Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

MS Europa 2, ein außergewöhnliches Schiff mit außergewöhnlichem Programm im Hamburger Hafen

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 12.05.2013

MS Europa 2 ein außergewöhnliches Schiff mit außergewöhnlichem Programm!

Nachdem die MS Europa 2 von Hapag Lloyd Kreuzfahrten gestern mit einem großartigen und exklusiven Feuerwerk vor Blankenese getauft wurde, gab es für die Passagiere der Jungfernfahrt gleich das nächste Kontrastprogramm auf der Elbe.

Vom Liegeplatz am Hamburg Cruise Center Grasbrook hieß es um kurz vor 16:00 Uhr „Leinen los“ zur Jungfernfahrt bzw. zum Vorprogramm der Jungfernfahrt. Und dieses Programm hatte es in sich. Nach dem Ablegen positionierte sich die MS Europa 2 vor der Überseebrücke in erster Reihe zum dort beginnenden Schlepperballett. Im Anschluss daran stiegen 400 Luftballons in den Himmel und die MS Europa 2 setzte ihre Fahrt in Richtung Köhlbrandbrücke fort.

Pünktlich um 17:45 Uhr ging die MS Europa 2 längsseits des Liegeplatzes 4 am CTA (Container Terminal Altenwerder). Das ursprüngliche Programm sah vor, das Schiff und seine Gäste mit einem Containerstapel, der die Zahl 2 symbolisieren sollte, zu begrüßen. Aus organisatorischen Gründen wurde dieser Plan aufgrund einer Änderung bei der Schiffsbelegung am CTA leicht geändert. Nun lag das 293 m lange Hapag-Lloyd Containerschiff Seoul Express an Liegeplatz 4. Der mehrere Meter große Namenszug HAPAG-LLOYD an der Bordwand der Seoul Express hatte letztendlich auch einen deutlich werbewirksameren Effekt. Der entsprechende Containerstapel verlor in diesem Zusammenhang etwas an Wirkung.

In sicherer Entfernung aber mit bester Sicht auf das Containerschiff Seoul Express blieb die MS Europa 2 nun in Wartestellung.

Die Katzen (Greifarme) zweier Containerbrücken hielten jeweils einen extra großen 40’ Container in Position, an denen Banner mit der Aufschrift „Ahoi“ bzw. „MS Europa 2“ angebracht waren. Besonders pfiffig war nun die Idee, zwischen diesen beiden Containern einen bestuhlten Laschkorb an einer weiteren Katze zu befestigen. Das alleine ist nun sicherlich noch nicht pfiffig. Die Tatsache, dass aber eine fünf-Mann starke Blaskapelle in luftiger Höhe für die Passagiere spielte schon. Um die beiden mit Bannern versehenen 40’ Container für das Auge sichtbarer zu machen, lies man diese ununterbrochen auf und ab fahren.

Das i-Tüpfelchen sollte jedoch noch folgen! Die Übergabe von zwei Moet & Chandon Champagnerflaschen zu jeweils 15 Liter! Für dieses Manöver befestigten HHLA-Mitarbeiter die Flaschen unterhalb des Laschkorbes und ließen diesen langsam zwischen dem Containerschiff und der MS Europa 2 auf die Elbe hinunter. Ein Besatzungsmitglied der MS Europa 2 manövrierte mit einem bordeigenen Zodiac genau unter die kostbare Fracht und nahm sie entgegen. Kaum waren die zwei Moet & Chandon Champagnerflaschen sicher verstaut, rauschte das Zodiac zurück zur MS Europa 2. Der Bordkran holte Zodiac samt Mitarbeiter und dem edlen Getränk wieder an Bord.

Unmittelbar nach der Zeremonie drehte MS Europa 2 am südlichen Wendekreis und setzte die Fahrt in Richtung Blankenese fort. Auf die Passagiere an Bord wartete ein weiteres, buntes Programm.

Gegen 19:00 Uhr regnete es Rosenblätter von einem Helikopter aus auf das Pooldeck und um 19:30 Uhr konnten die Bewohner von Blankeneses schmucken Villen das neue Hapag-Lloyd Kreuzfahrtschiff erneut bestaunen. Dem spektakulären und weltweit einmaligen Schlepperballett vor den Landungsbrücken schloss sich das Tuckerbootballett der Blankeneser Tuckerboote an.

Um 20:00 Uhr geschah dann das Wetterwunder! Nachdem der Samstag im Grunde komplett in trostlosem Grau daherkam und von heftigem Wind und Regen begleitet wurde, öffnete sich pünktlich zur Weiterfahrt der Europa 2 der Vorhang zu einer spektakulären Bühne mit dem passenden Licht für das schmucke Schiff. In voller Pracht zog der Luxusliner nun vorbei an den Elbvillen in Richtung Schiffsbegrüßungsanlage „Willkomm-Höft“ in Wedel.

Kurz zuvor grüßten die zurückkehrenden Kreuzfahrtschiffe Mein Schiff 1 und MS Deutschland sowie MS Europa 2 mit einem Typhon-Konzert.

Den krönenden Abschluss bot letztendlich das große AIDA Feuerwerk des 824. Hamburger Hafengeburtstags. Die Boulevard-Presse sowie einige „Fachleute“ stellte natürlich gleich einen Vergleich zum Tauffeuerwerk der MS Europa 2 an, welches sie zum Teil nicht mal selbst gesehen haben. AIDA Cruises ist erneut Hauptsponsor des Hafengeburtstags gewesen und bekannt für großartige Shows und atemberaubende Inszenierungen für ein breites Publikum. Man sollte aber die jeweilige Zielgruppe, das eingesetzte Budget und die Hintergründe nicht unbeachtet lassen, bevor man Vergleiche anstellt. So zumindest unsere Sichtweise der Dinge.

MS Europa 2 Hamburg

Um 23:00 Uhr verabschiedete sich die MS Europa 2 dann zum vorerst letzten Mal vom Hamburger Hafen und begann die offizielle Jungfernfahrt.