Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

AIDAperla: Bilder und Eindrücke vom neuen AIDA Cruises Flaggschiff

Autor: Oliver Asmussen am 14.06.2017

Bei der AIDAperla handelt es sich um das Schwesterschiff der im letzten Jahr in Dienst gestellten AIDAprima, die in der zweiten Saison Kreuzfahrten ab/bis Hamburg durchführt und inzwischen einen großen Fankreis gewonnen hat. Auch an den Anblick der zunächst außergewöhnlichen Bugform hat man sich inzwischen gewöhnt, ja, diese erfüllt nicht nur technisch ihren Zweck, sondern macht das Schiff sogar elegant und schnittig.

AIDAperla an der Stazione Marittima in Genua am 30.05.2017

Foto: AIDAperla an der Stazione Marittima in Genua am 30.05.2017

AIDA Cruises hat in Bezug auf mögliche Neuerungen an Bord der AIDAperla im Vergleich zu ihrer Schwester AIDAprima kein großes „Tamtam“ gemacht und von marginalen Abweichungen gesprochen. Genau das trifft am Ende auch zu. Zwar findet man im Netz hier und da Auflistungen mit „Neuerungen“ aber ob der Teppich nun eine andere Farbe hat oder Säulen verschoben wurden, dürfte weder für einen potentiellen Neukunden noch einen AIDA-Stammfahrer relevant sein. Unterschiedliche Farb- und Themenschwerpunkte gab es bereits immer schon zwischen allen Schiffen der Flotte. Wir vergleichen also die beiden Schiffe nicht miteinander, sondern schauen auf das, was wir an Bord der AIDAperla vorgefunden haben. Zum detaillierten Schiffsportrait der AIDAprima geht es <<hier>>.

Die Kabinen der AIDAperla

Großzügigkeit in den Kabinen

Nach einem abgeschlossenen Kabinenrundgang ist die allgemeine Großzügigkeit festzustellen. Insbesondere die Veranda-Komfortkabinen (Kat. VE) schließen mit einer Größe von ca. 30m² die bisherige Lücke zu den 20m² großen Balkonkabinen und 37m² großen Junior-Suiten auf den AIDA Schiffen der Sphinx-Klasse. Je nach Lage und Kategorie sind die Veranda-Komfortkabinen in ihrer Ausstattung leicht variabel. So verfügen zum Beispiel die Veranda-Komfort Kabinen der Kategorien VE und VB über einen begehbaren Kleiderschrank und bei den Veranda-Komfort Kabinen der Kategorien VD und VA sind Toilette und Dusche getrennt untergebracht. Die Größe der Veranda (Balkon) variiert zwischen 4-16m², je nach Lage der Kabine. 

Verandakabine Komfort 9277 Kat. VD, VE, FF Wohnbereich AIDAperla

Foto: Verandakabine Komfort 9277 Kat VD, VE, FF Wohnbereich AIDAperla

Neben dieser unterschiedlichen Aufteilung variiert auch das die Farbgestaltung von Deck zu Deck. Zu öffnen sind alle Kabinen quasi berührungsfrei mit der so genannten RFID-Technik, bei der ein Chip (Transponder) in der Karte ein individuelles Signal zum Lesegerät an der Tür sendet und den Mechanismus zur Öffnung auslöst.

Dauerhaft Strom auf den Steckdosen – AIDA zeigt wie es geht

Ideal gelöst ist das von anderen Kreuzfahrtschiffneubauten bekannte, sehr lästige Problem der Stromversorgung nach dem Verlassen der Kabine. Zieht man die Zimmerkarte aus dem Schlitz, so werden auf der AIDAperla die Steckdosen weiterhin mit Strom gespeist. Das Laden von Akkus ist also selbst dann noch möglich, wenn man die Kabine verlässt. Auch nach umfangreicher Suche entdecken wir leider nur zwei Steckdosen und zwei weitere USB-Anschlüsse. Zu wenig für den heutigen Standardgebrauch an elektronischen Geräten mit Akkus. Wir vermissen praktische USB-Stecker neben dem Bett, um z.B. das Handy auch nachts aufladen oder das Tablet / den Laptop bei schwachem Akku am Bett nutzen zu können. Vielleicht steckt auch die Absicht dahinter, eben gerade sein Handy nicht am Bett laden zu können, um die Brandgefahr bei unsachgemäßer Ablage des Handys zu minimieren.

Der Schreibtisch kann an der Frontseite hochgeklappt werden und wird so zum Schminktisch. Je nach Kabinenkategorie ist der Stauraum im Bereich der Schreib- und Schminktische recht mager.

Kabinen mit zwei Bädern

Die Verandakabinen der Kategorien VD und VA halten ein kleines Highlight bereit, denn sie bieten zwei Bäder. In einem davon befinden sich Toilette und Waschbecken, in dem anderen die Dusche sowie ein weiteres Waschbecken. Die Lanaikabinen sind größtenteils ebenfalls mit zwei Bädern ausgestattet.

Bildergalerie mit allen Bildern zu den unterschiedlichen Kabinenkategorien <<hier>>

Schiffsrundgang von Deck 18 nach Deck 03 auf der AIDAperla

AIDAperla Deck 18

Auf Deck 18 befindet sich im vorderen Schiffsbereich das FKK-Deck, zu dem man über eine Art Treppenturm mit integrierter Umkleidekabine Zugang von Deck 17 aus erhält. Das FKK Deck ist von keiner Seite aus einsehbar, insgesamt zählen wir hier 130 Sonnenliegen bzw. Stühle. Unter einem Sonnenschutz befindet sich ein Whirlpool. Einen Regenschutz vermissen wir dagegen.

Whirlpool FKK Bereich AIDAperla

Foto: Whirlpool FKK Bereich AIDAperla

AIDA Racer – die geniale Indoor-Doppel-Wasserrutsche

Ebenfalls auf Deck 18 im hinteren Schiffsbereich liegen die Zugänge zur den Doppel-Wasserrutschen, dem AIDA Racer. Diese beiden, über vier Decks führenden Röhren-Kanäle sind die längsten Indoor-Wasserrutschen auf See. Beide Röhren verlaufen identisch – eine auf der Backbordseite und eine auf der Steuerbordseite des Schiffes, so dass sogar echte Rennen mit Zeitmessung möglich sind. Die Rutschdauer haben wir, je nach Größe und Gewicht der rutschenden Person, mit 15-20 Sekunden gemessen.

AIDAperla Deck 17

Fernsicht und Sonne genießen

Auf Deck 17 liegen eigentlich keine nennenswerten, öffentlichen Bereiche der AIDAperla. Am Heck durchlaufen die Röhren der Wasserrutschen das Deck und im vorderen Schiffsteil sind Freiflächen für Liegestühle zu finden. Diese sind zum Teil sehr schön hinter Windschutzwänden gelegen, so dass auch an kühleren Tagen die Sonne wunderbar zu genießen ist. Als besonderes Feature sind unterhalb vom Signalmast zwei Aussichtsplattformen zu nennen, von denen aus sich eine einzigartige Fernsicht bietet. Sogar je zwei Ferngläser sind hier installiert.

AIDAperla Deck 16

Im hinteren Schiffsbereich ist das Activity-Deck Four Elements untergebracht, welches ein besonderes Urlaubsvergnügen für kleine und große Abenteurer bereithält. Auf Deck 16 befindet sich genauer gesagt der Indoor-Hochseilgarten.

Four Elements und Klettergarten AIDAperla

Foto: Four Elements und Klettergarten AIDAperla

Klettergärten gibt es schon, nicht aber solche die vor Wind und Wetter geschützt unter einem teilweise auffahrbaren Hallendach liegen. Der Parcours an sich ist außerdem ebenso neu wie die einzelnen, zu überwindenden Hindernisse. 

Voraussetzungen für den Klettergarten:

Vor dem ersten Klettern muss eine „Klettergartenlizenz“ abgelegt werden, Kinder dürfen erst ab 6 Jahren bzw. einer Körpergröße von 1.30m den Klettergarten besteigen. Das Tragen der ausgehändigten Spezialausrüstung ist Pflicht. Zwischen den einzelnen Parcours gibt es immer wieder die Möglichkeit, sich auszuruhen oder die Kletterpartie ganz abzubrechen.

Der Kinderbereich ist nun offener gestaltet und nicht ausschließlich vom Innenbereich zugänglich, sondern auch direkt vom Four Elements aus. Neu sind Leih-Schwimmwesten für Kinder.

Abgegrenzt vom Four Elements liegt im Außenbereich der AIDAperla der Sportplatz, der sich im Winter in eine 200m² Eisbahn verwandelt. Während im Sommer jede Art von Ballspielen ausgeübt werden kann, sollen die Gäste im Winter die Möglichkeit haben Schlittschuh zu laufen, Eishockey und Curling zu spielen und sich in der Advent- und Vorweihnachtszeit dazu einen echten Glühwein zu genehmigen. Neben diesem coolen Eis-Fun-Erlebnis unter freiem Himmel ist auch ein Weihnachtsmarkt mit kulinarischen Leckerbissen geplant.

Das exklusive Patiodeck

Eines der Highlights auf der neuen AIDAperla ist – wie auch auf der AIDAprima – das Patiodeck im vorderen Schiffsbereich, hoch über dem Meer gelegen. Dazu gibt es eine eigene Bar sowie einen Concierge Service. Zutritt haben alle Bewohner der Suiten sowie der auf Deck 16 gelegenen Panorama Kabinen der Kategorie VP.

Patiodeck am Abend AIDAperla

Foto: Patiodeck am Abend AIDAperla

Gemütliche Lounge Sessel mit dicken Auflagen, großzügige Cabanas, große Relaxliegen und zwei Infinity-Pools mit atemberaubendem Bugblick runden das Angebot ab. 

Infinity Pools AIDAperla Patiodeck

Foto: Infinity Pools AIDaperla Patio Deck

AIDAperla Deck 15

Folie statt Glas

Auf Deck 15 befindet sich der riesige Beach Club, der auf Deck 16 über eine große Galerie verfügt.  Die ist tagsüber ein perfekter Rückzugsort um es sich auf einer der zahlreichen Entspannungsinseln oder einer bequemen Sonnenliege gemütlich zu machen. Abends verwandelt sich die Galerie in eine chillige Empore, von der aus sich ein toller Blick auf die täglichen Beachpartys bietet.

Egal zu welcher Jahreszeit, im Beachclub herrscht an 365 Tagen im Jahr Sommerfeeling. Die Dachkonstruktion besteht aus leichten Verstrebungen zwischen denen eine Spezialfolie angebracht ist. Die spart nicht nur Gewicht, sondern sorgt auch für eine herrliche, offene Beach-Atmosphäre inkl. Sonnenbräune. Etwas schade ist allerdings, dass die Folie viel von der Farbintensität des klaren, blauen Himmels schluckt und ihn immer milchig weiß erscheinen lässt.

Beach Club AIDAperla Komplettansicht

Foto: Beach Club AIDAperla Komplettansicht   

Der Pool der AIDAperla (und AIDAprima) ist der bisher größte auf einem AIDA-Schiff und über einen offenen Kanal mit dem Außenpool verbunden. Dadurch gewinnt er nicht nur an Größe, sondern ist auch an kalten Wintertagen samt Außenpool nutzbar, ohne dabei das wärmende Wasser verlassen zu müssen. Die Glaselemente, welche den Beachclub vom äußeren Poolbereich trennen, sind bei Bedarf vollständig wegdrehbar und lassen ein einmalig schönes und großzügiges Areal entstehen. Aufblasbare, große Wassertiere gab es auf der AIDAprima nicht und erfreuen sich hier einer großen Beliebtheit.

Beachpartys vor atemberaubender Kulisse

Jeden Abend steigen im Beach Club dann die Beach Partys, zum Beispiel mit lateinamerikanischen Rhythmen oder zu top aktuellen Diskoklängen vor einer atemberaubenden Kulisse mit Lasershows, Wasserleinwand und illuminiertem Foliendach. Neu ist die Anordnung des Arbeitsplatzes vom DJ, dieser thront nun hoch über dem Geschehen mit freiem Blick auf die Tanzfläche. 

Beach Club Party mit Lasershow AIDAperla

Foto: Beach Club Party mit Lasershow AIDAperla

Die AIDA Bar ist auch auf der AIDAperla ein beliebter Treffpunkt und ist perfekt in den Beach Club integriert.

Im Außenbereich öffnen sich dem Passagier viele Freiflächen, an der Pool Bar kann der Durst gestillt werden und je ein traditionelles Shuffleboard und Schachfeld dürfen natürlich nicht fehlen. Begeisterte Golfer nutzen die Driving-Cage-Anlage zum Abschlag oder verabreden sich zu einem Minigolfturnier.

Der stylische Wave Club ist Treffpunkt für Teenager zwischen 12-17 Jahren. Spannende Ausflüge, Multimedia-Workshops oder einfach in der Lounge mit Freunden chillen, im Wave Club steht immer eine große Abwechslung auf dem Programm. Außen umrundet ein Joggingparcours das Deck und etwas abseits vom Geschehen liegt der Zielpunkt der AIDA Racer Wasserrutschen. 

Ganz hinten im Schiff heißt es wieder Action und Spaß für alle Generationen, denn hier befindet sich die mittlere Ebene des neuen Activity-Deck Four Elements.

Grenzenlose Freiheit auf dem Skywalk, 45m über dem Meeresspiegel

Am Heck umrundet der Skywalk einmal die gläsernen Aufzugschächte der auffälligen Panoramaaufzüge der AIDAperla. Mit dem Skywalk bietet AIDA weiterhin die – unserer Meinung nach – spektakulärste Variante auf einem Glasbalkon über die Bordwand eines Schiffes hinaus zu laufen. Ähnliche Varianten sind bei Princess Cruises (Sea Walk) und TUI Cruises (Blauer Balkon) zu finden. 

Sonnenaufgang am SkyWalk AIDAperla

Foto: Sonnenaufgang am Skywalk AIDAperla

AIDAperla Deck 14

Wir nutzen die äußere Hecktreppe und gelangen so auf das darunterliegende Deck 14.

Hier liegt direkt die Bar das 5. Element mit einem großzügigen Außenbereich von dem aus sich ein phantastischer Blick auf das gesamte Heck der AIDAperla bietet.

Sonnenaufgang 5. Element Bar und Fahrwasser AIDAperla

Foto: Sonnenaufgang 5. Element Bar und Fahrwasser AIDAperla

Spaß und Abwechslung für die ganze Familie

Diese Bar ist integriert in die Hauptebene des neuen Activity-Deck Four Elements. Bei der Namensfindung hat man sich übrigens an den vier Elementen Wasser, Luft, Erde und Feuer orientiert. Egal, ob man sich im bereits genannten Hochseilgarten vergnügt oder lieber entspannt auf einem Gummireifen den Lazy River entlang treibt, hier ist immer etwas los. Das Four Elements bietet auf einer Fläche von 2.800 Quadratmetern Spaß für die ganze Familie. Zum Public Viewing von Sportveranstaltungen versammelt man sich vor der riesigen LED-Wand, eine kleine Tribüne mit Sitzmöglichkeiten ist auch vorhanden. Auf dem Programm im Four Elements stehen regelmäßig „Familien-Klettern“, „Familien-Rutschen“ und besondere Veranstaltungen speziell für die Kids und Teens. In unmittelbarer Nähe wartet der Kids Club darauf, von den drei bis elfjährigen Abenteurern entdeckt zu werden.

Sowohl der Wave Club auf Deck 15 als auch der Kids- und Mini Club schließen an das Activity-Deck an, was gemeinsame Unternehmungen besonders entspannt gestaltet. Die Erwachsenen können sich eine Auszeit nehmen und die Kinder haben die Möglichkeit eigene Wege zu gehen, ohne dabei die Eltern komplett aus den Augen zu verlieren. Wie bereits beschrieben, ist der Außenbereich nun offener gestaltet und nicht mehr mit einer Glasabtrennung abgegrenzt.

Lazy River AIDAperla

Foto: Lazy River AIDAperla

Das Fuego Familienrestaurant liegt nur wenige Schritte vom Kids Club und dem Activity-Deck Four Elements entfernt, die Gerichte und Buffets sind abgestimmt auf den Geschmack der kleinen Kreuzfahrer, aber auch Erwachsene kommen natürlich auf ihre Kosten. Es gibt ein extra Kinderbuffet und auch die Höhe der Theken ist extra für Kinder optimiert worden. An einer Burger- und Pastastation kann man sich zum Beispiel seine eigenen Burgerkreationen selbst zusammenstellen und frisch zubereiten lassen. Eine Art mobiler „Buzzer“ informiert bzw. vibriert bei Fertigstellung des Burgers, den man somit ohne lange Wartezeit vor der Station abholen kann. Das Fuego Familienrestaurant bietet sowohl einen Innen- als auch einen „Außenbereich“ (integriert im Four Elements Innenbereich) und ist eine interessante Alternative zu den bisher bekannten Buffetrestaurants von AIDA. Vor dem Fuego Restaurant können Eltern Babybrei zubereiten oder dem kleinsten Nachwuchs ein Fläschchen aufwärmen. Sogar eine Mikrowelle gibt es hier.

Fuego Restaurant AIDAperla

Foto: Fuego Restaurant AIDAperla

AIDAperla Deck 08

Das perfekte Erholungsareal

Einen großen Teil von Deck 8 beansprucht der 3.100m² große Body & Soul Organic Spa Bereich im vorderen Schiffsteil. Gleich vorweg sei gesagt, dass dieser Bereich kostenpflichtig ist. Es gibt unterschiedliche Zeitkarten zu verschiedenen Preisen.  

Die Gestaltung des Organic Spa ist sehr ansprechend. Bei der Wahl der Materialien wurde viel Wert auf Natürlichkeit und großzügige Freiluftflächen gelegt. Unbehandeltes Holz, grüne Blätterwände und harmonische Formen runden das stimmige Erscheinungsbild ab. Im weitläufigen Spa Bereich warten fünf Saunen, darunter eine original Kelosauna, In- und Outdoor-Pool, ein Kneipp-Rondell, ein Kaminzimmer und mehr als 80 verschiedene Wellness- und Beauty-Anwendungen auf den vom Alltag gestressten Kreuzfahrtgast.

Organic Spa AIDAperla Aussenansicht

Foto: Organic Spa AIDAperla Aussenansicht

Die AIDA Lounge auf selbigem Deck neben der Sunset Bar steht den Bewohnern der Suiten zur Verfügung und hält für die Gäste der insgesamt 32 Suiten auf der AIDAperla nicht nur einen eigenen Concierge Service, sondern auch Kaffee- und Gebäckspezialitäten sowie Canapés bereit. Die AIDA Lounge hat neben einem Innen- auch einen Außenbereich mit zahlreichen Loungemöbeln.

Im Theatrium werden abends auf der Bühne, die in mehreren Elementen unterschiedlich absenkbar ist, spektakuläre Shows mit Musik, Tanz, Akrobatik und sensationellen Bühneneffekten dargeboten. Über der Rundumbühne schwebt ein großer Planet in Form einer riesigen LED-Kugel. An Sieben Tagen gibt es an Bord sieben verschiedene Shows.  

Theatrium AIDAperla Blick von Deck 8

Foto: Theatrium AIDAperla Blick von Deck 8

Vinothek und Sushi Bar haben ihr bewährtes Gesicht behalten, die beiden Spezialitäten-Restaurants Rossini und Buffalo Steak House sind grundsätzlich auch unverändert geblieben.

Küchenchef Franz Schned zaubert das perfekte Sieben-Gänge-Dinner im Rossini Gourmetrestaurant auf Sterneniveau mit marktfrischen Zutaten und begleitenden Weinen. Das Buffalo Steak House lockt, wie der Name es vermuten lässt, den Liebhaber von Grillspezialitäten (Fleisch, Fisch, Gemüse) und in der Sushi Bar warten kalte und warme, fernöstliche Spezialitäten, die von Sushi-Meistern direkt vor den Augen der Gäste zubereitet werden. 

Während das Buffalo Steak House sogar über Restaurant-Außenplätze verfügt, so hat man vom Rossini Restaurant lediglich einen Blick auf die davor gelegene Innenpromenade. Offenbar liegt der Fokus hier mehr auf den kulinarischen Besonderheiten als auf einem romantischen Dinner mit einem Blick auf die Wellen des Meeres.

Buffalo Steak House AIDAperla

Foto: Buffalo Steak House AIDAperla

Lanai Deck mit vier Infinity-Pools und stylischer Lanai Bar

Besonders genial sind die vier Infinity-Pools, die zusammen mit Strandkörben und Sonnenliegen auf einer schönen Außengalerie, dem Lanaideck, gelegen sind. Hier kommt ein wunderbares Erholungs- und Urlaubsgefühl auf. Im Gegensatz zu den beiden Infinity-Pools auf dem Patiodeck sind die auf dem Lanaideck gelegenen Infinity-Pools für alle Reisegäste zugänglich.

Infinity Whirlpools und Strandkörbe AIDAperla

Foto: Infinity Whirlpools und Strandkörbe AIDAperla

AIDAperla Deck 07

Traumhaft schön, die Lanai Bar

Ganz am Heck liegt einer unserer Lieblingsplätze an Bord der AIDAperla, die wunderschön gestaltete Lanai Bar. Wenn man Sonne, Meer und eine einzigartige Urlaubsatmosphäre mit Freunden oder auch zu Zweit genießen will, dann ist die Lanai Bar der perfekte Treffpunkt an Bord. Dazu passt die moderne Lounge Musik ebenso wie ein frisch gezapftes Craft-Bier oder der individuell gemixte Cocktail. Die Lanai Bar ersetzt so ein bisschen die frühere Anytime Bar, wenngleich die Lanai Bar deutlich stilvoller und einladender daherkommt. Und die Lanai Bar ist auch nicht das Zentrum rauschender Partynächte, sondern eher ein geselliger Treffpunkt an Bord der AIDAperla. 

Lanai Bar AIDAperla am Abend

Foto: Lanai Bar AIDAperla am Abend

Der auf Deck 8 gelegene Außenbereich, das Lanaideck, wird über eine Art Rampe mit Deck 7 verbunden und läuft quasi nach unten versetzt auf diesem weiter. Hier wird es für den Außenbereich des Weite Welt Restaurant und die Lanai Bar genutzt.

Im hellen und modern eingerichteten Weite Welt Restaurant wird der Gast nicht nur in Form großer Bildschirme an den Wänden einmal in die weite Welt entführt, sondern auch auf eine kulinarische Entdeckungsreise geschickt. Jeder Abend steht hier unter einem anderen Motto, an Landtagen lässt sich das Küchenteam zum Beispiel von der jeweiligen Küche des Landes inspirieren. An Seetagen wird der Gast abwechselnd in unterschiedliche Reisedestinationen aus dem AIDA Portfolio geschickt. So kann es zwischen sein, dass an einem Abend spanische Spezialitäten und am Abend darauf karibische angeboten werden. Langweilig wird es hier jedenfalls nie.

Weite Welt Restaurant AIDAperla

Foto: Weite Welt Restaurant AIDAperla

Für eine zünftige Bierzelt-Stimmung im Brauhaus sorgen nun fünf Musiker mit Live-Musik und fetziger Stimmung. Die Titelauswahl muss dabei nicht immer typisch bayerisch sein, sondern geht auch in die Richtung kultiger Seemannslieder und Küstenmelodien. Da kann es auch schon mal sein, dass mittags auf den Bänken und Tischen getanzt wird. Braumeister brauen hier nach dem deutschen Reinheitsgebot aus aufbereitetem Meerwasser, Hopfen und Malz die ganz besonderen Biersorten des Hauses.

Brauhaus AIDAperla Frontansicht

Foto: Brauhaus AIDAperla Frontansicht

Die französische Lebensart an Bord der AIDAperla

In der Brasserie French Kiss geht es schon morgens mit frischen Croissants und Marmelade typisch französisch zu. Die Gäste speisen hier wie Gott in Frankreich. Je nach Tageszeit gibt es feinste Pasteten, Terrinen, eine erlesene Bouillabaisse, Cotelettes à la Parisienne und verführerische Desserts. Die Brasserie French Kiss ist ein neues Spezialitätenrestaurant mit Service am Platz. Alle Speisen sind bereits im Reisepreis enthalten, es entfällt keine Zusatzgebühr. Wer die französische Lebensart liebt, beginnt seinen Tag garantiert in diesem Restaurant. Übrigens kann man hier auch ganztägig frische, hausgemachte Pralinen erwerben.

French Kiss Restaurant AIDAperla

Foto: French Kiss Restaurant AIDAperla

Im aufpreispflichtigen Kochstudio wird Kochen zum Event. Hier stehen Spitzenköche wie Franz Schned bei Kochkursen und Koch-Shows gemeinsam mit den Reisegästen am Herd, was ein ganz besonderes Kocherlebnis verspricht. Das Kochstudio ist die perfekte Location für alle begeisterten Hobbyköche oder auch den Kochmuffel, der sich hier vielleicht einfach nur inspirieren lassen möchte.

AIDA Plaza – Shoppingareal,  Schönheitsfarm und Essparadies zugleich

Wir befinden uns nun wieder im Bereich des Theatrium, um das herum die Fotogalerie, die Kunstgalerie, die AIDA Reiseberater, die Ausflug Counter, die Hemingway Lounge sowie das Café Mare zu finden sind.

Auf der Steuerbordseite kommen Shoppingfreunde voll auf ihre Kosten, denn hier befindet sich die AIDA Plaza, auf der spontan auch Straßenkünstler auftreten und dem Gast beim Shopping eine willkommene Abwechslung bieten. Die AIDA Plaza verteilt sich auf 2.200 Quadratmetern Fläche über zwei Decks. Zwölf unterschiedliche Ladenkonzepte buhlen um die Gunst der Kreuzfahrtgäste.

AIDA Plaza Gesamtansicht AIDAperla

Foto: AIDA Plaza Gesamtansicht AIDAperla

In die Shoppingmeile der AIDAperla integriert wurden ein Frisör sowie das Nail Spa. Der Gedanke dahinter ist klar, denn auch beim heimischen Einkaufsbummel ist man dazu geneigt, diesen mit einem Besuch beim Frisör oder Nagelstudio zu kombinieren. Und wie es sich für ein richtiges Shopping Areal gehört, dürfen auch hier die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz kommen. So liegt auf der oberen Etage der Plaza der Magnum Pleasure Store und auf der unteren (Deck 6) die Scharfe Ecke sowie die Tapas Bar.

Ganz vorne auf Deck 7 liegt der Body & Soul Sportbereich.

AIDAperla Deck 06

Party bis in die Morgenstunden

Unterhalb des Sportbereiches sind der Nachtclub Nightfly sowie gegenüber die Diskothek D6 zu finden. Der Nightfly Nachtclub ist nur für Gäste ab 18 Jahren zugänglich. Die Gäste werden hier mit stilvollen und einzigartigen Live-Auftritten begeistert. In der Diskothek D6 kommen Nachtschwärmer voll auf ihre Kosten, bis in den frühen Morgen hinein laufen hier die neusten Charthits oder auch die Musik zu speziellen Mottoabenden.

Nightfly Nachtclub AIDAperla

Foto: Nightfly Nachtclub AIDAperla

Das Geniale an der Lage dieser beiden Unterhaltungslokalitäten ist die Integrierung in die AIDA Plaza. Wer vor, nach oder während eines Besuches im Nachtclub oder in der Disko Lust auf eine Currywurst verspürt oder auch kleine Tapas zu sich nehmen möchte, der kann dies nur wenige Schritte entfernt davon tun. An der Scharfen Ecke gibt es die beste Currywurst auf See, stilecht serviert mit der Original AIDA Currysauce in drei Schärfegeraden und natürlich im Porzellanschälchen.

Der faszinierendste Aussichtspunkt auf den Weltmeeren

Ein weiteres Highlight an Bord der neuen AIDAperla ist die Champagner Lounge bzw. die Spray Bar by Moët & Chandon. Die liegt hinter dem Nachtclub Nightfly und kann auch ausschließlich durch diesen hindurch erreicht werden. Das bringt nicht nur den sinnvollen Zweck mit sich, dass Kinder und Jugendliche gar nicht erst mit der Champagner Bar in Berührung kommen, sondern auch die Tatsache, dass sich die Spray Bar in der Bugspitze über zwei Decks erstreckt und somit eine enorme Großzügigkeit suggeriert. AIDA ist einer der wenigen Partner weltweit, mit denen die überaus renommierte Champagner-Winzerei Moët & Chandon zusammenarbeitet. Die Lage und das Ambiente der Spray Bar sind sensationell. Wirklich faszinierend ist das kleine Außendeck der Spray Bar, von dem aus man wunderbar den senkrechten Bug hinunterschauen kann.

Spray Bar by Moet Chandon AIDAperla

Foto:  Spray Bar by Moet Chandon AIDAperla

Wir befinden uns wieder auf der AIDA Plaza mit ihren Shops, dem Juwelier und Fotostudio. Die Tapas Bar lädt mit spanischem Flair, sozusagen als ein in die Plaza integriertes Lokal, zu warmen und kalten Tapas, Wein, Sangria, Sherry, Brandy, spanischem Bier und Kaffeespezialitäten in geselliger Runde ein. Die Bodega ist neben der Scharfen Ecke ein idealer Ort für eine köstliche Shoppingpause oder auch als Treffpunkt, um sich auf das abendliche Entertainment einzustimmen.

Tapas Bar AIDAperla

Foto: Tapas Bar AIDAperla

Direkt dahinter darf ein Casino nicht fehlen, dass mit seinen elektronischen Spieltischen aber nur noch wenig an ein typisches Casino erinnert. Roulette am Computerbildschirm hat irgendwie wenig Stil.

Noch ein letztes Mal während unseres Rundgangs durchlaufen wir das Theatrium, diesmal die untere Ebene. Gleich zwei Bars liegen hier nebeneinander, die Casino Bar und die Prima Bar.

Zusätzliche Restaurants ohne Aufpreis

Das East Restaurant ist kulinarischer Treffpunkt für alle Fans der asiatischen Küche. Die Gerichte sind hier entweder fertig angerichtet an Buffetstationen zu entnehmen oder man sucht sich die ungekochten Zutaten aus einem breiten Angebot aus und lässt sie sich im Wok oder auf den Teppanyaki-Grillplatten frisch zubereiten. Die Speisen im East Restaurant sind im Reisepreis enthalten!

East Restaurant abends AIDAperla

Foto:  East Restaurant abends AIDAperla

Im Ristorante Casa Nova speisen die Gäste im Ambiente eines Palazzo am Canale Grande. Serviert werden Spezialitäten der venezianischen Küche wie Rindercarpaccio, Büffelmozzarella, frische Pasta oder Scampi a la Bussera. Aus allen Gaumenfreuden können sich die Gäste ihr abendliches Wunschmenü selbst zusammenstellen. Auch das Casa Nova Restaurant ist ohne Aufpreis zu nutzen!

Casa Nova Restaurant AIDAperla

Foto: Casa Nova Restaurant AIDAperla

Das Bella Donna Restaurant hält wie bisher die beliebtesten Spezialitäten aus allen Regionen Italiens bereit. Dazu zählen Antipasti, Pasta, Käse- und Wurstspezialitäten, Schinken, Salate und andere Dinge mehr.

Beliebt und bewährt ist das Markt Restaurant, welches auch an Bord der AIDAperla seinen Platz gefunden hat. Die Dekoration der einzelnen Buffetstationen und des Restaurantbereichs erinnern an kleine Marktstände irgendwo im Süden Spaniens. Die Angebotsvielfalt ist nach wie vor, sofern wir dies auf unserer Kurzreise beurteilen können, in kaum reduzierter Form gegeben. Das Markt Restaurant ist eines der Hauptrestaurants an Bord.

Markt Restaurant AIDAperla

Foto: Markt Restaurant AIDAperla

AIDAperla Deck 04

Nicht fehlen darf an Bord eines Kreuzfahrtschiffes die Rezeption sowie der Reiseservice-Schalter. All das findet der Kreuzfahrtgast auf Deck 4 der AIDAperla. Ein kleines, einem kleinen Atrium ähnelnden Treppenhaus führt auf Deck 3 hinab und leitet damit auch das Ende unseres Rundgangs über die neue AIDAperla ein. Die letzte Station ist der neue Pier 3 Market.

AIDAperla Deck 03

Die begehbare Minibar

Der Pier 3 Market ist eine Kombination aus Bar, Bistro und Schlemmermarkt, wird auch als „begehbare Minibar“ bezeichnet. Neben einer großen Auswahl an Snacks zum Mitnehmen – zum Beispiel auf Landausflügen – erhält man hier Getränke, Smoothies, Champagner und Souveniers für Genießer. Hier findet der Kreuzfahrtgast auch alles für ein gemütliches Frühstück auf dem Kabinenbalkon. Besonders praktisch ist der Lieferservice auf die Kabine.

Für Raucher: Auf der AIDAperla gibt es im Vergleich zu anderen Kreuzfahrtschiffen mehr Möglichkeiten für Raucher. Das bedeutet nicht, dass in den öffentlichen Räumen nun wieder geraucht werden darf, vielmehr stehen eigene Raucherbereiche zur Verfügung, die meist auch draußen liegen. Nein, der überzeugte Nichtraucher wird nirgendwo eingequalmt.

Kleines Atrium und Pier 3 Market AIDAperla

Foto: kleines Atrium und Pier 3 Market AIDAperla

Zahlen und Fakten zur AIDAperla

  • Länge/Breite: 300m / 37,6m
  • Größe: 124.100 BRZ
  • Baujahr: 2016
  • Bauort: Nagasaki, Japan
  • Tiefgang: 8m
  • Decks: 18
  • Antrieb: 2x Azipod, 14.000 kW
  • elektrische Leistung: 46.800 kW
  • Geschwindigkeit maximal: 21,5 Knoten
  • Passagierkabinen: 1.643
  • Restaurants: 12
  • Restaurantfläche: 5.840m²
  • Bars: 18
  • Sonnendeckfläche: 8.050m²
  • Größe AIDA Body & Soul: 2.800m²
  • Besatzung: 900 Personen
  • AIDAperla bietet 14 unterschiedliche Kabinenkategorien, 18 Bars und 12 Restaurants
  • 22 Kabinen sind für Rollstuhlfahrer optimiert und verfügen über eine entsprechende Ausstattung sowie barrierefreie Zugänge. Die Kabinentür öffnet mittels einer Automatik auch alleine, was äußerst praktisch ist.

Die komplette Bildergalerie von Bord der AIDAperla << hier >>