Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

MS Europa 2, das luxuriöseste Kreuzfahrtschiff der Welt zum StyleUp in der Werft

Autor: Oliver Asmussen am 18.09.2017

Alle zwei Jahre schickt Hapag-Lloyd Cruises seine eleganten Kreuzfahrtschiffe in die Werft. Dort werden neben turnusmäßigen Arbeiten in der Regel auch Optimierungen und Verbesserungen an Bord durchgeführt bzw. realisiert.

Die Europa 2 im Dock 10 der Blohm+Voss Werft in Hamburg

Foto: Die Europa 2 im Dock 10 der Blohm+Voss Werft in Hamburg

Wenn also das luxuriöseste Kreuzfahrtschiff der Welt für 14 Tage bei Blohm+Voss im Dock 10 liegt, dann erfolgt dort nicht nur eine turnusmäßige, technische Wartung sondern ebenso eine Umsetzung gesammelter Erfahrungen und Trends. Erfahrungen, die im Laufe der Monate im regulären Gästebetrieb gemacht werden und Trends, die sich über einen längeren Zeitraum, meist innerhalb einer Zeitspanne mehrerer Jahre durchsetzen. Dazu zählt zum Beispiel die Umgestaltung vom Jazz-Club zum Club 2. Damit wird nicht zuletzt der Irrglaube beseitigt, dass hier ausschließlich Jazz-Liebhaber eine stilvolle Adresse finden. Ebenso wird der Name „Herrenzimmer“ in „Collins Bar“ geändert, denn natürlich sind nicht nur die Herren in der Gin-Bar willkommen. Der auf Deck 7 untergebrachte Teens Club zieht um in die Räumlichkeiten vom bisherigen Speisezimmer auf Deck 4. Damit sind dann Kids und Teens nicht nur etwas weiter voneinander getrennt – was insbesondere den Teens wichtig ist, sondern darüber hinaus darf der Geräuschpegel abseits jeglicher Suiten nun auch mal etwas höher ausfallen.  

Bewährtes noch besser machen

Das mögen für den regulären Kreuzfahrtgast nur Kleinigkeiten sein, aber eben genau dort liegt der Unterschied zwischen dem luxuriösesten Kreuzfahrtschiff der Welt und anderen Kreuzfahrtschiffen. Hapag Lloyd Cruises verfolgt das klare Ziel, Bewährtes noch besser zu machen und man ist zurecht stolz auf die jährlichen Auszeichnungen des Kreuzfahrtexperten Douglas Ward, der in seinem renommierten und bei manchen Reedereien auch berüchtigten Kreuzfahrtguide „Berlitz Cruising & Cruise Ships“ die Europa 2 zum fünften Mal in Folge mit der Bestnote Fünf-Sterne-Plus auszeichnete. Neben der Europa 2 darf sich weltweit nur die Europa ebenfalls mit dieser Bestnote schmücken. Auszeichnungen, die nur mit einem besonderen Maße an Disziplin und Perfektion dauerhaft zu halten ist. Und das wird selbst im derzeitigen „Werftmodus“ deutlich, wie wir bei unserem Rundgang feststellen. Auf die Details kommt es an!

Auf dem Sonnendeck Europa 2 Werft

Foto: Auf dem Sonnendeck  Europa 2 Werft

Die wohl sauberste Baustelle der Welt.

Die 225m lange und 27m breite Europa 2 zeigt sich ihren Gästen stets in einem makellosen Kleid, kaum ein Gast wird wohl „sein“ Schiff jemals in diesem Zustand zu sehen bekommen. Überall liegt Dreck, es ist staubig und in der Luft hängt ein stechender Geruch, Müllberge stapeln sich in den Ecken und es beschleicht den Besucher das Gefühl, hier nicht wieder unversehrt von Bord zu gehen. Nein, natürlich ist das nicht so! Wir sind nicht auf irgendeiner Baustelle sondern auf der wohl luxuriösesten Baustelle der Welt. Es wäre nicht übertrieben zu behaupten, dies ist die wohl sauberste Baustelle der Welt. Eine Baustelle ohne Dreck und Staub. Naja, fast. Diese scheinbare Unsinnigkeit hat System, denn am Ende lassen sich wenige Staubkörner erheblich effektiver beseitigen als dicke Dreckschichten. Kapitän Ulf Wolter steht im Blaumann auf der Brücke der Europa 2 und macht deutlich, wie wichtig es ist, auch während der Werftzeit auf kleinste Details zu achten. Dazu gehört die Sauberkeit. Ohnehin sind es die Details die an allen Ecken ins Auge fallen.

Blick auf Elbphilharmonie und Michel von Brückennock Europa 2

Foto: Blick auf Elbphilharmonie und Michel von Brückennock Europa 2

Überall kleben farbige „Post it“ Streifen und markieren kleinste Makel in Wandverkleidungen, im Teakholz, an Gummidichtungen oder im Schiffslack. Rund 400 Werftarbeiter kümmern sich darum, dass das 50-seitige „Lookbook“ akribisch und zügig abgearbeitet wird.

Keine Renovierung sondern Style up.

Hapag-Loyd Cruises legt besonderen Wert darauf, dass die Europa 2 nicht zur Renovierung in der Werft liegt, sondern zum Style up! Renovieren muss man nur Dinge, die nicht mehr ansehnlich sind und sich in einem schlechten Zustand befinden, erfahren wir heute. Und in der Tat ist es so, dass sich Möbelstücke, Teppiche und andere Einrichtungsgegenstände, die ausgewechselt werden, in einem wunderbaren Zustand befinden. Der entfernte Teppich im Weltmeere Restaurant beispielsweise würde sicherlich noch bis zum übernächsten Werftaufenthalt „durchhalten“ aber dann wäre der Verschleiß erkennbar. Und soweit darf es eben auf dem besten und luxuriösesten Kreuzfahrtschiff der Welt gar nicht erst kommen. Es wird also bereits im Vorfeld alles ausgewechselt, was in den nächsten Monaten vielleicht nicht mehr dem 5-Sterne-Plus Standard entsprechen könnte. Auf dem Sonnendeck liegt ein Werftmitarbeiter auf dem Boden und glättet mit größter Präzision die Gummidichtungen im edlen Teakboden. Am Ende dieser Maßnahme wird die Fläche völlig Glatt und ohne erkennbare Übergänge zwischen Holz und Gummi zu bestaunen sein.

Sonnendecks und Pool Europa 2 in  der Werft

Foto: Sonnendecks und Pool Europa 2 in der Werft

Auf dem Sonnendeck, rund um den Pool, stehen derzeit keine Champagnergläser, sondern Stahlcontainer in denen ausgediente Rohrleitungen gesammelt werden. Ebenso im Außenbereich des Yacht Clubs.

Im weitläufigen Belvedere auf Deck 9 wird eine Coffee-Lounge installiert, um den Bereich für die künftigen Gäste noch attraktiver zu gestalten. Auch das Mobiliar passt sich dem neuen Stil an. Das bisherige Kino wird zum modernen, multifunktionalen Studio, in dem künftig Yoga-Kurse stattfinden können. Die bisherige Bibliothek wird zu einem Konferenzraum, denn auch nach einem solchen ist eine entsprechende Nachfrage seitens der Gäste vorhanden. Die Bibliothek zieht in das Belvedere um. In unmittelbarer Nähe werden künftig historische Stücke die Vergangenheit von Hapag-Lloyd Cruises illustrieren. Ein interaktiver Globus benennt wichtige Ziele und in der neuen Cruise Sales Lounge bucht man gleich seine Reise dorthin.

Belvedere Europa 2 Werft

Foto:  Belvedere Europa 2 Werft

Eine Neugestaltung erfährt das Ocean Spa auf Deck 5, insbesondere im Bereich der Technik. Darüber hinaus werden mit einem Kamin neue Akzente gesetzt. Im Außenbereich kommt der Gast künftig in den Genuss, in einer von zwei Lounge-Schaukeln zu entspannen.

Grosse Momente, ganz exklusiv.

Die Europa 2 steht für eine Symbiose aus Leichtigkeit, Freiheit und Perfektion - selbst im derzeitigen „Werftmodus“.  Und hinter dem muss sich die Europa 2 gewiss nicht verstecken, denn er verdeutlicht auf besondere Weise, dass hier schon in wenigen Tagen große Momente wieder ganz exklusiv erlebt werden können. Ab dem 27. September noch eine Nuance luxuriöser und stilvoller als bisher.  Dann startet die Europa 2 von Hamburg aus zu einer Kurzreise in Richtung Oslo und Göteborg, die am 02. Oktober wieder in Hamburg enden wird.

Unter dem Rumpf der Europa 2

Große Momente erleben wir am Ende des Tages, im wahrsten Sinne des Wortes, auf eine ganz besondere Weise, bei einem Rundgang unter dem Rumpf der Europa 2 hindurch. Nur selten bietet sich die Möglichkeit, einen Blick auf Bugstrahlruder, Stabilisatoren oder  die modernen Azipod-Antriebe des Schiffes werfen zu können. Während ein Teil der Werftarbeiter die abgenutzten Zink Anoden entfernt, werden am Heck die beiden Propeller demontiert und anschließend aufgearbeitet. Der lange Wulstbug wurde bereits mit neuer Grundierung versehen, die Seekästen von Muscheln befreit und die Ankerketten komplett aus den Ankerkästen gezogen.

Arbeiten an Azipods und Propellern MS Europa 2 in der Werft

Foto:  Arbeiten an Azipods und Propellern MS Europa 2 in der Werft

Zinkanoden (s. Markierungen auf Foto) erfüllen übrigens nur einen Zweck – sie sollen korrodieren. Unter Wasser entsteht durch Elektrolyse, die bei verschiedenen Metallen das jeweils „unedelste“, weichste Metall abbaut bzw. korrodieren lässt. Man zieht bei der Montage von Zinkanoden also die Elektrolyse auf das Zink, das weiche Metall und verhindert so die Korrosion an Propeller, Welle oder Ruderblättern bzw. am Schiffsrumpf.

  • Alle Bilder der Europa 2 aus der Blohm+Voss Werft findet ihr hier in der Bildergalerie <<Link>>

Alle Kreuzfahrten „Europa 2“ können bei uns gebucht werden. Weitere Details teilen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch mit. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535