Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Schiffsportrait und persönliche Eindrücke von Bord der Royal Princess von Princess Cruises

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 12.06.2014

Schiffsportrait und persönliche Eindrücke von Bord der Royal Princess von Princess Cruises, einem echten Raum-Traumschiff in der Kreuzfahrtbranche

Mit der Jungfernfahrt im Juni 2013 eröffnete der 17. Luxusliner der Princess-Flotte eine neue Ära im Kreuzfahrtgeschäft. Mit der neuen Royal Princess ist der Reederei Princess Cruises ein großer Wurf gelungen, wenngleich die Royal Princess von 1984 (heute Artania) in der äußeren Erscheinung deutlich „schiffiger“ und maritimer daher kam und der neue Stern auch den einen oder anderen Schönheitsfehler erkennen lässt.

Royal Princess einlaufend Warnemünde am 06. Juni 2014

Foto: Einlaufen der Royal Princess in Warnemünde

Unseren Rundgang beginnen wir im Herzen der 141.000 BRZ großen, 330 Meter langen und über 36 Meter breiten Royal Princess, im Atrium „The Piazza“. Vielleicht hätten wir uns diesen Höhepunkt besser als Highlight bis zum Ende „aufgehoben“, denn ohne Übertreibung ist dieses Atrium eher ein „Platz“ als ein Schiffs-Atrium im bisherigen Sinne. Das Atrium „The Piazza“ ist der Mittelpunkt der Royal Princess und teilt die drei Decks mit allen Gesellschaftsräumen quasi mittig. Dadurch gelangt der Kreuzfahrtgast trotz der enormen Schiffsgröße relativ schnell in alle Bars, Restaurants und Lounges. Das Atrium „The Piazza“ beeindruckt weniger durch seine Höhe, denn da gibt es deutlich spektakulärere Ausführungen bei anderen Reedereien, als durch seine Breite und die harmonischen Designelemente.

The Piazza das Atrium der Royal Princess

Foto: „The Piazza“ das Atrium der Royal Princess

Über drei Decks erstreckt sich diese zentrale Lobby und ist durch zwei geschwungene Wendeltreppen miteinander verbunden. Durch die Mitte der geschwungenen Treppen fallen kaskadenförmig an der Decke befestigte Lichtelemente hinab. Die Treppe selbst besteht hauptsächlich aus Marmor und Glas. Apropos Glas, die vier ebenfalls dort zu findenden Panoramaaufzüge übersieht man zunächst völlig. Ihr Dasein wird auch nicht durch die üblichen, schwarzen Aufzugschächte verraten. Sie werden verdeckt von einer Art Gitterverkleidung. Man sieht, die Architekten und Designer haben sich hier wirklich Gedanken gemacht und einen Platz geschaffen den man eigentlich gar nicht wieder verlassen möchte. Im unteren Bereich des Atriums ertönen jeden Tag zu bestimmten Uhrzeiten Klavier- oder auch Geigenmelodien. 

Rings um das Atrium verteilen sich über die drei Decks viele Bars und Lounges, die diesen Platz zum Leben erwecken. Wir sind begeistert von dieser architektonischen Glanzleistung.

Rings um die untere Ebene der „Piazza“ reihen sich eine gemütliche Weinbar, eine italienische Eisbar und das International Café.

Vinothek und Bar Royal Princess

Foto: Vinothek Weinbar Royal Princess

Im International Café der Royal Princess erhalten die Gäste 24 Stunden lang herzhafte und süße Speisen, Torten, Muffins, Gebäck, Sandwiches, frisch gebackene Plätzen sowie internationale Kaffee- und Teespezialitäten. Abgerundet wird die Angebotspalette durch eine Auswahl an warmen Sandwiches unterschiedlicher Geschmacksrichtungen. So findet man auf der Karte nicht nur die üblichen, amerikanischen Sandwiches sondern auch kubanische und mexikanische Varianten.

The Piazza International Cafe Royal Princess

Foto: The Piazza International Café Royal Princess

Ebenfalls auf Deck 5 ist der Symphony Dining Room untergebracht. Dieser Speisesaal ist einer von insgesamt drei Speisesälen auf der Royal Princess. Die Reederei Princess Cruises vermittelt auf ihren großen Kreuzfahrtschiffen schon seit längerer Zeit das so genannte Big Ship choice, Small Ship Feel® was so viel bedeutet, dass man die Annehmlichkeiten eines großen Kreuzfahrtschiffes genießt, jedoch das Gefühl vermittelt bekommt auf einem deutlich kleineren Kreuzfahrtschiff zu reisen. Somit gibt es auch auf der Royal Princess keinen Speisesaal über mehrere Decks.

Symphony dining room der Royal Princess

Foto: Symphony Dining Room der Royal Princess

Die drei Hauptrestaurants lassen das Gefühl aufkommen auf einem Kreuzfahrtschiff mit maximal 600 Gästen zu speisen. Dieses bewährte Konzept entdeckt man inzwischen auch auf anderen Kreuzfahrtschiffen, die es offensichtlich übernommen haben.

Neben diesem durchdachten Restaurantangebot bietet Princess Cruises auch schon seit längerer Zeit das Personal Choice Dining® was so viel bedeutet wie „Speisen wann, wo und mit wem man mag“. Der Kreuzfahrtgast legt bei Buchung fest, ob der die erste oder zweite Tischzeit bevorzugt oder wählt die Option „Anytime Dining“. Die festen Tischzeiten garantieren täglich den gleichen Tisch und die gleichen Tischnachbarn, beim „Anytime Dining“ ändern sich prinzipiell beides all abendlich. Oft lassen sich vor Ort jedoch auch Absprachen treffen und man bekommt dann doch den gleichen Tisch reserviert.

Im ebenfalls auf Deck 5 gelegenen Sabatini´s Spezialitäten Restaurant bietet Princess Cruises mediterrane bzw. italienische Menüs und einen hervorragenden a-la-carte Service.

Im Bugbereich des gleichen Decks stößt man auf die riesige Wellness-Oase, das Lotus Spa. Gegenüber vorherigen Schiffen aus der Princess Flotte wurde der Spa Bereich nochmals vergrößert und durch besondere Features ergänzt. Es wurden zusätzliche Behandlungsräume eingebaut, ein Hammam (türkische Dampfsauna), ein Caldarium (Kräuter-Dampfbad) und ein Hydrotherapie-Pool.

Innenpool im Lotus Spa der Royal Princess

Foto: Innenpool im Lotus Spa der Royal Princess

Ein Deck darüber, auf Deck 6, liegt die untere Ebene vom Princess Theater. Obwohl sich dieses Theater über insgesamt zwei Decks erstreckt, hat man auch hier nicht das Gefühl sich auf einem großen Kreuzfahrtschiff zu befinden. Die Sitze sind so angeordnet, dass man von jedem Platz aus einen Blick auf die Bühne hat. Das Princess Theater ist das bislang größte in der Flotte von Princess Cruises und überzeugt nicht nur mit modernster Tontechnik sondern auch mit einem durchdachten Beleuchtungskonzept.

Princess Theater Royal Princess

Foto: Princess Theater Royal Princess

Wir durchqueren das Princess Casino und laufen vorbei am kleinen Atrium welches über eine kleine Wendeltreppe das Casino mit der Princess Art Gallery und der Calypso Cove auf Deck 7 verbindet.

Princess Casino und Wendeltreppe zur Calypso Cove Royal Princess

Foto: Princess Casino und Wendeltreppe zur Calypso Cove Royal Princess

Kurz darauf sind wir auf der mittleren Ebene des Atriums “The Piazza” angelangt und finden die Bellini´s Bar, in der bei einem wunderbaren Blick hinunter auf die Piazza italienisch inspirierte Cocktails serviert werden.

Bellinis Bar Royal Princess

Foto: Bellini´s Bar Royal Princess

Noch italienischer geht es in Alfredo´s Pizzeria zu, die direkt daneben liegt. In Alfredo´s Pizzeria werden neben kostenfreien, ofenfrischen Pizzen auch italienische Antipasti , Suppen und Salate sowie herzhafte Calzone und Pizza-Baguettes serviert. Die Passagiere können in die offene Küche blicken und sind live dabei, wenn die Pizzaprofis von Alfredo´s Pizzeria ihr Werk vollenden.    

Alfredos Pizzeria Royal Princess

Foto: Alfredo´s Pizzeria Royal Princess

Auf der gegenüber liegenden Seite befindet sich der komplette Foto- und Videobereich, die Photo & Video Gallery.

Photo and video gallery Royal Princess

Foto: Photo and Video Gallery Royal Princess

Wie auch schon auf Deck 5, liegt unmittelbar hinter der Piazza angeordnet das nächste Hauptrestaurant, der Concerto Dining Room. Optisch unterscheiden sich der Symphony und der Concerto Dining Room nur in farblichen Abweichungen der Stoffe.

Concerto Dining Room der Royal Princess

Foto: Concerto Dining Room der Royal Princess

Der dritte Hauptspeisesaal der Royal Princess ist im Heckbereich untergebracht, der Allegro Dining Room.

Allegro Dining room der Royal Princess

Foto: Allegro Dining Room der Royal Princess

Als alternativer Veranstaltungsort am Abend bietet sich die auf Deck 7 gelegene Vista Lounge an. Diese präsentiert sich in harmonischen Farben und deutlich gemütlicher als auf vielen anderen Kreuzfahrtschiffen.

Royal Princess Vista Lounge

Foto :  Royal Princess Vista Lounge

Sehr maritim geht es dann auf selbigem Deck weiter mit der Bücherei bzw. der direkt daneben liegenden Wheelhouse Bar. In der Wheelhouse Bar steht Live-Pianounterhaltung in einer maritimen Clubatmosphäre auf dem Programm. Die Wheelhouse Bar bzw. der integrierte Crown Grill bietet Menüs mit drei unterschiedlichen Whisky Varianten, aus denen die Passagiere wählen können.

Wheelhouse Bar Royal Princess

Foto: Wheelhouse Bar Royal Princess

Bevor wir weiter in Richtung Atrium laufen, stoßen wir auf das Princess TV-Studio „Princess Live“! Es ist das erste TV-Studio auf See und präsentiert fortlaufend Events wie interaktive kulinarische Shows, Livekonzerte, Late Night Comedy und Spielshows. Im angrenzenden, modern gestalteten Princess Live Café verbringt man die Zeit vor oder nach einer Show in geselligem Rahmen.

Princess Live TV-Studio Royal Princess

Foto: Princess Live TV-Studio Royal Princess

In der Crooners Lounge & Bar, die sich auf der oberen Etage des Atriums befindet, genießt der Gast im Stil einer 1960er Martini Bar mehr als 75 einzigartige Martinis, die natürlich am Tisch geschüttelt werden.

Crooners Bar Royal Princess

Foto: Crooners Bar Royal Princess

Liebhaber von Meeresfrüchten kehren in der Ocean Terrace Seafood Bar ein, die auch einen schönen Außenbereich bietet. Zur Auswahl stehen Sushi, Sashimi, Austern, Hummerkreationen, geräucherter Lachs, Königskrabben und unzählige, weitere Meeresschätze.

Ocean Terrasse Sea Food Bar Royal Princess

Foto: Ocean Terrasse Sea Food Bar Royal Princess

Damit soll unser Rundgang auf den drei Hauptdecks im Herzen der Royal Princess beendet sein. Wir begeben uns nun in die oberen Bereiche dieses schönen Schiffes und fahren auf Deck 16 in das Buffet Restaurant Horizon Court.

Horizon Court Buffetrestaurant Royal Princess

Foto: Horizon Court Buffetrestaurant Royal Princess

Diese, bei Princess Cruises sehr beliebte, Restaurantoption zeigt sich in einem völlig neuen Design im Vergleich zu den anderen Schiffen in der Princess Flotte. Der gesamte Bereich wurde vergrößert und das Angebot somit auch nochmals erweitert. Innerhalb des Buffetbereiches findet man unterschiedliche Themenabschnitte wie zum Beispiel mediterrane Gerichte, eine asiatische Küche, eine Pasta Ecke und große Salatstationen. Auch an Früh- und Spätaufsteher wurde gedacht. Zum Mittagsbuffet präsentiert Princess Cruises an vielen, neuen „Live-Stationen“ abwechslungsreiche Spezialitäten aus allen Regionen der Welt.

Horizon Court Buffetbereich Royal Princess

Foto: Horizon Court Buffetbereich Royal Princess

Noch weiter aufgewertet wird das kulinarische Angebot durch Themenabende wie die „brasilianischen Nächte“, „das German Beer Fest“ oder den „britischen Pub“. Eine eigene Konditorei zaubert pausenlos frische Leckereien wie Croissants, Kuchen, Gebäck, frische Waffeln, Sandwiches und Desserts.

Kinder kommen im Horizon Court ebenfalls voll auf ihre Kosten, denn sie haben einen eigenen Bereich mit Sitzgelegenheiten und können aus umfangreichen Kindermahlzeiten auswählen. Natürlich sitzt die Familie in Sichtweite und hat die Kids immer im Blick.

Sehr schön ist der große Außenbereich des Buffetrestaurants, der längst nicht auf allen US-Kreuzfahrtschiffen vorhanden ist.

Neben dem großen Atrium, „The Piazza“ hat die Royal Princess noch ein weiteres, spektakuläres Highlight zu bieten – den SeaWalk!

SeaWalk Bruecke auf der Royal Princess

Foto: SeaWalk Brücke auf der Royal Princess

Hierbei handelt es sich um einen Spazierweg, der in 40 m Höhe in einem kleinen Bogen einige Meter aus der Bordwand hinausragt und sowohl nach unten als auch nach links und rechts einen freien Blick bietet! Der Fußboden ist natürlich aus Glas und gerade dieses Gefühl frei zu schweben verstärkt den spektakulären Eindruck nochmals deutlich. Etwa 20 Meter Nervenkitzel sind quasi auch für Menschen ohne Höhenangst garantiert. Der SeaWalk wurde groß angekündigt und hält auch definitiv was er verspricht!

Jüngst haben wir auf der Mein Schiff 3, dem neuesten Spross von TUI Cruises, den „Blauen Balkon“ erleben dürfen und waren vergleichsweise enttäuscht. Dort fällt ein Glasboden mit der Größe von 11m² an den Seiten eines regulären Deckbereiches zunächst sogar kaum auf.

Der SeaWalk der Royal Princess befindet sich auf der Steuerbordseite, auf der Backbordseite liegt die SeaView Bar und bietet einen nicht minder beeindruckenden Ausblick. Auch die Bar hat im Bereich zur Wasserseite einen Glasboden und ragt einige Meter aus der Bordwand hervor.

SeaView Bar Royal Princess

Foto: SeaView Bar Royal Princess

Begeisterung ruft bei uns direkt im Anschluss auch der Poolbereich hervor. Viel Platz bietet dieser und ist wunderbar offen gestaltet. Der große Fountain Pool lädt zum Schwimmen ein, die kleine Abkühlung zwischendurch erhält man im Rundpool nebenan und zwei Whirlpools bieten den Raum für erholsame Momente.

Zwischen dem Fountain Pool und dem kleineren Rundpool befindet sich eine Mehrzweckfläche, in die 85 Wasserdüsen eingearbeitet sind. Während einer faszinierenden Springbrunnenshow (Dancing Fountains) drücken diese die Wasserfontänen bis zu einer Höhe von 11 Metern in den Himmel. Die restliche Zeit über kann die Fläche für andere Aktivitäten genutzt werden.

Fountain Pool Royal Princess

Foto: Fountain Pool Royal Princess

Wie auf anderen Kreuzfahrtschiffen auch, sind in unmittelbarer Nähe zum Poolbereich eine Poolbar sowie auf der Royal Princess zusätzlich eine Pizzastation und auch eine Eisstation zu finden. Alle Freiflächen können abends als Raum für die Zuschauer der „Movies under the stars“ genutzt werden. Die größte Filmleinwand der Flotte bietet ein beeindruckendes Kinoerlebnis. Tagsüber laufen dort Werbefilme und Informationen zu den Landausflügen sowie auch Musikclips.

Im hinteren Bereich von Deck 17 schlagen die Herzen der Kids und Teens doppelt und dreifach hoch, denn dort sind alle Kinder- und Jugendbereiche untergebracht. Die Teens kommen sogar in den Genuss eigener Außenbereiche und können sich in einem eigenen, kleinen Pool erfrischen.

Außenbereich mit Pool für die Kids 

Foto: Kids & Teens Außenbereich mit kleinem Pool

Gehen wir weiter über die großen Außendecks im oberen Bereich der Poollandschaft und genießen zunächst den Blick vom oberen Laufbereich des SkyWalk aus, bevor wir in den (kostenpflichtigen) Spa-Außenbereich „The Sanctuary“ gelangen. Schon im Eingangsbereich fällt auf, dass es hier sehr elegant und exklusiv zugeht.

Retreat Pool Royal Princess

Foto: Blick auf den Retreat Pool und den exklusiven Außenbereich  

Man kann hier aus einer recht großen Angebotspalette wählen und sich entweder für einen halben Tag lang eine Sonnenliege für umgerechnet etwa 10,-- EUR (15 US Dollar) oder eine der exklusiven Lotus Spa Cabanas zu Preisen zwischen 300,-- bis 3.000 Dollar mieten. An Exklusivität mangelt es in diesem schönen Bereich wirklich nicht. Wer den exklusiven Bereich auch zu den Mahlzeiten nicht verlassen will, der bestellt sich einfach ein Cabana Picnic direkt in die Cabana am Retreat Pool oder im „The Sanctuary“ Bereich.

Retreat Pool und Deckbereich Royal Princess

Foto: Retreat Pool und Deckbereich Royal Princess

Exklusiver und eleganter geht es in dieser Preiskategorie kaum, in der Erholungsoase „The Sancturay“ liegt man auf hochwertigen Metallliegen bzw. gemütlichen Polstern und genießt das Ambiente eines kleinen Kreuzfahrtschiffes in Vollendung. Die gemütlichen, privaten Cabanas mit Minibar und Flachbildschirm sind eine echte Augenweide. Aus unserer Sicht ein ganz toller Bereich der seinen Aufpreis wert ist.

Exklusiver the Sanctuary Bereich Royal Princess

Foto: Exklusiver "The Sanctuary" Bereich Royal Princess

Unsere letzte Station ist der große Center Court Mehrzweck-Sportplatz direkt hinter dem Schornstein auf Deck 19.

Center Court Mehrzweckplatz Royal Princess

Foto: Center Court Mehrzweckplatz Royal Princess

So begeistert wir letztendlich auch von diesem Kreuzfahrtschiff sind und so sehr uns auch das Restaurant- und Servicekonzept von Princess Cruises überzeugt, so hat auch die Royal Princess aus unserer Sicht kleine Makel.

Aktuell gibt es keine Rundum-Promenade sondern nur noch übrig gebliebene Promenadenstücke auf Deck 7, die auch noch schlecht sichtbar zugänglich sind. Leider täuscht hier auch der aktuelle Deckplan, denn nicht alle dort eingezeichneten Bereiche sind auch wirklich öffentlich zugänglich. Auf dem Deckplan ist ein kleiner Bereich am Heck zu erkennen und auch unterhalb der Rettungsboote scheint sich eine Promenade zu befinden. Leider kann man aber weder am Heck noch unterhalb der Rettungsboote entlang laufen. Seitlich der Vista Lounge und auf Höhe des Atriums „The Piazza“ sind Möglichkeiten für eine Deckbegehung gegeben. Da gefällt uns der Außenbereich rund um das Schiff bei der „Norwegian Breakaway“ und „Norwegian Getaway“ erheblich besser, wenn man auch die Schiffe an sich nicht vergleichen darf.

Foto: Außenbereich am Heck der Royal Princess, leider noch ohne Rundum-Promenade. Ein Ausbau dieser Promenade ist allerdings bereits für den nächsten Werftaufenthalt vorgesehen, da die Stammgäste von Princess Cruises offenbar in großer Anzahl ein Promenadendeck vermissen.

Ebenfalls schade ist es, dass nirgendwo mehr echter Holzbelag auf den Deckflächen verarbeitet wurde. Entweder liegt ein rutschfester Gummibelag oder sogar altmodischer, grüner Kunstrasen auf den Decks aus. Das stört erstmal das wunderbare Gesamtbild der Außendecks und außerdem findet man echte Holzdecks sogar noch bei Neubauten in günstigeren Preiskategorien.  

Gut gefallen hat uns bei den älteren Schiffen der Flotte auch der Pool im Heckbereich, der hier leider auch komplett fehlt.

Nicht ganz einig sind wir uns darüber, ob man nicht auch offene Deckbereiche in Richtung Bug hätte schaffen können. Es stehen derzeit keine kostenfreien Deckflächen für die Gäste bereit, die einen Blick nach vorne erlauben würden. Auch das ist bei einem Schiff in dieser Kategorie aus unserer Sicht sehr schade und lässt uns der Royal Princess von 1984 nachtrauern, die hier auch heute als „Artania“ mit Bestnoten punktet.

In der Gesamtnote steht die Royal Princess bei uns dennoch ganz oben auf unserer Hitliste und ist eine klare Empfehlung für Reisegäste die ein internationales Publikum, hochwertiges Essen, große Kreuzfahrtschiffe mit dem Ambiente eines kleinen Schiffes sowie viel Platz an Bord zu schätzen wissen. Die Bordwährung ist übrigens der US Dollar und die Bordsprache ist Englisch.

  • Die komplette Bildergalerie der "Royal Princess" finden sie hier (Link)

 

Alle Kreuzfahrten mit der „Royal Princess“ können bei uns direkt oder hier (Link) gebucht werden. Gerne auch per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder telefonisch unter 04893-4288535. Wir klären Sie selbstverständlich über die unterschiedlichen Preismodelle und die damit verbundenen Inklusivleistungen an Bord der Royal Princess auf.