Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Fahrten mit der CAP SAN DIEGO 2013

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 30.12.2012

„Der weiße Schwan des Südatlantiks“ – oder nüchterner ausgedrückt die CAP SAN DIEGO

Die CAP SAN DIEGO ist das größte, fahrtüchtige Museumsfrachtschiff der Welt und schmückt mit ihrer eleganten Silhouette schon seit vielen Jahren das Hamburger Hafenpanorama.

Die CAP SAN DIEGO ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs Stückgutfrachtern, die Anfang der 60er Jahre für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden. Hauptsächlich wurden diese stolzen und schnellen Schiffe auf den Strecken nach  Südamerika eingesetzt. Der Stapellauf der CAP SAN DIEGO war am 15. Dezember 1961 bei der Deutschen Werft AG in Hamburg-Finkenwerder. Die Jungfernreise der CAP SAN DIEGO begann am 30. März 1962 und führte über Montreal, Baltimore, New York, Recife, Buenos Aires, Santos, Antwerpen, Rotterdam und Bremen. Am 30. Juni kehrte die CAP SAN DIEGO erstmals wieder in ihren Heimathafen Hamburg zurück.

Cap San Diego 1

Die CAP SAN DIEGO ist 159,40 m lang und 21,47 m breit, was aus heutiger Sicht im Vergleich zu den gigantischen Containerschiffen allerneuster Generation beinahe winzig wirkt. Die 11.650 PS Maschine der CAP SAN DIEGO bringt es auf stolze 20,3 Knoten Fahrt.

Heute beeindruckt die CAP SAN DIEGO weniger durch ihre Zahlen sondern vielmehr dadurch, dass sie ein vielseitiger Veranstaltungsort ist. In der Weihnachtszeit gibt es Lesungen für Kinder an Bord, ansonsten dienen die „Luken“ als originelle Party-, Event- und Konzerträume. Die CAP SAN DIEGO bietet für nahezu alle Anlässe einen schönen, maritimen Rahmen. Auch über das Jahr verteilt bietet die CAP SAN DIEGO eine einzigartige Location für unterschiedliche Events.

An Bord der CAP SAN DIEGO befindet sich der erste und einzige schwimmende Hochseilgarten Deutschlands. In einer Höhe von bis zu 18 m (30 m über dem Wasserspiegel) können auch Seminar- und Tagungsgruppen ihren Teamgeist beweisen.

Auch ist es möglich, einen Einblick in die Geheimnisse des Morsealphabets bzw. in den Funkraum zu bekommen, denn auf der CAP SAN DIEGO sind seit 1987 Funker der Marine-Funker-Runde tätig – zum größten Teil ehemalige Marine- und Handelsmarine-Funker. Die 24 Mitglieder aus Norddeutschland kümmern sich in diesem Zusammenhang um den Erhalt des Funkraums und zeigen einmal mehr, dass die CAP SAN DIEGO ein lebendiges Museumsschiff ist. Während der Museums-Öffnungszeiten sind stets ein bis zwei Funker an Bord anzutreffen.

Auf der Steuerbordseite der CAP SAN DIEGO befindet sich das Bord-Bistro, welches ein ganz besonderes, maritimes Ambiente vermittelt.

Cap San Diego 2

Das größte Highlight ist aber in jedem Fall die Möglichkeit, an Bord zu übernachten! Die Einzel- und Doppelkabinen auf der CAP SAN DIEGO sind nach Originalplänen liebevoll restauriert und modernisiert worden. Sie bieten dem Reisenden heute einen zeitgemäßen Komfort und verfügen alle über ein eigenes Bad mit Toilette sowie Satelliten-TV.

Neben der Möglichkeit an Bord der CAP SAN DIEGO zu übernachten, wird es auch 2013 wieder einige, wenige Termine geben an denen man das Schiff live in seinem Element erleben kann. Die CAP SAN DIEGO wird dann ihren Stammplatz an der Überseebrücke verlassen und unternimmt Tagesfahrten von Hamburg nach Kiel, über Cuxhaven und Rendsburg. Übernachten kann man dann jedoch nicht an Bord. Das Schiff ist natürlich mit modernster Navigationstechnik ausgerüstet und voll fahrtüchtig. Eine Fahrt mit der CAP SAN DIEGO ist ein Erlebnis der besonderen Art und bietet dem Reisenden faszinierende Einblicke in die Schiffstechnik von gestern und heute. Das gesamte Schiff steht dem Reisenden während der Fahrt offen – dazu zählen auch der Maschinenraum, alle Luken und Deckflächen sowie die Kommandobrücke und das Peildeck.

Natürlich ist die CAP SAN DIEGO kein Passagierschiff und eine Reise mit diesem historischen Frachtschiff erfordert ein gewisses Interesse an der historischen Technik und dem Erlebnis einer Fahrt mit einem Museumsfrachter. Für Menschen mit Gehbehinderungen ist von einer Fahrt mit der CAP SAN DIEGO in jedem Fall abzuraten. Ebenso ist es nicht zu empfehlen, Kleinkinder mit an Bord zu nehmen. Die Treppen auf dem Schiff sind in der Regel alle schiffsspezifisch relativ steil und man sollte festes Schuhwerk an Bord tragen.

 

Die Termine für eine Reise mit der CAP SAN DIEGO für 2013 stehen bereits fest.

 

  1. Einlaufparade zum 824. Hafengeburtstag in Hamburg – Donnerstag 09. Mai 2013 (Himmelfahrt). Die CAP SAN DIEGO legt um 10:00 Uhr an der Überseebrücke ab, fährt bis maximal Glückstadt und nimmt dann an der Einlaufparade zum Hafengeburtstag im Konvoi teil. Erwachsene zahlen 168,-- EUR p.P. und Kinder bis 14 Jahren 158,-- EUR p.P. Reisehighlights: das Live-Erlebnis der vielen Besucherschiffe auf der Elbe sowie die Passage von Blankenese und der Airbus-Werke.
  1. Fahrt von Hamburg nach Cuxhaven – Freitag 05. Juli 2013. Die CAP SAN DIEGO legt um 10:00 Uhr an der Überseebrücke ab und erreicht Cuxhaven gegen 18:00 Uhr. Ein Busshuttle bringt die Gäste zurück nach Hamburg – Ankunft gegen 20:30 Uhr am ZOB. Erwachsene zahlen 138,-- EUR p.P. und Kinder bis 14 Jahren 128,-- EUR p.P. Reisehighlights: das Auslaufen aus dem Hamburger Hafen, Passage des Museumshafen Övelgönne, Vorbeifahrt an Blankenese und den Airbus-Werken bzw. an der Schiffs-Begrüßungsanlage „Willkommhöft“ in Wedel.
  1. Passage des Nord-Ostsee-Kanals – Samstag 06. Juli 2013. Ein Busshuttle bringt die Gäste vom ZOB in Hamburg um 06:00 Uhr in Richtung Cuxhaven. Die Fahrt dauert etwa 2,5 Stunden. Die CAP SAN DIEGO verlässt Cuxhaven um 09:00 Uhr in Richtung Brunsbüttel. Gut eine Stunde später werden die Schleusen erreicht. Gegen 18:00 erreicht das Schiff die Stadt Rendsburg von wo aus wieder ein Busshuttle zurück nach Hamburg zum ZOB fährt – Ankunft etwa 19:30 Uhr. Erwachsene zahlen 138,-- EUR p.P. und Kinder bis 14 Jahren 128,-- EUR p.P. Reisehighlights: das Passieren der Schleusen in Brunsbüttel sowie die Durchfahrt unter diversen Brücken auf dem Weg nach Rendsburg.
  1. Fahrt von Rendsburg nach Kiel auf dem Nord-Ostsee-Kanal – Sonntag 07. Juli 2013. Wieder bringt ein Busshuttle die Gäste vom ZOB in Hamburg zum Schiff. Der Bus fährt um 09:00 am ZOB ab und erreicht Rendsburg nach etwa 1,5 Stunden Fahrtzeit. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, einen Bus ab Kiel zu nutzen. Dieser verlässt den Seefischmarkt in Kiel um 10:00 Uhr und erreicht Rendsburg um etwa 10:30 Uhr. Die CAP SAN DIEGO läuft aus Rendsburg um 11:00 Uhr aus und fährt auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Richtung der Schleusen in Holtenau. Anschließend wird die Fahrt entlang der Kieler Förde fortgesetzt und endet in Kiel um ca. 18:00 Uhr. Der Busshuttle wird gegen 19:30 Uhr den ZOB in Hamburg erreichen. Reisehighlights: die Durchfahrt unter diversen Brücken auf dem Weg nach Holtenau sowie das Passieren der Schleusen in Holtenau und natürlich die Fahrt auf der Kieler Förde.
  1. Von Kiel zurück nach Rendsburg geht es am Freitag den 12. Juli 2013. Abfahrt am ZOB in Hamburg ist um 09:00 Uhr mit Ankunft um etwa 10:30 Uhr in Kiel. Die CAP SAN DIEGO verlässt Kiel um 11:00 in Richtung der Kieler Förde und nimmt kurz darauf Kurs auf die Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals in Holtenau. Nach einer Fahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal ist  der Zielhafen Rendsburg um 18:00 Uhr in Sicht. Wieder gibt es Busshuttle nach Hamburg oder Kiel. Ankunft in Kiel ist um 18:30 Uhr und Ankunft Hamburg ZOB um 19:30 Uhr. Erwachsene zahlen 98,-- EUR p.P. und Kinder bis 14 Jahre 88,-- EUR p.P. Auf dieser Reise gibt es auch eine Familienkarte: 2 Erwachsene mit maximal 2 Kindern bis 14 Jahren zahlen 250,-- EUR insgesamt. Die Ersparnis beträgt 122,-- EUR. Reisehighlights: die Fahrt auf der Kieler Förde, das Passieren der Schleusen von Holtenau sowie die Durchfahrt unter diversen Brücken auf dem Weg nach Rendsburg.
  1. Rendsburg – Cuxhaven steht am Samstag den 13. Juli 2013 auf dem Programm. Busshuttle vom ZOB in Hamburg mit Abfahrt 07:00 und Ankunft in Rendsburg um etwa 08:30 Uhr. Die CAP SAN DIEGO läuft um 09:00 Uhr in Rendsburg aus, fährt auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Richtung Brunsbüttel und erreicht Cuxhaven um etwa 19:00 Uhr. Busankunft in Hamburg am ZOB ist um etwa 21:30 Uhr. Erwachsene zahlen 138,-- EUR p.P. und Kinder 128,-- EUR p.P. Reisehighlights: die Durchfahrt unter diversen Brücken auf dem Weg zu den Schleusen in Brunsbüttel sowie die Passage der Schleusen in Brunsbüttel
  1. Die letzte Fahrtmöglichkeit wird voraussichtlich von Cuxhaven nach Hamburg am Sonntag den 14. Juli 2013 sein. In diesem Fall fährt der Busshuttle um 08:00 Uhr in Hamburg am ZOB ab und erreicht Cuxhaven um 10:30 Uhr. Um 11:00 Uhr heißt es „Leinen los“ in Cuxhaven elbaufwärts in Richtung Hamburg. Die Highlights der Fahrt dürften hier die Vorbeifahrt an der Schiffs-Begrüßungsanlage „Willkommhöft“ in Wedel sowie der Airbus-Werke in Finkenwerder bzw. der Villen von Blankenese sein. Das Anlegen an der Überseebrücke in Hamburg wird um ca. 18:00 Uhr erwartet.

 

In den Fahrtpreisen eingeschlossen sind jeweils 1 Welcome-Snack, 1 Mittagessen, 1 Kaffee und 1 Stück Kuchen, Live-Musik und Reisemoderation, Busshuttle wie angeboten.

Für Buchungen und Beratungen wenden Sie sich gerne an uns! Hotline: 04893-4288535

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Änderungen durch den Veranstalter jederzeit möglich. Die Bereitstellung dieser Informationen ist eine Serviceleistung vom Schiffsjournal und dem Team von Kreuzfahrten und mehr. Wir verweisen auf die AGB des Veranstalters bzw. auf die Website www.capsandiego.de