Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Schiffsportrait einer Schiffsbesichtigung der MSC Poesia von MSC Kreuzfahrten

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 12.05.2014

Schiffsportrait einer Schiffsbesichtigung der MSC Poesia von MSC Kreuzfahrten

Am 11. Mai 2014 besuchte die MSC Poesia von MSC Kreuzfahrten erstmals den Hafen von Warnemünde. Wir waren bei der feierlichen Plakettenübergabe an Bord und haben uns im Anschluss an die Zeremonie an Bord umgesehen.

Getauft wurde die MSC Poesia am 5. April 2008 von Sophia Loren in Dover. MSC Kreuzfahrten wirbt ja selbst mit „einer Klasse für sich“ bzw. mit einem revolutionären und bahnbrechenden Kreuzfahrtschiff. Die MSC Poesia gehört wie ihre Schwesterschiffe MSC Musica, MSC Orchestra und MSC Magnifica zur „Musica-Class“.

Die MSC Poesia ist 294 m lang, verfügt über 92.627 BRZ und befördert bis zu 2.500 Passagiere bei Doppelbelegung.

Beginnen wir unseren „Hardware-Check“ auf den weitläufigen Freidecks mit einem ersten Rundgang. Im direkten Vergleich mit der MSC Magnifica, die wir uns im September 2013 angesehen haben, fällt sofort eine Veränderung ins Auge.

Aussendecks und Pools der MSC Poesia

Foto: Aussendecks und Pools der MSC Poesia

Auf Deck 16 der MSC Poesia sind die auf der MSC Magnifica installierten Whirlpools zu beiden Seiten noch nicht zu finden. Wie auf fast allen neuen Kreuzfahrtschiffen sind auch auf der MSC Poesia alle vorderen Bereiche voll verglast und bieten somit keinen komplett freien Meerblick. Dafür gibt es Liegeflächen für Sonnenliegen nicht nur auf den jeweiligen Decks sondern auch noch auf diversen Zwischenebenen und in gemütlichen Ecken. Aufgrund diverser Zwischendecks bieten sich wunderbare Aussichtsmöglichkeiten über das Sonnendeck und auch auf das Meer. Auf der MSC Poesia hat man sich mit der Vollverglasung der Decks insgesamt doch sehr zurückgehalten, was sehr gefällt. Insgesamt sind wir sehr positiv überrascht von den zur Verfügung stehenden Deckflächen. Im Heckbereich stehen ein großer Sportplatz sowie auch klassische Shuffleboard-Felder für die Passagiere bereit.

Minigolf MSC Poesia

Foto: Minigolf am Heck der MSC Poesia

Die Poollandschaft beeindruckt insgesamt sehr durch eine aufgelockerte Gestaltung und die großen Pools. Im Vergleich zur MSC Magnifica fällt noch eine weitere, gravierende Abweichung auf. Es gibt keinen überdachten Poolbereich (Magrodome)! Einerseits ist das gerade bei kühlerem Wetter und den typischen nordeuropäischen Sommern etwas schade, andererseits gewinnt der offene Poolbereich dadurch optisch unglaublich an Größe! Bei der Gestaltung dieser Bereiche hat sich MSC schon auf den ersten Neubauten der „Lirica-Klasse“ nicht lumpen lassen. Da können sich andere Reedereien definitiv noch etwas abschauen ;-)

Grosser Poolbereich und Aussendecks der MSC Poesia

Foto: grosser Poolbereich und Aussendecks der MSC Poesia

Auf Deck 14 kommen Kinder voll auf ihre Kosten, denn hier wird den Kids und Teens neben einem recht großen Außenbereich mit kleinen Wasserrutschen, auch ein großer Innenbereich für abwechslungsreiche Stunden an Bord geboten. Erwachsene werden in der S32 Disco stimmungsvolle Abende verbringen. Die auf der MSC Magnifica zu findende Bowlingbahn gibt es auf der MSC Poesia nicht.  

Teilansicht Kinderbereich MSC Poesia

Foto: Teilansicht Kinderbereich an Deck der MSC Poesia

Auf Deck 13 im vorderen Schiffsteil ist der MSC Aurea-SPA Bereich untergebracht, ein geschmackvoll und einladend konzipiertes Areal zum Entspannen und Relaxen. Besonders gefallen haben uns in diesem Zusammenhang die drei Whirlpools im Innenbereich. Allerdings sollte man hier beachten, dass die meisten Bereiche nicht frei zugänglich, sondern nur bei Buchung entsprechender Wellnesspakete oder Anwendungen zu betreten sind. Solche Wellnespakete kann man bereits zu deutlich reduzierten Preisen vor Beginn der Reise buchen oder aber auch später an Bord. Als Beispiel sei hier das Diamond Orchid Deluxe Paket genannt, für welches an Bord 706,-- EUR und bei Buchung vor Beginn der Reise 390,-- EUR zu berappen sind. Die derzeit günstigste Variante stellt das „Entspannung Pur“ Paket dar. Dieses kostet bei Buchung vor Beginn der Reise 99,-- EUR und an Bord 179,-- EUR. Darin enthalten ist dann eine persönliche Beratung, ein Kräutertee zur Begrüßung, eine Bali Massage von 30 Min. und der freie Eintritt in die Thermal Suite mit Sauna und Türkischem Bad während der gesamten Kreuzfahrt. 

Aussendecks mit Sitzgelegenheiten MSC Poesia

Foto: Aussendecks mit Sitzgelegenheiten der MSC Poesia

Sehr gut gefallen hat uns auch die La Cayo Levantado Pool Area. Direkt angrenzend an die Villa Pompeiana Cafeteria stehen hier weitere Sitzplätze zur Verfügung. Wie auch der vordere Coral Bay Außenpool lädt der Cayo Levantado Pool dazu ein, ausgiebige Runden zu schwimmen. 

Auch hinsichtlich des Mobiliars beweist man Geschmack, Farben und Materialien passen hervorragend zueinander. Zum Teil findet man sogar noch echten Holzbelag auf den Böden am Pooldeck. Die Alu-Sonnenliegen machen einen hochwertigen Eindruck. Zur Back- und Steuerbordseite sind jede Menge Tische mit Sitzgelegenheiten zu finden, sodass sich insbesondere der Außenbereich für das Buffetrestaurant indirekt deutlich vergrößert.

Obelisco Ristorante MSC Poesia

Foto: L´Obelisco Ristorante à la carte MSC Poesia

Die Tische um den Poolbereich sind multifunktional, denn es besteht ein Zugang vom Buffetrestaurant aber auch von den Bars aus. Da fragt man sich, warum manche Reederei auf dem deutschsprachigen Markt die Pooldecks ihrer Schiffe so unattraktiv gestaltet!? Es geht auch anders. 

Zwischen Deck 13-16 finden wir keine nennenswerten Kritikpunkte hinsichtlich der öffentlichen Bereiche.

Teatro Carlo Felice MSC Poesia

Foto: Teatro Carlo Felice auf der MSC Poesia

Deck 12-8 sind reine Kabinendecks. Das Teatro Carlo Felice, benannt nach dem wichtigsten Opernhaus in Genua, reicht über drei Decks und bietet Platz für insgesamt 1.240 Personen. Natürlich darf auch ein großes Casino an Bord nicht fehlen.

Casino Royal MSC Poesia

Foto: das Casino Royal MSC Poesia

Ein separater Karten- und Pokerraum ist ebenso zu finden wie ein Duty Free Shop, diverse Boutiquen und ein stylisches Cyber Café mit 19 Plätzen. Auch an die Raucher wurde in Form der Hitchcock Lounge mit immerhin 32 Plätzen und einer integrierten Bar gedacht. Das Atrium reicht zwar nur über drei Decks, wirkt aber insgesamt sehr großzügig und einladend. Viele Bars und Sitzmöglichkeiten auf den einzelnen Ebenen runden das Angebot ab.

Atrium MSC Poesia

Foto: Atrium der MSC Poesia

Besonders originell fanden wir aufgrund der farblichen Gestaltung und des Designs die Zebra Bar & Lounge auf Deck 6, die mit ihren 439 Plätzen auch die größte Bar an Bord ist. Eine große, geschwungene Treppe verbindet die Zebra Bar mit dem Casino Royal.

Zebra Bar MSC Poesia

Foto: Zebra Bar MSC Poesia

Insgesamt gibt es an Bord der MSC Poesia 16 Bars und Lounges im Innen- und Außenbereich. Neben der Zebra Bar sticht auch noch die Il Grappolo d´Oro wine bar hervor, die sich der Pigalle Lounge anschließt. Insgesamt ist diese Bar deutlich dezenter und gediegener gestaltet wie das Gegenstück dazu auf der MSC Magnifica, die L´Olympiade Sporting Bar, deren Mittelpunkt ein Bob sowie mehrere, stylische Theken sind.

Il Grappolo d´Oro wine bar MSC Poesia

Foto: Il Grappolo d´Oro wine bar MSC Poesia

Auf ein ausgefallenes Beleuchtungskonzept hat man hier ebenso verzichtet, wie auf die stylischen Designmerkmale und die große Anzahl an Flachbildschirmen an den Wänden. Alles ist hier eher klassisch als modern gestaltet.  

Ebenfalls deutlich zurückhaltender war man bei der Auswahl an Farben und Designelementen bei der Einrichtung der Pigalle Lounge, was bei der MSC Magnifica die L´Ametista Lounge ist. Im direkten Vergleich ist auch diese Lounge eher im klassischen Stil mit wenig gewagten Farben ohne verspiegelte Decken, Säulen und Tischen ausgestattet. Die Farben sind, wie überall auf dem Schiff, eher zurückhaltend und dezent gewählt. Die MSC Poesia kommt im Vergleich zur MSC Magnifica weniger „schrill“ und nicht so modern daher. Liebhaber klassischer Kreuzfahrtschiffe dürfte dies freuen.

Ein mehrstöckiges Hauptrestaurant sucht man auf der MSC Poesia vergeblich. Dafür findet der Gast zwei unterschiedliche Restaurantbereiche vor. Das untere Restaurant Le Fontane und das obere Restaurant Il Palladio.

Restaurant Il Palladio MSC Poesia

Foto: Restaurant Il Palladio MSC Poesia

Die beiden a la carte Restaurants sind fast gleich groß und bieten Platz für insgesamt 1.434 Personen. Als weiteres a la carte Restaurant steht den Kreuzfahrtgästen auf Deck 13 das L´Obelisco Restaurant zur Verfügung. Wer gerne asiatische Spezialitäten mag, der wird in der Kaito Sushi Bar (mit Zuzahlung) auf seine Kosten kommen.

Restaurant le Fontane MSC Poesia

Foto:  Restaurant Le Fontane MSC Poesia

Die Unterschiede zur MSC Magnifca ist aus unserer Sicht schon relativ auffallend. Gefällt uns das Farbkonzept auf der MSC Magnifica doch deutlich besser, so ist der offene Poolbereich der MSC Poesia erheblich großzügiger. Die MSC Poesia vermittelt eher einen zurückhaltenden Eindruck und die MSC Magnifica wird ihrem Namen, der „großartig“ oder „prachtvoll“ bedeutet, gerecht. Letztendlich ist alles auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ausschlaggebend für eine Kreuzfahrt wird kaum das Innendesign als vielmehr die Routen sein, die das Schiff befährt.

Schade ist, dass es bei MSC Kreuzfahrten allgemein auch zu den Mahlzeiten außer Eiswasser keinerlei Freigetränke gibt. Auch mittags gibt es weder Eistee noch eine einzige Saftsorte oder Limonade wie bei anderen Reedereien. Gerade mit Kindern belasten die Getränke doch erheblich die Urlaubskasse. Daran ändern auch die entsprechenden Getränkepakete nicht viel.  

Aktuell stehen folgende Getränkepakete bei MSC Kreuzfahrten zur Verfügung:

  • Cocktail Package für 67,-- EUR (12 Cocktails nach Wahl)
  • Coffee Package für 23,-- EUR (21 Espresso)
  • Draft Beer Package für 62,-- EUR (14 Bier vom Fass, je 40cl)
  • Soft Drink Package für 34,-- EUR (14 Sodas oder Fruchtsäfte)
  • Water Package für 26,-- EUR (14 Flaschen Mineralwasser, je 1Liter)
  • Do-Re-Mi Package für 28,-- EUR (10 Milchshakes, Ice cream shakes, virgin cocktails oder Fruchtsäfte)

Diese Kosten sollten zzgl. der obligatorischen Trinkgelder immer auf die ausgeschriebenen Reisepreise addiert werden.

Die Auswahl im Buffetrestaurant zur Mittagszeit war umfangreich und sollte so ziemlich jeden Geschmack zufrieden stellen. Die Qualität der Speisen war zumindest optisch einwandfrei, geschmacklich konnten wir leider nicht alle Gerichte austesten. ;-)