air-Behandlungen und Massagen in der Angebotsliste – „Spa unter Sternen“ sozusagen.

Das angrenzende Fitness Center ist ebenfalls recht klein, die Angebotsvielfalt aber durchaus ansehnlich. Moderne Laufbänder, Crosstrainer und weitere Sportgeräte stehen zur Verfügung. Abgerundet wird die Palette mit kostenfreien Kursen wie Aerobic, Fitness, Pilates und Yoga. Individuelle Trainingsstunden werden zusätzlich berechnet.

Über eine kleine Galerie gelangt man zur Kommandobrücke der MS Star Legend, die für Passagiere in der Regel auf Kreuzfahrten zugänglich ist.

Kommandobrücke MS Star Legend

Foto: Kommandobrücke MS Star Legend

Deck 8

Das letzte Deck auf unserem Schiffsrundgang an Bord der MS Star Legend ist das Deck 8. Weitläufige Deckfläche, so weit das Auge reicht – so unser erster Eindruck. Zu unserer positiven Überraschung ist auch dieses Deck komplett mit einem Teakboden versehen. Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen, auch in den oberen Preisklassen, läuft der Gast auf der oberen Galerie um den Poolbereich herum auf einem Gummibelag – oder auf dem bei uns so ungeliebten, grünen Kunstrasen. Auf der Star Legend sind ausnahmslos alle Außendeckbereiche mit Echtholz versehen, das ist phantastisch und unterstreicht den maritimen sowie zugleich hochwertigen Charakter des Schiffes. Unser erster Eindruck bleibt auch nach einer kompletten Umrundung der Galerie bestehen. Dass es keine direkten Schattenplätze in Form von fest installierten Sonnensegeln hier oben gibt, empfinden wir als nicht so bedeutend. Es stehen genügend Schattenplätze an Bord zur Verfügung und an Tagen mit geringem Wind lassen sich Sonnenschirme auf der Galerie aufstellen.

Star Bar MS Star Legend

Foto: Star Bar MS Star Legend

Umgestaltet und mit neuem Mobiliar versehen wurde die ehemalige Sky Bar und nennt sich nun Star Bar.

Letzte Station an Bord der Star Legend ist die ehemalige Observation Lounge, die stark in die Jahre gekommen war. Die Lounge wurde zum Yacht Club und sorgt beim Betreten für einen echten „Wow-Effekt“, denn sie ist schöner als je zuvor. Edles Holzdekor, blaue Stoffe, eine helle Decke und braune Regale als Raumteiler – ein ganz phantastischer Ort der zugleich fast einen 270° Rundblick auf das Meer bietet. Maritimer und stilvoller geht es kaum, wenngleich das Farbkonzept natürlich Geschmacksache und unser Eindruck rein persönlich zu bewerten ist. Der Yacht Club wird von einer Galerie mit Bugblick umrahmt. Für den kleinen Hunger zwischendurch bietet eine kleine Cafeteria ein umfangreiches Angebot an Sandwiches und Backwaren.

Yacht Club MS Star Legend

Foto: Yacht Club MS Star Legend

Damit ist unser Rundgang an Bord beendet. Einzig die relativ niedrige Deckenhöhe ist aus heutiger Sicht in dieser Oberklasse nicht mehr ganz zeitgemäß, sorgt bei uns aber letztendlich nicht für einen Begeisterungsabbruch. Natürlich ist die Star Legend kein Neubau und man sieht ihr hier und da die 23 Jahre auf den Ozeanen an. Der Gesamtzustand ist aber einfach wunderbar und es zeigt wieder, dass eine Renovierung in dieser Form aus einem in die Jahre gekommenen Kreuzfahrtschiff wieder einen leuchtenden Stern machen kann.

Weitere Details zu Windstar Cruises, zur Star Legend und den Leistungen an Bord

The World´s best small ship Cruise Line

Die Reederei Windstar Cruises ist nun in der Lage, eine noch umfangreichere uns außergewöhnlichere Routenvielfalt sowie ein noch luxuriöseres Kreuzfahrtprodukt anzubieten. Bereits unter der Flagge von Seabourn Cruise Line räumte das Schiffstrio regelmäßig Bestnoten als luxuriöseste Kreuzfahrtschiffe der Welt ab.

Windstar Cruises bietet auf allen Kreuzfahrten das private Yachterlebnis und bringt die Kreuzfahrtgäste hinein in die kleinsten Häfen und entlegendsten Buchten der Welt. Die Reisepreise beinhalten umfangreiche Inklusivleistungen, damit die Gäste ihren Urlaub völlig sorglos und unbeschwert genießen können.

Inklusivleistungen und Annehmlichkeiten einer Kreuzfahrt mit Windstar Cruises

  • Alle Mahlzeiten in allen Restaurants zu allen Anlässen
  • Alle nicht- alkoholischen Getränke sowie Tee- und Kaffeespezialitäten
  • Alle Kabinen und Suiten sind Außenkabinen
  • Flauschige Bademäntel und Hausschuhe
  • Regelmäßig frische Blumen und Obst in der Kabine / Suite
  • Flachbildschirme und DVD-Player in allen Kabinen / Suiten
  • Spektakuläre Barbecue-Veranstaltungen und Events auf dem Pooldeck
  • Zimmerservice 24 Stunden am Tag
  • Voll ausgestattete Wassersportplattform, Nutzung der kompletten, vorhandenen Ausrüstung
  • Zugang zur Kommandobrücke (offene Brücke)
  • Champagnerempfang
  • Auslaufpartys an Deck mit Champagner

 

Die Mahlzeiten auf der Star Legend sind eine Klasse für sich. Abgesehen von der herausragenden Qualität stellt jede Mahlzeit genau das dar, was jeder Gast auf seiner eigenen Privatyacht erwarten würde. Feste Tischzeiten gibt es nicht, jeder Gast kann essen wann und mit wem er möchte. Der Smoking oder das lange Abendkleid können dabei getrost daheim bleiben, denn Luxus bedeutet bei Windstar Cruises kein Kleiderzwang. Sportlich elegant darf es sein und das wissen auch die Gäste zu schätzen. Die Mahlzeiten werden auf die Kabine, auf das Pooldeck oder in eines der exquisiten Restaurants serviert. Ganz wie der Gast es möchte. Wer lieber ein romantisches Tête-a-tête unter Sternen bevorzugt, der wird ebenfalls an Bord die Möglichkeiten dazu haben.

Daten und Fakten zur Star Legend:

  • Kapazität: maximal 212 Gäste
  • Suiten: 106 – alle Außenkabinen – Suitengröße 26m²
  • Owner´s Suites: 2 mit privater Veranda – Suitengröße 54m²
  • Classic Suites: 4 mit privaten Verandas – Suitengröße 37 – 50m²
  • Balkonsuiten: 36 mit französischen Balkonen – Suitengröße 26m²
  • Ocean View Suites: 64 mit Panoramascheiben – Suitengröße 26m²
  • Decks: 6
  • Crew: 140 Personen
  • Flagge: Bahamas
  • Länge: 135 Meter
  • Tiefgang: 5,2 Meter
  • Breite: 19 Meter
  • Größe: 9.975 BRZ
  • Baujahr: 1992

 

Filmkulisse im US-amerikanischen Actionfilm Speed 2 - Cruise Control

Das Kreuzfahrtschiff war im Jahr 1997 übrigens Filmkulisse für den US-amerikanischen Actionfilm Speed 2 - Cruise Control mit Sandra Bullock und Jason Patric in der Hauptrolle. Ein Großteil der Filmsequenzen wurde tatsächlich auf der damaligen Seabourn Legend gedreht und nicht in einem Studio in Hollywood. Insgesamt dauerten die Filmaufnahmen knapp vier Monate, sechs Wochen lang drehte die Crew davon an Bord der Seabourn Legend.

Zur Standardausstattung der Kabinen gehören:

  • Queensize-Bett mit hochwertiger Bettwäsche
  • flauschiger Bademantel und Hausschuhe
  • Flachbildfernseher mit DVD-Player
  • gut bestückte Minibar / Kühlschrank
  • Safe
  • Telefon mit Direktwahl
  • Wi-Fi (Internet-Karten können an der Rezeption erworben werden)
  • frische Blumen
  • frisches Obst
  • Granit-Waschtisch mit Vergrößerungsspiegel
  • Ein begehbarer Kleiderschrank mit viel Stauraum
  • Badezimmer mit Granitplatte, Full-Size-Badewanne und Dusche

 

Weitere Details, Kabineninformationen und Empfehlungen zu den Reiserouten erhalten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch unter der Rufnummer 04893-4288535 oder per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de

  • Die komplette Bildergalerie von Bord der MS Star Legend sehen Sie hier >>Link<<