Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Das Kreuzfahrtschiff Zuiderdam von Holland America Line - Schiffsportrait, Bilder und Details

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 28.07.2016

Seit dem Jahr 2002 ist die 82.305 BRZ große Zuiderdam für Holland America Line auf den Weltmeeren unterwegs. Die Zuiderdam ist das Typschiff der so genannten „Vista-Klasse“, welche insgesamt aus elf – im Laufe der Jahre mehrfach modifizierten - Kreuzfahrtschiffen (gesamt Carnival Corp. & plc) besteht. Sowohl die zum Carnival Konzern gehörende Cunard Line als auch P&O und Costa Crociere betreiben in ihrer Flotte Kreuzfahrtschiffe, die auf der „Vista-Klasse“ aufbauen. Der Grundentwurf dieses Schiffstyps ähnelt wiederum dem der „Spirit-Klasse“, welche aus insgesamt sechs ähnlichen Schiffen in den Flotten der Carnival Cruise Lines und deren Tochter Costa Crociere besteht.

Die Zuiderdam ist 285m lang und befördert bei Doppelbelegung 1.848 Passagiere in 924 Kabinen.

Holland America Line punktet mit Service, gutem Essen und einer tollen Routenvielfalt.

An Bord der Kreuzfahrtschiffe von Holland America Line findet der Reisegast eine gelungene Kombination aus Tradition und Moderne vor, in Puncto Service und kulinarische Vielfalt sticht Holland America Line unserer Meinung nach sogar so manchen Mitbewerber auf dem Markt aus und braucht zum Beispiel einen Vergleich mit Celebrity Cruises nicht zu scheuen. Die Routenauswahl bei Holland America Line ist hervorragend, der Service für deutschsprachige Gäste an Bord ebenfalls. Die Bordsprache ist sowohl bei Holland America Line als auch bei Celebrity Cruises zwar Englisch, bei Holland America Line haben wir bei allen Schiffsbesuchen in den vergangenen Jahren jedoch einen höheren Crewanteil entdeckt, der Deutsch spricht als es bei Celebrity Cruises der Fall ist. Celebrity Cruises wirbt mit der Deutschsprachigkeit, Holland America Line nicht. Im direkten Vergleich wird bei HAL jedoch mehr Deutsch verstanden und gesprochen als bei Celebrity Cruises, so unsere Meinung.

Wir haben uns an Bord der Zuiderdam umgesehen.

Main Deck 01

Auf dem untersten Deck an Bord der Zuiderdam sind in erster Linie Standard Innen- und Außenkabinen untergebracht. Auf der Backbordseite liegt im Bereich des Atriums der übersichtliche Bereich des Front Office bzw. der Rezeption. Gegenüber auf der Steuerbordseite befindet sich der Shore Excursion Schalter, an dem sich die Gäste zu den Landausflügen beraten lassen und diese dann dort auch buchen können. Zentral in der Mitte entdecken wir die kleine Atrium Bar sowie eine Wendeltreppe, die auf das Lower Promenade Deck hinauf führt. Der gesamte Bereich erinnert uns etwas an eine New Yorker Hotellobby aus den 80er Jahren, was gut gefällt.

MS Zuiderdam Atrium und Atrium Bar

Foto: MS Zuiderdam Atrium und Atrium Bar

Lower Promenade Deck 02

Auf Deck 02 beginnen wir mit dem Vista Lounge Theater im Bugbereich, welches sich über drei Decks erstreckt und mit der heute üblichen Theatertechnik ausgestattet ist. Vor den Sitzbänken stehen jeweils Cocktailtische, eine Sicht auf die Bühne ist nahezu von allen Plätzen aus möglich.

MS Zuiderdam Vista Lounge Theater

Foto: MS Zuiderdam Vista Lounge Theater

Direkt hinter dem Treppenhaus liegt zur Backbordseite das Casino, welches keine besonderen Auffälligkeiten oder Besonderheiten aufweist. Alle gängigen Automaten und Spieltische sind hier verfügbar.

Gegenüber auf der Steuerbordseite befinden sich gleich zwei Bars, die Piano Bar und die Sports Bar.

In der Piano Bar trifft man sich zu geselligen Gesprächsrunden, auf einen Absacker oder einfach nur um der angenehmen Pianomusik zu lauschen, das Interieur hat einen leichten „Retro Charakter“ und ist eher poppig als klassisch.

MS Zuiderdam Piano Bar

Foto: MS Zuiderdam Piano Bar

Die Sports Bar nebenan wird von den Gästen gerne bei der Übertragung bestimmter Sportevents aufgesucht. Für unseren Geschmack ist die Bar relativ klein und auch die Anzahl der Monitore erscheint uns relativ mager für eine Sports Bar in der die Gäste an Sportereignissen teilhaben möchten. Wie dem auch sei, die meist amerikanischen Passagiere der Zuiderdam mögen das Ambiente.

MS Zuiderdam Sports Bar

Foto: MS Zuiderdam Sports Bar

Schräg gegenüber befindet sich der Northern Lights Night Club, welcher Anlaufpunkt für die jüngeren oder jung gebliebenen Reisegäste an Bord der Zuiderdam ist. Im Northern Lights Night Club werden meist aktuelle, internationale Titel aufgelegt aber auch Mottoabende veranstaltet. Im Night Club integriert ist eine Bar, die Größe der Tanzfläche dürfte für die entsprechende Gästeanzahl, welche den Night Club besucht, ausreichend sein. Das Design ist ebenfalls als poppig und leicht „retro“ zu bezeichnen.

MS Zuiderdam Northern Lights Night Club

Foto: MS Zuiderdam Northern Lights Night Club

In der Queens Lounge gibt es tagsüber Präsentationen, Vorträge und Veranstaltungen, abends spielt meist eine Band Titel aus unterschiedlichen Musikgenres. Außerdem dient die Queens Lounge als Location für Kochveranstaltungen und Kochshows – quasi das Culinary Arts Center in der Ur-Version und mit dem top ausgestatteten Kochstudio auf der neuen Koningsdam nicht zu vergleichen. Auch auf der Zuiderdam gibt es Kochkurse unter Anleitung eingeladener Starköche und schiffseigenen Kochexperten. Das Ambiente in einer Showlounge ist dafür allerdings nicht unbedingt ganz so passend wie jenes im Kochstudio auf der neuen Koningsdam. Ein direkter Vergleich ist natürlich aber kaum möglich, denn zwischen beiden Schiffen liegen 14 Jahre Entwicklung, Fortschritt und Erfahrung.

MS Zuiderdam Queens Lounge and Culinary Arts Center

Foto: MS Zuiderdam Queens Lounge and Culinary Arts Center

Wir stoßen wieder auf das Atrium und finden auf der Steuerbordseite die Pinnacle Bar sowie auf der Backbordseite das Spezialitätenrestaurant Pinnacle Grill. Die Bar ist im Vergleich zu anderen Bereichen auf der Zuiderdam recht harmonisch im Farbdesign sowie ansprechend in der Raumaufteilung. Der Pinnacle Grill ist, wie auch auf den anderen Kreuzfahrtschiffen von Holland America Line, Anlaufpunkt für Liebhaber gehobener Steakhäuser und hält alle traditionellen Steakhouse-Gerichte sowie begleitende Weine bereit. Der Pinnacle Grill ist wie geschaffen für ein romantisches Dinner für Zwei oder besondere Gruppenveranstaltungen (mit Reservierung). Die Menüs sind kreativ und innovativ zugleich, es werden nach Möglichkeit regionale Zutaten von bester Qualität für die Gerichte verwendet. Man genießt dort ausgewähltes abgehangenes Sterling Silver Rindfleisch, frische Meeresfrüchte und eine Weinkarte von Weltklasse. Für dieses kulinarische Erlebnis im Pinnacle Grill wird ein geringer Aufpreis verlangt. Erwachsene können für 29,00 USD pro Person essen. Reservierungen zum Mittagessen können an Bord vorgenommen werden. Kinder unter 12 Jahren können kostenlos essen. Kinder ab 13, aber unter 18 Jahren zahlen 50 %. So der aktuelle Stand.

MS Zuiderdam Pinnacle Grill

Foto: MS Zuiderdam Pinnacle Grill

Wir verlassen die Pinnacle Bar und befinden uns automatisch auf einer recht schönen, kleinen Promenade oder auch Galerie, welche entlang der Explorer´s Lounge führt, die sich der Pinnacle Bar zur Steuerbordseite hin anschließt. Das Design in der Explorer´s Lounge erinnert sehr an die Lounges in US-Hotels aus den 80er Jahren, was keineswegs als Kritikpunkt zu sehen ist.

MS Zuiderdam Explorers Lounge

Foto: MS Zuiderdam Explorer´s Lounge

Am Heck der Zuiderdam liegt der Vista Dining Room, das Hauptrestaurant an Bord, welches sich über zwei Decks erstreckt und relativ mittig durch eine Treppe verbunden ist. Im Hauptrestaurant genießen die Gäste eine gehobene Küche, beginnend mit einem abwechslungsreichen Frühstück über ein schmackhaftes Mittagessen bis hin zum eleganten Fünf-Gänge-Dinner am Abend. Die regelmäßig wechselnden Speisekarten beinhalten auch vegetarische Gerichte. An Bord wird abends entweder zu klassischen, festen Tischzeiten in zwei Sitzungen gespeist oder aber frei nach dem Konzept von Holland America Line „Dine as you wish“.

MS Zuiderdam Upper Vista Dining Room

Foto: MS Zuiderdam Upper Vista Dining Room

Rudi Sodamin ist kulinarischer Berater von Holland America Line. Er ist die treibende Kraft hinter der Weiterentwicklung von erstklassigen Speisemöglichkeiten bei Holland America Line. Rudi Sodamin ist eine internationale Autorität in der Speisebranche. Er ist der am höchsten dekorierte Chefkoch, der auf den Weltmeeren arbeitet. Außerdem ist er einer der innovativsten und am weitesten gereisten Köche im Gastgewerbe.

Promenade Deck 03

Den Vista Dining Room verlassen wir auf Deck 03, dem Promenade Deck, und werfen auch gleich einen Blick auf die umlaufende Promenade der Zuiderdam. Diese ist komplett mit Holz belegt und bietet hervorragende Aussichts- und Rückzugsmöglichkeiten. Stilvolles Holzmobiliar lädt zum längeren Verweilen ein. Ein echtes Highlight an Bord eines Kreuzfahrtschiffes.

MS Zuiderdam umlaufende Promenade

Foto: MS Zuiderdam umlaufende Promenade

Nach dem Durchqueren der Photo Gallery - welche noch mit klassischen Fotowänden ausgestattet ist, auf denen alle Bilder in Papierform ausgestellt werden - erreichen wir die Ocean Bar.

Die Ocean Bar ist größer als zunächst zu vermuten und windet sich einmal um das komplette Atrium herum. An das eigenwillige Design und die Retro-Farbgebung haben wir uns ja inzwischen gewöhnt. Es folgen jede Menge Einkaufsläden - die Shopping Arcade - welche für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack die passenden Artikel in zahlreichen Geschäften bereit hält.

MS Zuiderdam Ocean Bar and Atrium

Foto: MS Zuiderdam Ocean Bar und Atrium

Der Shopping Arcade schließen sich einige Konferenzräume und galerieartige Laufwege an, die alle im vorderen Treppenhaus der Zuiderdam enden. Damit ist der Rundgang über das Promenaden Deck 03 auch schon beendet. Im Bug liegt das bereits besuchte Vista Lounge Theater.

Lido Deck 09

Wir beginnen im Fitness Center bzw. im Greenhouse Spa & Salon im Bugbereich von Deck 09. Das Angebot im Fitness Center und im Greenhouse Spa orientiert sich im Grunde am aktuellen Standard bzw. an der Nachfrage an Wellness- und Beautybehandlungen. Die Fitnessgeräte sind, obwohl die Zuiderdam nicht mehr neuester Bauart ist, auf dem aktuellen Stand der Technik und das Fitness Center ist üppig ausgestattet. Es gibt darüber hinaus diverse Saunen, Massageräume sowie einen Frisör- und ein Nagelstudio. Die Einrichtungen bieten zum Beispiel Folgendes:

  • Beheizte Keramikliegen, welche an ein türkisches Bad erinnern
  • Private Behandlungsräume, einschließlich Massageräume
  • Massagetherapien, welche die verschiedenen Kulturen miteinander vereinen – darunter die hawaianische Lomi-Lomi-Massage oder die Thai-Kräuterstempel-Massage.
  • Alle gängigen Haut-, Körper-, Haar- und Nagelbehandlungen

MS Zuiderdam Hydro Pool

Foto: MS Zuiderdam Hydro Pool

klassischer Lido-Bereich

Der Bereich des Lido Pools zeigt sich in klassischer Gestaltung mit großem Lido Pool in der Mitte und darum herum gruppierten Sonnenliegen. Drei Whirlpools gibt es insgesamt. Der Lido Pool wird von einem auffahrbaren Glasdach überspannt, was die Zuiderdam zum Allwetterschiff macht. Zwei Eisbären erinnern an das Fahrtgebiet Alaska, in dem sich die Zuiderdam in den Sommermonaten über mehrere Jahre aufgehalten hat.

MS Zuiderdam Lido Pool und Magrodome

Foto: MS Zuiderdam Lido Pool und Magrodome

Wir entdecken neben dem Lido Pool die Lido Bar und das Bistro Dive-In, in dem Gourmet-Burger selbst zusammengestellt werden können.

Dem überdachten Lido Pool schließt sich der große Buffetbereich Lido Market an. Der Lido Market ist im Grunde ein moderner Marktplatz, der in verschiedene Themenbereiche unterteilt ist. Die Gäste können sich hier an den Buffetstationen bedienen oder sich die Speisen nach der Auswahl der Zutaten auch frisch zubereiten lassen.

MS Zuiderdam Lido Market Buffet Restaurant

Foto: MS Zuiderdam Lido Market Buffet Restaurant

Im Lido Market integriert ist das italienische Restaurant Canaletto, dessen Speisekarte eine Auswahl italienischer Gerichte bietet. Den Namen verdankt dieses Restaurant dem berühmten venezianischen Künstler des 18. Jahrhunderts. Der Aufpreis für das Abendessen beträgt 10,- USD pro Person.

MS Zuiderdam Canaletto Restaurant

Foto: MS Zuiderdam Canaletto Restaurant

Ganz am Heck der Zuiderdam öffnet sich, hinter dem Buffetrestaurant Lido Market, eine riesige Deckfläche, das Lido Deck. Das Lido Deck bietet in erster Linie jede Menge Platz für Sonnenliegen und Liegestühle, beherbergt zugleich auch den Sea View Pool nebst der Sea View Bar.

MS Zuiderdam Sea View Pool Lido Deck

Foto: MS Zuiderdam Sea View Pool Lido Deck

Der Sea View Pool ist ähnlich aufgebaut wie der Lido Pool, auch hier umrunden Sonnenliegen den Pool. Die Deckfläche ist wunderbar groß und macht durch den Echtholzbelag einen eleganten Eindruck.  

Wir nutzen eine der beiden, seitlich an der Back- und Steuerbordseite installierten Treppen und gehen hinauf auf das Observation Deck.

Observation Deck 10

Zunächst fallen uns weitere, großzügige Liegebereiche und Deckflächen auf. Ein kleines Kinder- und Jugendareal liegt vor der Galerie, welche den Pool umrundet und nennt sich hier Club Hall und The Loft. Mit den schönen und umfangreich ausgestatteten Kinderbereichen auf anderen Kreuzfahrtschiffen von Holland America Line hat dieser Bereich hier nicht wirklich viel zu tun. Dennoch wird er von mitreisenden Kindern gerne genutzt und ist zum Zeitpunkt unsers Besuches auch belegt, weshalb es keine Fotos davon gibt.

Das von den neueren Holland America Line Kreuzfahrtschiffen bekannte Tamarind Restaurant gibt es auf der Zuiderdam nicht, dafür stehen wir sogleich im Explorations Café neben dem traditionellen Crow´s Nest.

Das Crow´s Nest hat bei Holland America Line eine lange Tradition und ist damals wie heute ein beliebter Aufenthaltsort der Reisegäste. Der Ausblick vom Crow´s Nest ist phantastisch, die gut sortierte Bar serviert den passenden Cocktail zum Sonnenuntergang. Der kleine Hunger zwischendurch wird im Explorations Café gestillt.

Wir wechseln zum letzten Mal im Rahmen dieses Rundgangs das Deck und befinden uns nun auch schon am höchsten, öffentlichen Punkt der Zuiderdam, dem Sports Deck.

MS Zuiderdam The Crow´s Nest

Foto: MS Zuiderdam the Crow´s Nest

Sports Deck 11

Der Name des Decks ist uns zunächst nicht schlüssig, da wir oberhalb der Kommandobrücke eine riesige Fläche mit Sonnenliegen finden, die mit „Observation Deck“ gekennzeichnet ist. Sicherlich bezieht sich das auf die hervorragende Aussicht, welche man von hier oben genießt. Offenbar nicht von Beginn an existiert der exklusive Deckbereich The Retreat. Die einer Cabana ähnelnden Kabinen und Loungemöbel harmonieren mit dem restlichen Deckbereich nicht zu hundert Prozent. Der hervorragenden Aussicht und Exklusivität schadet dieser Umstand aber nicht.

MS Zuiderdam The Retreat

Foto: MS Zuiderdam The Retreat

Warum dieses Deck nun Sports Deck heißt ergründen wir kurz darauf, müssen aber zunächst wieder über das Observation Deck (Deck 10) in Richtung Heck laufen. Dort finden wir eine Treppe hinauf auf einen Ballspielplatz, den Sports Court.

Einen als solchen gekennzeichneten Joggingpfad entdecken wir an Bord der Zuiderdam nicht.

MS Zuiderdam Sports Court

Foto: MS Zuiderdam Sports Court

Unser Fazit – das Retro-Schiff mit top Service und bester Küche

Die Zuiderdam ist zweifelsfrei ein Kreuzfahrtschiff, dessen Design als eigenwillig und extravagant zu bezeichnen ist. Man könnte auch sagen, die Zuiderdam ist ein „Retro-Schiff“, denn immer wieder fühlt man sich als Gast in die frühen 80er Jahre in den USA zurück versetzt. Dem allgemeinen Kreuzfahrtgast aus Deutschland dürfte die Einrichtung relativ dunkel erscheinen und auch die Farben bzw. Teppichmuster lösen sicherlich keine Welle der Begeisterung aus. Hier und da ist der Zuiderdam ihr Alter anzusehen, kleine Schönheitsfalten eben. Die Punkte gehen ganz klar an das Servicepersonal, welches überaus aufmerksam ist und durch natürliche Freundlichkeit begeistert. Weiteres Lob verdient das „Testessen“, welches wir im Vista Dining Room eingenommen haben. Die qualitativ hochwertige Küche ist in der gesamten Flotte zu genießen, da macht die Zuiderdam keine Ausnahme. Wenn also Reisepreis und –Route passen, dann sollte man über kleine Besonderheiten des Innendesigns hinweg sehen.   

Vorbei sind bei Holland America Line in jedem Fall die Zeiten einer steifen und trockenen Atmosphäre an Bord bzw. in den Restaurants - und den Gästen gefällt es, was eine Quote an Repeatern von über 50% belegt. Die Reederei erzielt bei Leserbefragungen internationaler Magazine und Reisezeitschriften regelmäßig Bestnoten. 

Der Kleidungsstil der dienstbaren Geister auf den HAL Schiffen ist eine Reminiszenz an die Gründertage der Reederei und hebt sich deutlich von denen anderer Kreuzfahrtgesellschaften ab. Ein Großteil des Servicepersonals in den Restaurants oder an den Bars stammt aus den ehemals niederländischen Kolonien und wird in eigenen Ausbildungsstätten der Reederei geschult, was sich deutlich bemerkbar macht.

HAL bezieht bislang ganz klar die Position als „Midsized Cruise Line“ und hält sich bewusst zurück vom Streben nach immer neuen Rekorden und Superlativen. Dieses Konzept scheint auch perfekt aufzugehen. Bleibt zu hoffen, dass man an dieser Marschrichtung auch künftig festhält und Holland America Line nicht auch, vom Massengeschäft angetrieben, Megaliner jenseits der 100.000 BRZ Marke in Auftrag gibt.

  • Die komplette Bildergalerie der „Zuiderdam“ finden Sie hier >>Link<<

Alle Kreuzfahrten mit der „Zuiderdam“ können bei uns gebucht werden. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535.