Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Schiffsportrait MS Europa, die schönste Yacht der Welt nach dem Werftaufenthalt

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 21.10.2015

Hamburg am 15. Oktober 2015: Nieselregen hüllt die vielleicht schönste Yacht der Welt am Cruise Center Grasbrook heute Morgen ein. Die frische, weiße Farbe und ihre orange-blaue Bauchbinde sind gerade trocken. Über die Gangway laufen eilig Männer in blauen Overalls, tragen Kabel, Schleifgeräte, Stoffreste und anderes Arbeitsmaterial von Bord. Noch fehlt der rote Teppich mit der Aufschrift MS Europa vor dem Cruise Terminal. Von Kreuzfahrtatmosphäre ist derzeit noch nichts zu sehen. Was ist passiert?

Rejuvenation – aktualisieren, nicht verjüngen

Keine 24 Stunden ist es her, da hat die MS Europa, welche bereits fünfzehn Mal in Folge vom Berlitz Cruise Guide mit dem Prädikat 5-Sterne-Plus ausgezeichnet wurde, das Schwimmdock von Blohm+Voss verlassen. 879 Spezialisten haben die MS Europa quasi auf den Kopf gestellt und fit gemacht für die nächsten Jahre. Dabei wurden 650 Quadratmeter Teak verlegt, 3.200 Liter Farbe und 4.200 Quadratmeter Teppich verarbeitet. Seit dem 01. Oktober sind die Werftarbeiter der Traditionswerft damit beschäftigt, das im Jahr 1999 in Dienst gestellte, 198 m lange und maximal 400 Gästen Platz bietende Luxuskreuzfahrtschiff zu aktualisieren, nicht zu verjüngen. Hapag Lloyd Kreuzfahrten nennt es „Rejuvenation“, ein aus der Medizin bekannter Begriff, der so viel bedeutet wie „den Alterungsprozess umkehren“. Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung sowie Gabi Haupt, Leiterin Produktmanagement MS Europa legen während eines Pressegesprächs an Bord besonderen Wert auf diesen Unterschied.

Es geht nicht darum, die MS Europa zu verjüngen sondern zu aktualisieren, also Luxus zeitgemäß zu interpretieren und nicht neu zu erfinden. Wie sagt Pojer ganz zutreffend, „Ein 68-jähriger, ehemaliger Senior Executive von 1998 hatte zwar die gleichen Vorstellungen von Exklusivität und Stil wie ein heutiger 68-jähriger, definierte Luxus aber anders.“ Und genau dort setzte die Reederei Hapag Lloyd Kreuzfahrten nach umfangreichen Kundenbefragungen jetzt an. Das Ergebnis dürfen wir uns heute anschauen.

Luxuskreuzfahrtschiff MS Europa im Nord-Ostsee-Kanal

Foto: MS Europa im Nord-Ostsee-Kanal

Die Zielgruppe der MS Europa legt einen überproportional hohen Wert auf klassischen Luxus Etiquette, Komfort und Qualität, zelebriert das „Schaulaufen“, legt Wert auf Statussymbole, Stil und Exklusivität. Diesen Ansprüchen der traditionellen, gesellschaftlichen Elite wird die MS Europa in höchstem Maße gerecht. Auf der MS Europa herrscht Perfektion bis ins Detail, zumindest soll das in wenigen Stunden wieder so sein.

Von den ehemals 626 Punkten auf der Werftliste sind zu Beginn unseres Besuchs an Bord noch nicht alle abgearbeitet. Überall wird noch geschraubt, gebohrt, gesaugt und gestrichen.

Penthouse Deck 10

Wir beginnen unseren Rundgang auf dem Penthouse Deck 10, auf dem sich in erster Linie die 10 Penthouse Suiten sowie zwei Penthouse Grand Suiten befinden. Die Penthouse Suiten haben komplett neue Bäder erhalten.

Wagner Suite 1012 Bad MS Europa

Foto: Wagner Suite 1012 Bad MS Europa

Den Gästen steht ein Wohnraum von 45m² zur Verfügung, der sich auf einen getrennten Wohn- und Schlafbereich aufteilt. Darüber hinaus verfügen die Suiten über eine Veranda, einen begehbaren Kleiderschrank, eine kostenlose Minibar, eine Nespresso-Maschine, ein Notebook, ein Bad mit Fußbodenheizung, zwei Waschbecken, Dusche und Whirlpool-Badewanne sowie zwei Flachbild-Fernseher.

Wagner Suite 1012 MS Europa

Foto: Wagner Suite 1012 MS Europa

Das Fitness-Studio mag nach heutigen Luxus-Maßstäben eher klein ausfallen, ist aber mit den modernsten TechnoGym Sportgeräten ausgestattet und bietet eine schöne Sicht über den Poolbereich. Darüber hinaus wird das Angebot von Gymnastik- und Entspannungskursen, diversen Sportaktivitäten wie Wassergymnastik, Bauch-Beine-Po-Gymnastik und speziellen Trainings für die Rückenmuskulatur abgerundet. Auf Wunsch kann der Gast zusammen mit dem Personal Trainer ein eigenes Fitnessprogramm zusammenstellen. Das Angebot orientiert sich letztendlich an der Zielgruppe und ist entsprechend an die Altersstruktur der Reisenden angepasst. Aus diesem Grunde relativiert sich dann auch die geringe Größe des Studios.

Fitness Studio MS Europa

Foto: Fitness Studio MS Europa

Bellevue Deck 9

Im vorderen Schiffsbereich auf dem Bellevue Deck befinden sich die Veranda Suiten der Kategorien 6 und 7. Die Veranda Suiten bieten auf 27m² ausreichend Platz auch für längere Kreuzfahrten und überzeugen mit einem angenehmen Farbkonzept, einem optisch getrennten Wohn- und Schlafbereich, begehbarem Kleiderschrank, kostenloser Minibar und einem Bad mit Dusche und Badewanne.

Suite 913 MS Europa

Foto: Suite 913 MS Europa

Die umlaufende Galerie dient auch als Joggingpfad und ist nicht mit Teakholz ausgelegt. Das soll aber Ausnahme bleiben, alle anderen Außenbereiche sind durchweg mit hochwertigem und optisch sehr ansprechendem Teakholz versehen. Die untere Ebene des Fitness Studios wird ausschließlich für die bereits genannten Sportkurse genutzt.

Ganz am Heck der MS Europa liegt die Sansibar, die allabendlich zum Lieblingscocktail unter Sternenhimmel einlädt. In entspannter Atmosphäre kann man hier seinen Blick bei einem guten Drink über die See schweifen lassen oder sich mit guten Freunden und Mitreisenden über die kulturellen Höhepunkte des nächsten Zielhafens unterhalten.

MS Europa Sansibar

Foto: MS Europa Sansibar

Über eine Wendeltreppe gelangen wir auf das Lido Deck 8.

Lido Deck 8

Das maritime Lido Café bietet im legeren Rahmen ein Buffeterlebnis der besonderen Art. Qualität und Auswahl stehen auch hier an oberster Stelle, den Gast erwartet ein Buffeterlebnis auf höchstem Niveau. Die Aufteilung der Buffetinseln wurde beim Werftaufenthalt komplett geändert, die ehemals sehr kleinen Buffetinseln und ungünstig positionierten Stationen sind nun von mehreren Seiten aus zugänglich. Hapag Lloyd Kreuzfahrten reagiert mit dieser Änderung auf die immer größer werdende Beliebtheit des Lido Cafés und der daraus resultierenden, starken Frequentierung der Buffetbereiche. Kam es bei Stoßzeiten in der Vergangenheit schon mal zu Engpässen oder längeren Wartezeiten vor den Inseln, so sollen die Laufwege nun völlig neu geführt werden. Neben dieser baulichen Veränderung ist die Dekoration aus der ehemaligen Clipper Lounge nun hier im Lido Café zu finden. Dazu zählen hölzerne Schiffmodelle und andere maritime Gegenstände. Den Gästen steht ein stilvoller Innenbereich oder aber auch ein Platz unter freiem Himmel auf dem Teakdeck zur Verfügung. Eine offene Grillstation sorgt abends für ganz besondere Gaumenfreuden. Auf ausgewählten Kreuzfahrten werden die Gäste von den Köchen im Lido Café auch à la carte verwöhnt. Themenabende bringen den Reisenden die landestypischen Spezialitäten und die Kochkultur der jeweiligen Länder näher und machen die Reiseziele mit allen Sinnen erlebbar.

Eine weitere Neuerung im Lido Café ist der Eingangsbereich, welcher nun schon vor dem eigentlichen Restaurantbereich das Thema „Lido“ in Form nostalgischer, maritimer Bilder aufnimmt.

Wie auch auf der Hanseatic und Europa 2 hat im Lido Café eine Eistruhe mit Eis von Giovanni L. Einzug erhalten. Giovanni steht für Eiskreationen der ganz besonderen Art. Leidenschaft, Tradition und Gefühl leiten Giovanni zu immer neuen, teils wilden, teils zarten Eisversuchungen. Immer auf der Suche nach der ultimativen, neuen Eiskreation ist Giovanni nicht nur Namensgeber und Gründer, sondern auch unermüdlicher Repräsentant, Qualitätskontrolleur und Createur seiner Eissorten. Er betreibt Eisdielen inzwischen in vielen Städten Deutschlands sowie auf Mallorca, in Skandinavien, Saudi-Arabien und Singapur.

Lido Café MS Europa

Foto: Lido Café MS Europa

Auf der umlaufenden Teakpromenade kommen Liebhaber des traditionellen Shuffleboards auf ihre Kosten, der 15m lange Lido Pool ist zur Hälfte mit einem auffahrbaren Glasdach, dem Magrodome versehen. Im gesamten Poolbereich wird zum Zeitpunkt unseres Besuches noch gearbeitet - Container stehen auf den Decks, der Pool ist nicht mit Wasser gefüllt und erhält den letzten Feinschliff, die Sonnenliegen sind abgeräumt und die Pflanzendekorationen fehlen ebenfalls. Da wir an dieser Stelle keine Baustelle zeigen wollen, verzichten wir hier auf Fotos.

Im Innenbereich stoßen wir auf das Auditorium und die Bibliothek sowie den Club Belvedere, der eine wunderbare Rundumsicht in Bugrichtung bietet. Der Club Belvedere blieb beim aktuellen Werftaufenthalt unangetastet.

Club Belvedere MS Europa

Foto: Club Belvedere MS Europa

Sport Deck 7

Im vorderen Bereich der MS Europa befinden sich die Suiten der Kategorien 3 und 6, mittschiffs vier SPA-Suiten sowie zwei Veranda Suiten der Kategorie 5. In den bereits bei einem vorangegangenen Werftaufenthalt modernisierten 136 Veranda Suiten, sind nun neue Bäder installiert worden. Diese sind mit perlmuttfarbenen Mosaikfliesen, einem neuen Waschtisch, neuer Ablagefläche und neuen Armaturen ausgestattet. Diese Suiten sind 27m² groß und verfügen über einen optisch getrennten Wohn- Schlafbereich, Bad mit Dusche und Badewanne, begehbarem Kleiderschrank, und eine kostenlose Minibar.

Suite 730 Bad MS Europa

Foto: Suite 730 Bad MS Europa

Der Ocean Spa Bereich wird in zwei Schritten modernisiert, wie uns Gabi Haupt wissen lässt. Aufgrund des begrenzten Zeitfensters beim Werftaufenthalt, wurden diesmal ausschließlich Wandverkleidungen und Mobiliar durch zeitgemäße Farben und Modelle ersetzt. Im Ocean Spa erwartet die Gäste eine Welt der Entspannung. Von der Fußreflexzonenmassage über klassische Massagen, Lymphdrainage bis hin zur hawaiianischen Lomi-Lomi-Massage stehen die unterschiedlichsten Entspannungstechniken zur Auswahl. Das Angebot umfasst darüber hinaus eine Finnische Sauna, ein Dampfbad, einen Frisör und einen Beauty-Bereich.

MS Europa Ocean Spa Empfangsbereich

Foto: MS Europa Ocean Spa Empfangsbereich

In der Kunstwerkstatt, dem Teens Club und dem Kinderclub wird noch fleißig gewerkelt, so dass beim Eintreffen der ersten Passagiere alles wieder auf Hochglanz poliert ist. Neuerungen gibt es hier keine nennenswerten.

Auf dem Atlantic Deck 6 liegen Suiten der Kategorien 2, 5 und 6. Auf dem Pazifik Deck sind die Suiten der Kategorien 1, 4 und 5 untergebracht.

Europa Deck 4

Wir sind auf dem untersten Deck unseres Rundgangs angekommen, dem Europa Deck.

Auf der Bühne der Europa Lounge werden exklusive Veranstaltungen und unvergessliche Augenblicke in einem klassischen Ambiente dargeboten. Neben einem ganz besonderen, ausgewählten Klassikprogramm erwarten die Gäste hochkarätige Barmusik, Tanzmusik, Musicalgalas, Soulmusik, Big-Band-Jazz sowie auch Kleinkunst, Lesungen und Theaterstücke.

Der gesamte Bereich um das Atrium herum, die Rezeption und die Piano Bar sind neu möbliert und mit neuen Teppichen ausgestattet worden. Die ehemals schweren Ledersessel wurden durch neue Modelle mit fliederfarbenen Stoffen ersetzt, der Schriftzug der Piano Bar ist jetzt beleuchtet und neue Teppichelemente sorgen für mehr Ruhe und Behaglichkeit im Bereich der Sessel, die zuvor auf dem Granitboden standen. 

MS Europa Atrium Foyer und Piano Bar

Foto: MS Europa Atrium, Foyer und Piano Bar

Nahezu unverändert geblieben ist die Havana Bar, die zu unserem erstaunen nicht nach dem typisch kalten Zigarettenrauch anderer Raucherlounges riecht. Der Humidor der Havana Bar ist genau so gut sortiert wir das Angebot der integrierten Bar.

MS Europa Havana Bar

Foto: MS Europa Havana Bar

Gastronomiegenuss in Vollendung

Wir laufen zunächst weiter entlang der Promenade, vorbei an einer relativ großen Boutique sowie dem Juwelier Wempe und der Kunstgalerie, bevor auf der Steuerbordseite das Restaurant Dieter Müller in unseren Fokus rückt. Der Name Dieter Müller steht für Spitzengastronomie auf allerhöchstem Niveau! Das Restaurant Dieter Müller gehört zum absolut Besten, was auf den Weltmeeren zu finden ist! Das Restaurant Dieter Müller bietet insgesamt 26 Sitzplätze und hält eine Speisekarte bereit, die ihresgleichen sucht.

Restaurant Dieter Müller MS Europa

Foto: Restaurant Dieter Müller MS Europa

Dieter Müller legte eine Bilderbuchkarriere in der Gastronomie hin und wurde bereits Ende der 60er Jahre als bester Koch der Bundeswehr ausgezeichnet. Fortan ging es mit seiner Karriere steil bergauf, er räumte die meisten internationalen Auszeichnungen ab, die in der Gastronomie zu bekommen sind. Insgesamt erhielt er drei Michelinsterne, war im Restaurantführer Gault-Millau „Koch des Jahres“ und erhielt in selbigem die beeindruckende Punktzahl 19,5 (von 20 möglichen), bekam die höchsten gastronomischen Auszeichnungen der USA, den Five Star Diamond Award sowie den Six Star Diamond Award – um nur einige seiner Trophäen zu nennen. Es wird sicherlich deutlich, dass die MS Europa Gastronomiegenuss in Vollendung bietet!

Gleich gegenüber liegt das Restaurant Venezia. Im Restaurant Venezia erwartet die Gäste der mediterrane Geschmack des Südens. Mittags und abends servieren der Maître und seine Mitarbeiter in intimer Restaurantatmosphäre die feinsten Gerichte aus einer abwechslungsreichen Menükarte. Es braucht nicht viel Phantasie um sich gedanklich in ein bezauberndes, kleines Restaurant in Venedig versetzen zu können. Die Illusion ist perfekt, die Gastronomie ebenfalls.

Restaurant Venezia MS Europa

Foto: Restaurant Venezia MS Europa

Nur wenige Schritte entfernt, ganz am Heck der MS Europa, öffnet sich eine große Glastür und gibt den Weg frei in das Restaurant Europa. Das Restaurant Europa hat eine farbliche Neugestaltung erhalten, strahlt nun in hellen, freundlichen Farben in Kombination mit neuen Wandgestaltungen und Teppichen noch mehr Eleganz aus. Als Highlight sind zweifelsfrei die beiden neuen, modernen und handgefertigten Kronleuchter mit LED-Technik zu bezeichnen. Die Gäste an Bord der Europa speisen in einer Sitzung – eine Selbstverständlichkeit. Die Speisekarte präsentiert sich so abwechslungsreich und einzigartig wie die Reiseziele, welche die MS Europa anläuft. Das Restaurant Europa bietet den perfekten Rahmen für glamouröse Galadiners und Feste.

das Europa Restaurant MS Europa

Foto: das Europa Restaurant MS Europa

Aus der Clipper Lounge wird Gatsby´s

Damit schließt sich unser Rundgang über die MS Europa auch schon beinahe. Aber auch nur beinahe, denn die größte Veränderung an Bord der MS Europa ist die komplett neu gestaltete und überarbeitete, ehemalige Clipper Lounge. Die zuletzt eher verwaiste, wenn auch maritime aber nicht mehr zeitgemäße Lounge hat eine komplett Neuausrichtung erhalten und soll nun stärker als Lokation für das Vorabendprogramm genutzt werden. Aus der Clipper Lounge wird Gatsby´s. Nur wenige Augenblicke vor unserem Besuch haben die letzten Handwerker die Lounge verlassen und geben grünes Licht zur feierlichen Eröffnung. Karl J. Pojer lässt es sich nicht nehmen und schneidet höchst persönlich das weiße Band durch. Konfetti regnet von der Decke, die Lounge ist nun offiziell eröffnet.

Eröffnung Gatsby´s Lounge MS Europa 15.10.2015

Foto: Eröffnung Gatsby´s Lounge MS Europa

Gatsby´s spiegelt nun im Stil der 20er Jahre die klassische Barkultur des früheren Amerikas wider und begeistert nicht nur optisch mit frischen Farben sondern auch mit einem neuen Entertainment-Programm und einer neuen Barkarte.

Zum Aperitif vor dem Essen genießen die Gäste Live-Entertainment wie beispielsweise instrumentale Programme einzelner Bläser, Auftritte der Bordband in kleiner Besetzung, Pianomusik oder auch ausgewählte Gastkünstler. Die Themen orientieren sich dabei an Künstlern wie Glenn Miller, Frank Sinatra und Duke Ellington. Auf der Barkarte des „Gatsby’s“ sind sowohl die wichtigsten Cocktails einer aufregenden Epoche, aber auch einige „Forgotten Drinks“ sowie „Signature Cocktails“, die ausschließlich im „Gatsby’s“ serviert werden, zu finden. Das Herzstück der Bar ist die originale Wurlitzer Jukeboy „One more Time“, die den Gästen die Möglichkeit bietet, ihre Tanzmusik mit Songs bekannter Sänger, Bands, Interpreten und Orchester der 1930er bis 2000er Jahre aus 60 CD-Alben selbst zu gestalten.

Gatsbys Lounge MS Europa

Foto: Gatsby´s Lounge MS Europa

Damit schließt sich nun unser Rundgang über die frisch renovierte MS Europa von Hapag Lloyd Kreuzfahrten.

Unser Fazit: die aktuellen Veränderungen werten die MS Europa noch einmal deutlich auf, wenngleich sie ihrem 5-Sterne plus Standard offiziell nie verloren hat. Wie Pojer zu Beginn der Führung aber sagte, „Die Zeiten haben sich geändert und mit ihr die Definition von Luxus.“  Die Veränderungen sind aus unserer Sicht zum richtigen Zeitpunkt umgesetzt worden und stellen die Weichen, um für die nächsten Jahre im oberen Luxussegment der Kreuzfahrtschiffe an der Spitze mitfahren zu können. Die Mitbewerber haben in den letzten Jahren viele top Produkte auf den Markt gebracht, was die Luft zunehmend dünner werden ließ. Nicht ohne Grund hat man vor etwas mehr als zwei Jahren im eigenen Haus die Messlatte in Punkto Großzügigkeit und Eleganz mit der Europa 2 noch einmal deutlich höher gelegt, wenngleich die beiden Schiffe unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Die MS Europa ist auf einem guten Kurs, den Bug auch in den nächsten Jahren vorn zu behalten und die Oberliga der Luxuskreuzfahrtschiffe anzuführen. 

Beratung und Buchung:

Alle Kreuzfahrten mit der MS Europa von Hapag Lloyf Kreuzfahrten können bei uns direkt gebucht werden. Kontaktieren Sie uns einfach unverbindlich per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder telefonisch unter 04893-4288535.