Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Schiffsportrait der Costa Magica von Costa Kreuzfahrten

Autor: Oliver Asmussen am 22.11.2017

Inspiriert von italienischen Orten und Malern

An Bord der 272m langen und 102.587 BRZ großen Costa Magica von Costa Kreuzfahrten lässt man sich inspirieren von bekannten, italienischen Orten und Malern. Sie sind in allen Räumen bzw. auf allen Decks der Themenschwerpunkt für dieses im Jahr 2004 in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff.

Insgesamt verfügt die Costa Magica über 1.358 Kabinen, davon 464 mit privatem Balkon. Es gibt 857 Aussenkabinen (davon 58 Suiten) und 501 Innenkabinen. Die Costa Magica  kann maximal 3.470 Passagiere befördern (inkl. Oberbetten), bei Doppelbelegung sind es bis zu 2.702 Passagiere.

Costa Magica auf dem Nordseekanal bei Amsterdam

Foto: Costa Magica auf dem Nordseekanal bei Amsterdam

Deck 3 Raffaello Costa Magica

Schon beim Betreten der Costa Magica auf Deck 3 fällt auf, das Schiff gehört zweifelsfrei in die Flotte von Costa Kreuzfahrten. Wir sind aber dennoch überrascht, denn es empfangen uns im Atrium keine Costa typischen, extrem bunten und poppigen Farben in Kombination mit amerikanischem Plastikdekor. Die Elemente machen einen geschmackvollen Eindruck und sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Die große Bar Italia Magica lädt die Gäste zu unterhaltsamen Stunden mit Live-Musik ein.

Da der Schwerpunkt bzw. das Designthema auf der Costa Magica verschiedene, italienische Orte sind, wurden alle Restaurants und Bars nach solchen benannt. Aufgrund gestalterischer Merkmale haben alle öffentlichen Räume zusätzlich ihr ganz eigenes Gesicht erhalten. Im Atrium dominiert die Farbe Gold, was einen palastartigen Charakter vermittelt. Mehr als 5.500 Kunstwerke sind über das gesamte Schiff verteilt. Panoramaaufzüge verbinden Deck 3-11 miteinander.

Atrio Italia Magica auf der Costa Magica

Foto: Atrio Italia Magica auf der Costa Magica

Wir beginnen unseren Rundgang auf Deck 3 und schauen uns zunächst die Außenpromenade an. Längst nicht alle Kreuzfahrtschiffe dieses Baujahrs verfügen über eine solche Freifläche. Die Promenade ist aufgeräumt und weitläufig, allerdings nicht komplett umlaufend. Der Echtholzbelag sorgt für ein maritimes Erscheinungsbild, wird aber auf neueren Kreuzfahrtschiffen kaum noch verbaut.

Im Bug der Costa Magica liegt das sich über drei Decks erstreckende Teatro Urbino mit insgesamt 1.372 Sitzplätzen. Im Teatro Urbino finden allabendlich großartige Shows und andere künstlerische Darbietungen statt. Die Aufführungen laufen passend zu den beiden Tischzeiten in den Hauptrestaurants zwei Mal pro Abend.

Das Ristorante Portofino stellt eines der beiden Hauptrestaurants an Bord dar, erstreckt sich über 2 Ebenen, die mit einer Treppe verbunden sind. Im Portofino speisen maximal 660 Gäste. Thematisch widmet es sich den beeindruckenden Stimmungen des ligurischen Hafenorts, der auf großen Fotodrucken an den Wänden bewundert werden kann.

Ristorante Portofino Costa Magica

Foto: Ristorante Portofino Costa Magica

Ganz im Heck auf Deck 3 befindet sich das zweite Hauptrestaurant, das Ristorante Costa Smeralda, mit insgesamt 1.092 Plätzen auf zwei Ebenen. Das Restaurant ist nicht auf direktem Wege vom Ristorante Portofino aus zu erreichen, da zwischen den Restaurants die große Küche liegt. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass abends die Passagierströme voneinander getrennt werden. Beide Restaurants zeigen sich in hellem, freundlichem Design, mit einem leichten Hang in Richtung buntem Dekor. Übrigens bieten die Restaurants trotz ihrer Größe auch kleine Tische sowie ruhigere Bereiche abseits vom offenen Hauptbereich in der Restaurantmitte.

Ristorante Costa Smeralda Costa Magica

Foto: Ristorante Costa Smeralda Costa Magica

Beeindruckend ist das große Kunstwerk „Tra Memoria e Visione“ vom Künstler Bruno Lucchi am Eingang zum Restaurant Costa Smeralda.

Deck 4 Michelangelo Costa Magica

Wir nutzen die Verbindungstreppe innerhalb des Ristorante Costa Smeralda und verlassen es durch das dreistöckiges Atrium Costa Smeralda auf Deck 4.

Auf der Steuerbordseite liegt der Internet Corner, der etwas dunkel und verwaist daher kommt. Da aber überall auf dem Schiff WLAN zur Verfügung steht und die meisten Gäste ohnehin über eigene Mobilgeräte Kontakt zur Außenwelt aufnehmen, dürfte damit die Unattraktivität begründet sein. Insgesamt stehen 11 PC-Plätze zur Verfügung.

Zur Backbordseite, also genau gegenüber dem Internet Corner, geht es deutlich lebhafter und stimmungsvoller zu. Nämlich in der Disco Grado. In diesem stylisch eingerichteten Nachtclub können Partyfreunde bis in den frühen Morgen den aktuellen Charthits folgen und nebenbei den Durst an einer in der Disco integrierten Bar stillen. Maximal finden 65 Personen auf 2 Ebenen dort Platz.

Disco Grado Costa Magica

Foto: Disco Grado Costa Magica

Wir laufen weiter in Richtung Bug, lassen eine Kapelle (katholisch) linksseitig liegen, durchqueren die obere Ebene des Ristorante Portofino und stehen wieder im Atrium der Costa Magica. Hier liegt auf der Backbordseite ein großer Foto-Shop. Auf der Steuerbordseite kann man sich in der Bibliothek Bressanone einen Schmöker oder andere Leselektüre ausleihen. Um auf Deck 5 zu gelangen, nutzen wir das vordere Treppenhaus. Das im Bug gelegene Teatro Urbino haben wir uns bereits angeschaut.

Deck 5 Tivoli Costa Magica

Im Bereich des Atriums kommen Shoppingfreunde auf ihre Kosten, denn auch auf der Costa Magica darf ein großer Einkaufsbereich nicht fehlen. Die Geschäfte reihen sich einmal komplett um das Atrium auf Deck 5 herum, daneben liegen ein Karten-Spielzimmer zur Steuerbord- und der Rauchersalon L´Aquila zur Backbordseite. An dieser Stelle lohnt ein Blick ins Atrium hinunter.

Nach dem Durchstreifen der Shops empfiehlt sich ein Besuch in der größten Bar an Bord, der Grand Bar Salento. Maximal 256 Reisegäste treffen  sich hier zu unterhaltsamen und stilvollen Abenden. Von der Klassik inspiriert, empfängt die Hauptbar ihre Gäste in der golden strahlenden Atmosphäre eines Palastes früherer Zeiten. Die Bar ist der ideale Ort für Livemusik und ausgezeichnete Cocktails.

Gran Bar Salento Costa Magica

Foto: Gran Bar Salento Costa Magica

Im Ostia Antica kommen Spielfreunde an diversen „Daddelautomaten“ auf ihre Kosten. Ein großes Spielcasino mit Spieltischen und Glücksspielautomaten fehlt natürlich auch nicht, das Casino Sicilia.

Etwas gediegener geht es in der Piano Bar Capo Colonna zu. Hinter dem klangvollen Namen verbirgt sich eine kleine Tanzbar mit 77 Plätzen. Der gegenüber liegende Ballsaal Spoleto kommt da mit seinen blauen Stühlen und einer schwarzen Spiegeldecke schon etwas auffälliger daher. Bei seiner charakteristischen Gestaltung mit Skulpturen und Tänzern stand das Spoleto Festival Pate.

Sala Ballo Spoleto Costa Magica

Foto: Sala ballo Spoleto Costa Magica

Deutlich größer, ja beinahe prunkvoll und palastartig, ist der Salon Capri mit seinen 448 Plätzen, der sich abends zu einem der Haupttreffpunkte auf der Costa Magica entpuppt. Hier wird ein großes  Entertainment sowie Live-Musik geboten. So glitzernd wie die abendlichen Shows ist auch das Ambiente im Salon Capri. Die Farbwahl der Tische hätte für unseren Geschmack etwas dezenter ausfallen können.

Salone Capri Costa Magica

Foto: Salone Capri Costa Magica

Die Decks 6-8 sind reine Kabinendecks.

Deck 9 Giotto Costa Magica

Angekommen auf Deck 9 fällt sofort der mit einem Magrodome Glasdach überspannte Heckpool ins Auge, das Lido Positano. Durch die Überdachung wirkt der gesamte Heckbereich voller und weniger großzügig als zum Beispiel auf der neueren Costa Favolosa. Der Vorteil liegt natürlich dennoch auf der Hand, denn die Costa Magica ist für den Einsatz in kühleren Fahrtgebieten bestens gerüstet. Das Glasdach über dem Lido Positano mit seinem Pool und zwei Whirlpools lässt sich komplett öffnen. Komplettiert wird das Angebot hier durch die Bar Lido Positano.

Lido Positano Costa Magica

Foto: Lido Positano Costa Magica

Wir gehen weiter in Richtung Buffetrestaurant, dem großen Ristorante Bellagio mit seinen insgesamt 1.004 Plätzen. Das Buffet Restaurant hat alternativ zu den Servicerestaurants morgens, mittags und abends geöffnet. Integriert sind eine Pizzeria und Burger Bar. Die Qualität der angebotenen Speisen ist durchweg als gut zu bezeichnen, wenngleich wir auch nur hier und da Kostproben nehmen. Die Auswahl überzeugt ebenfalls sowohl an der Salatbar als auch am warmen und kalten Buffet. Vegetarier finden eine entsprechende Buffetinsel. Das Buffetrestaurant wurde in seiner Aufteilung beim Werftaufenthalt im November 2017 umgestaltet.

Sehr einladend und weitläufig ist der offene Pool Lido Maratea samt Wasserrutsche und Bar. Zahlreiche Tische und Stühle vergrößern zu Stoßzeiten die Sitzkapazität des Buffet Restaurants.

Lido Maratea Poolbereich Costa Magica

Foto: Lido Maratea Poolbereich Costa Magica

Deck 10 Tiziano Costa Magica

Auf Deck 10 beginnen wir mit der Galerie oberhalb des Lido Pools, auf der zahlreiche Sonnenliegen verfügbar sind. Außerdem liegt hier die mittlere Ebene des Ristorante Bellagio. Der restliche Deckbereich ist als Sonnendeck konzipiert. Wer seine Ruhe sucht, findet entsprechende Rückzugsmöglichkeiten.

Deck 11 Tiepolo Costa Magica

Ein Deck höher, auf Deck 11, liegt das kosten- und reservierungspflichtige Clubrestaurant Vicenza, welches den perfekten Rahmen für ein stilvolles Dinner bietet. Die herausragende Qualität der ausgewählten und zur Zubereitung der Speisen verwendeten Zutaten, sowie die erfahrenen Hände und die Genialität der Köche, machen das Abendessen zu einem besonderen Erlebnis.

Sala Vicenza lobster and grill lounge Costa Magica

Foto: Sala Vincenza Lobster and Grill Lounge Costa Magica

Der vordere Bereich der Costa Magica ist ganz dem Körper, Geist und der Seele gewidmet, denn hier liegt das 1.300m² große Spa- und Fitnessareal. Dieser wurde im Rahmen eines Werftaufenthalts im November 2017 renoviert.

Deck 12 Mantegna Costa Magica

Auf Deck 12 kommen die kleinsten Reisegäste im Squok Club voll auf ihre Kosten.

Es gibt drei Clubs für die verschiedenen Altersstufen mit entsprechenden Angeboten

6 Monate bis 3 Jahre:

  • Priorität bei der Einschiffung (unter drei Jahren)
  • Wiegen, Kinderbetten, Badewannen, Kindersitze, Flaschenwärmer sind an Bord erhältlich
  • Zubereitung von Breien oder speziellen Babyessen im Restaurant (auf Anfrage erhältlich)

Squok Club von 3- 11 Jahre:

  • Schnitzeljagd und Spiele im Pool
  • Kostümumzüge, Lernspiele und Sportturniere
  • Themenabendessen und Mottopartys
  • Karaoke und Kindertanz (Baby Dance).

Teen Zone von 12-17 Jahre:

  • Tanzstunden, Sportturniere und Spiele im Pool
  • Themenabendessen
  • Poolpartys und Spiele in der Diskothek.

Das Angebot ist natürlich weit größer und abhängig von der Anzahl an Kindern an Bord.

Squok Club Costa Magica

Foto: Squok Club Costa Magica

Hinter dem Schornstein der Costa Magica liegen ein Mehrzweck-Sportplatz sowie auch der Jogging.-Parcours.

Deck 14 Costa Magica

Auf Deck 14 befindet sich der Zugang zur Wasserrutsche.

Damit endet unser heutiger Rundgang über die Decks der Costa Magica.

Unser Fazit

Die Costa Magica ist insgesamt ein empfehlenswertes und ansprechendes Kreuzfahrtschiff, der allgemeine Schiffszustand ist grundsätzlich als sehr gut zu bezeichnen. Im Vergleich zu den neueren Schiffen sieht man ihr das Alter insofern an, als dass das Bordangebot deutlich ausgedünnter ist. Es fehlen bestimmte Bars, Spezialitätenrestaurants und der Spa-Bereich ist erheblich kleiner. Letzterer wurde beim Werftaufenthalt im November 2017 umfassend renoviert. Sehr schön sind die offenen und weitläufigen Decks, nirgendwo versperren getönte Glasscheiben den Blick auf das Meer. Das Design an Bord ist in der Endsumme etwas farbenfroher und auffälliger als zum Beispiel auf der Costa Favolosa. Trotzdem wirkt die Costa Magica nicht kitschig und die Farben nicht aufdringlich. Die terrassenförmige Anordnung der Deckflächen im Poolbereich, zwischen Signalmast und Schornstein, schafft zwar kleinere Liegebereiche, vermittelt gleichzeitig aber den Eindruck einer Arena. Nicht jeder mag es, „unter Beobachtung“ zu stehen, bzw. zu liegen. Das ist letztendlich aber eher ein subjektives Gefühl. Das Essen an Bord ist von guter Qualität.

Zum Zeitpunkt unseres Besuchs standen keine Kabinen zur Besichtigung zur Verfügung.

Wasserrutsche, Sonnendecks und Poolblick Costa Magica

Foto: Wasserrutsche, Sonnendecks und Poolblick Costa Magica

Alle Kreuzfahrten mit der Costa Magica können bei uns direkt gebucht werden. Senden Sie uns eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535.

Costa Kreuzfahrten: Bilder und Details von Bord der Costa neoRomantica

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 21.08.2015

Die 221 m lange und 56.769 BRZ große Costa neoRomantica wurde im Jahr 1993 als Costa Romantica an Costa Kreuzfahrten abgeliefert. Bei der Ablieferung durch die Fincantieri-Werft im italienischen Marghera hatte das Kreuzfahrtschiff eine Größe von etwas mehr als 53.000 BRZ und beeindruckte, wie auch das Schwesterschiff Costa Classica, durch ein außergewöhnliches Design aus der Feder des Architekturbüros Gregotti Associati International in Mailand.

Von Ende Oktober bis Februar 2012 wurden umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen im Wert von 90 Millionen Euro durchgeführt, bei denen das Kreuzfahrtschiff in den Innenbereichen nicht nur umgestaltet sondern auch um zwei Halbdecks „aufgestockt“ wurde. Bei diesen zusätzlichen Deckbereichen handelt es sich ausschließlich um 111 neue Kabinen. Über das äußerliche Erscheinungsbild der Costa neoRomantica lässt sich seither heftig diskutieren. Uns gefallen sowohl die haubenartig aufgesetzten Kabinen sowie auch die seitlich angebrachten Balkonabschnitte optisch gar nicht. Aber für eine gelungene Kreuzfahrt ist natürlich weniger die Schiffsoptik sondern vielmehr das Bordangebot ein entscheidender Faktor. Und da heben sich die Kreuzfahrtschiffe aus der Costa neoCollection deutlich von den anderen Kreuzfahrtschiffen der Flotte ab. Aktuell gehören drei Kreuzfahrtschiffe zur Costa neo Collection. Die Costa neoRomantica, Costa neoClassica und die Costa neoRiviera.

Costa neoRomantica auf der Elbe im Sommer 2015

Foto: Costa neoRomantica auf der Elbe im Sommer 2015

Costa Kreuzfahrten wirbt damit, dass eine Kreuzfahrt der Costa neoCollection weit mehr als eine Kreuzfahrt ist und verspricht den Gästen mehr Zeit, mehr Flexibilität, mehr Individualität und mehr Urlaub. Slow Cruise ist das neue Zauberwort. Das garantiert lange Stopps in den Häfen in denen die Costa neoRomantica auch nachts liegt. Es werden Ziele angelaufen, die abseits der üblichen Rennstrecken liegen, die Ausflüge sind maßgeschneidert und finden in kleineren Gruppen als üblich statt, an Bord steht den Gästen ein eigener Concierge zur Verfügung, feste Tischzeiten und Restaurantvorgaben gibt es nicht, bei der Auswahl an Menüs und Speisen an Bord wird besonders viel Wert auf hohe Qualität gelegt. Lautsprecherdurchsagen an Bord werden auf ein Minimum reduziert, was den Aufenthalt erheblich angenehmer macht. Kurzum, eine Kreuzfahrt mit der Costa neoRomantica bzw. mit einem Kreuzfahrtschiff der Costa neoCollection wird zu einem ganz besonderen und entspannten Urlaubserlebnis.

Wir haben uns am 06. August 2015 an Bord umgesehen und beginnen mit unserem Rundgang auf den oberen Decks.

Deck 14 Lisboa

Deck 14 ist in erster Linie Passagierkabinen der Kategorien „Balkonkabinen Samsara“, „Samsara-Suite“ und „Samsara Grand-Suite“ vorbehalten. Außerdem steht den Gästen hier oben ein großes Sonnendeck zur Verfügung, welches nicht nur den Bewohnern der Suiten vorbehalten ist. Die Aussicht ist herrlich und wird nicht von Glasscheiben versperrt. Eine frische Brise ist also garantiert.

1422 Samsara Suite Costa neoRomantica

Foto: Samsara Suite 1422 Costa neoRomantica

Zur Standardausstattung aller Kabinen gehören: Persönlicher Kabinensteward, individuell regulierbare Klimaanlage, interaktiver Fernseher mit Sat-TV, Fön, Zimmersafe, Minibar (Aufpreis), Wi-Fi-Verbindung (Aufpreis). Die Kabinengröße beginnt bei 17m² sowohl bei den Innen- als auch bei den Außen- und Balkonkabinen. Die Suiten haben eine Größe von 31-40m² und die Grand Suiten 55m². Größte Kabine ist die Samsara Grand-Suite mit 60m².

Deck 12 Biarritz

Auch dieses Deck beherbergt im vorderen Bereich Passagierkabinen unterschiedlicher Kategorien. Dazu gehören „Samsara-Balkonkabinen“, „Grand-Suiten“ und „Premium-Balkonkabinen“. Der Sonnendeckbereich ist sehr großzügig dimensioniert, die Joggingbahn kann ohne Zeiteinschränkung genutzt werden, da sich keine Passagierkabinen darunter befinden. Auch wenn die Decks nicht mit Holz belegt sind, wie man es bei diesem Produkt vielleicht erwarten würde, so machen sie einen ansehnlichen und gepflegten Eindruck.  

Lido und Sonnendeck Biarritz Costa neoRomantica

Foto: Lido- und Sonnendeck Biarritz Costa neoRomantica

Deck 11 Montecarlo

Der vordere Bereich von Deck 11 ist wieder mit Kabinen belegt, auf Höhe des Ausgangs zum Sonnendeck liegen eine kleine Bibliothek sowie ein kleiner Internet Point. Die Bibliothek ist eher dürftig ausgestattet, der Internet Point macht seinem Namen alle Ehre – sechs Terminals sind nicht gerade üppig. Dazu muss man wissen, dass überall auf dem Schiff W-LAN verfügbar ist und die geringe Größe also nicht problematisch wird.

Der Lido Pool Saint Tropez macht einen recht großzügigen Eindruck, darum herum reihen sich jeweils eine Reihe eleganter Holz- und eine Reihe Aluliegen. Dem Lido Pool Saint Tropez schließt sich die Lido Bar Saint Tropez an, die eine umfangreiche Barkarte bereithält.

Lido Bar Saint Tropez und Pool Costa neoRomantica

Foto: Lido Bar Saint Tropez und Pool Costa neoRomantica

Sonne und Seeluft machen hungrig. Freunde italienischer Teigwaren kommen in der Pizzeria Capri ebenso auf ihre Kosten wie Fans von perfekt gebratenen Fleischspezialitäten im Grill Capri. Die Pizzas kommen natürlich aus einem echten Steinofen. Die beiden Restaurants trennen den „Lido Saint-Tropez vom Lido Montecarlo. Hinter dem Lido Montecarlo verbirgt sich ein weiterer Pool mit reichlich Platz für Sonnenliegen.

Pizzeria Capri Costa neoRomantica

Foto: Pizzeria Capri Costa neoRomantica

Ganz am Heck lädt die Lido Bar Montecarlo ein. Sie ist Teil eines exklusiven Deckbereichs auf dem die Gäste der Suiten und Samsara-Kabinen in chilligen Loungemöbeln entspannen können. Die Decks sind offen und eignen sich perfekt für einen abendlichen Aperitif unter Sternenhimmel. Etwas schade finden wir, dass die dort aufgestellten Loungemöbel ursprünglich am Lido Saint-Tropez-Pool zu finden waren und dort für alle Gäste zur Verfügung standen. Das ist nun nicht mehr so.

Lido Bar Montecarlo Costa neoRomantica

Foto: Lido Bar Montecarlo Costa neoRomantica

Deck 10 Madrid

Auf Deck 10 mittschiffs liegen Premium-Balkonkabinen. Außerdem sind hier der Sqouk Club und das große Restaurant Giardino untergebracht.

Der Squok Club ist auf der Costa neoRomantica deutlich kleiner als auf den meisten anderen Schiffen der Costa-Flotte. Der Squok Club richtet sich an Kinder im Alter von 3-11 Jahren die ein spannendes, altersgerechtes Programm an Bord erwartet. Dazu zählen Schnitzeljagd und Spiele im Pool, Kostümumzüge, Lernspiele und Sportturniere, Themenabendessen und Mottopartys, Karaoke und Kindertanz (Baby Dance).

Beim Ristorante Giardino handelt es sich um das große Buffetrestaurant an Bord der Costa neoRomantica. Das üppige Angebot beinhaltet Salate, Fisch- und Grillgerichte, Diätkost und vegetarische Speisen.  Die einzelnen Buffetstationen sehen einladend aus und verteilen sich auf das gesamte Areal des Restaurants. Die Atmosphäre ist ansprechend, die verschiedenen Restaurantbereiche erinnern zum Teil an eine italienische Piazza und überzeugen durch unterschiedlich große Sitzgruppen sowie ein durchdachtes Raumkonzept. Zwar gibt es am Heck eine große Glaswand, die einen Blick auf das Fahrwasser ermöglicht, einen unmittelbaren Außendeckbereich vermissen wir jedoch. Abends verwandelt sich das Ristorante Giardino zu einem à la carte Restaurant.

Ristorante Giardino Costa neoRomantica

Foto: Ristorante Giardino Costa neoRomantica

Deck 09 Vienna

Der gesamte vordere Schiffsbereich beherbergt auf einer Fläche von 4.400m² das totale Wohlfühlerlebnis für Körper, Geist und Seele – das Samsara Spa. Wenn der Körper sich unter professionellen Händen entspannen kann, wenn duftende Öle über die Stirn fließen, wenn Meersalzbehandlungen und ein Bad im großen Thalasso Pool die Haut entspannt und die Wärme des Türkischen Bades den Körper regeneriert, dann ist man definitiv angekommen im wunderschön angelegten Samsara Spa der Costa neoRomantica.

Hydromassagepool Costa neoRomantica

Foto: Hydromassagepool Costa neoRomantica

Der Costa neoRomantica Venus Beauty Salon empfängt die Gäste mit weiteren anspruchsvollen Behandlungen für Damen und Herren. Dazu zählen Gesichtspflege, Peelings, Anti-Aging-Kuren, Anti-Stress und Zahn Bleaching Behandlungen, Kräuterpackungen für das Haar oder auch ein komplett neuer Haarschnitt.

Ruhezonen Spa Costa neoRomantica

Foto:  Ruhezonen Spa Costa neoRomantica

Verlässt man den Spa-Bereich, so stößt man auf einen großen, offenen Bereich, der den treffenden Namen Via Condotti trägt. Zwar kann die Einkaufsstraße an Bord der Costa neoRomantica nicht ganz mit ihrem Vorbild in Rom mithalten aber Stil hat sie dennoch. Auf der Backbordseite liegt eine elegante Zigarrenlounge, direkt gegenüber die gemütliche Cafeteria mit Piano, eleganter Holztheke und kuscheligen Sitzecken. In der Zigarrenlounge lassen sich die weltweit besten Liköre in Kombination mit einer Zigarre aus Nicaragua probieren, im Café werden spezielle Kaffeesorten und Schokoladen serviert. Die Angebote orientieren sich ganz an den Wünschen und Vorlieben der Gäste.

Cafeteria Costa neoRomantica

Foto: Cafeteria Costa neoRomantica

Es folgt der eigentliche Shoppingbereich der Via Condotti mit unterschiedlichen Shops, das Club Restaurant Ristorante Club neoRomantica sowie die Fotogalerie.

Ristorante Club neoRomantica

Foto: Ristorante Club neoRomantica

Das Cabaret Vienna ist Show-Lounge und Bar zugleich, verfügt über eine große Bühne und bietet den perfekten Rahmen für Opernaufführungen, Comedy-Shows und andere Live-Darbietungen.

Cabaret Vienna Costa neoRomantica

Foto: Cabaret Vienna Costa neoRomantica

Es schließen sich das aufpreispflichtige Samsara Restaurant sowie der Salone Disco Tango an. Letzterer ist eine waschechte Disco, in der das Leben erst in den späten Abendstunden beginnt. Neben aktuellen Charthits werden regelmäßig Mottopartys im Tagesprogramm angeboten.

Salone Disco Tango Costa neoRomantica

Foto: Salone Disco Tango Costa neoRomantica

Das kleine, sehr modern und dennoch gemütlich eingerichtete Samsara Restaurant bietet seinen Gästen eine gehobene Küche mit qualitativ hochwertigen Zutaten, leichte und schonend zubereitete Gerichte, eine freie Platzwahl und ein edles, ruhiges Ambiente.

Ristorante Samsara Costa neoRomantica

Foto: Ristorante Samsara Costa neoRomantica

Deck 08 Verona

Im vorderen Bereich auf Deck 08 befindet sich die untere Ebene des doppelstöckigen und durch einen offenen Treppenbereich verbundenen Samsara Spa. Einen Großteil der Fläche nimmt dabei das Fitnesscenter ein von dem aus man während des Trainings in Fahrtrichtung auf das Meer schauen kann.

Samsara Spa Costa neoRomantica

Foto: Samsara Spa Costa neoRomantica

Es schließen sich hinter dem Treppenhaus ein Kartenspielzimmer sowie eine kleine Kapelle an, bevor auf der Steuerbordseite das Casino und auf der Backbordseite die Enoteca Verona folgen. Die Enoteca Verona Wine & Cheese Lounge bietet intensive, auserlesene Geschmackserlebnisse. Ein Sommelier und Maitre Fromager offerieren mehr als hundert Weine mit einer Vielzahl an Käsesorten aus der ganzen Welt. Das Ambiente ist elegant und stilvoll zugleich.

Enoteca Verona Costa neoRomantica

Foto: Enoteca Verona Costa neoRomantica

Die größte Bar an Bord ist die Grand Bar Piazza Italia, dort fängt der Abend mit einem leckeren Absacker erst so richtig an. In der Grand Bar können die Gäste das Tanzbein schwingen oder sich vom Animationsteam animieren lassen.

Grand Bar Piazza Italia Costa neoRomantica

Foto: Grand Bar Piazza Italia Costa neoRomantica

Letzte Station auf diesem Deck ist das Hauptrestaurant Ristorante Botticelli, in dem ausschließlich à la carte ohne feste Tischzeiten serviert wird. Feste Sitzplatzzuweisungen, welche die gesamte Kreuzfahrt über unverändert bleiben, gibt es ebenfalls keine. Das Restaurant überzeugt nicht nur durch seine täglich wechselnde Menükarte sondern auch durch ein zeitgemäßes, warmes und ansprechendes Ambiente.

Ristorante Botticelli Costa neoRomantica

Foto: Ristorante Botticelli Costa neoRomantica

Deck 05 Kopenhagen

Wir beenden unseren Rundgang im Empfangsbereich, der natürlich weniger imposant als auf neueren Kreuzfahrtschiffen daher kommt. Zwar sorgt ein ausgeklügeltes Lichtkonzept insgesamt für eine freundliche und helle Atmosphäre, dennoch ist dieser Bereich relativ überschaubar.

Empfangsbereich Costa neoRomantica

Foto: Empfangsbereich Costa neoRomantica

Weitere Details, Kabineninformationen und Empfehlungen zu den Reiserouten erhalten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch unter der Rufnummer 04893-4288535 oder per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de

  • komplette Bildergalerie von Bord der Costa neoRomantica >>Link<<

 

Neue Getraenkepakete bei Costa Kreuzfahrten

Autor: Team Kreuzfahrten & mehr am 23.07.2015

Neue Getränkepakete bei Costa Kreuzfahrten

"Das besondere an einer Kreuzfahrt mit Costa Kreuzfahrten ist, daß sie jeder Gast auf seine individuelle Art genießen kann! Darum haben Sie auch beim Genuss der Getränke die Wahl. Für alle Abfahrten ab 01.12.2015 hat Costa Kreuzfahrten neue Getränkepakete eingeführt!"

Costa Favolosa auslaufend Warnemünde

Brindiamo:

Auswahl alkoholischer und alkoholfreier offener Getränke (glasweise) im Haupt- und Buffetrestaurant jeweils zum Mittag- und Abendessen und zu jeder Tageszeit an den Bars. Dieses Getränkepaket gibt es bereits ab 24,99 Euro pro Person und Tag. (ab 18 Jahren)

Piu Gusto:

Auswahl alkoholischer und alkoholfreier offener Getränke (glasweise) im Haupt- und Buffetrestaurant jeweils zum Mittag- und Abendessen und zu jeder Tageszeit an den Bars, inkl. 34 alkoholischer und alkoholfreier Cocktails, Mixdrinks und Frozen Drinks. Dieses Paket wird ab 27,99 Euro pro Person und Tag zu erhalten sein. (ab 18 Jahren)

Intenditore:

Alle offenen Getränke (glasweise aus der Barkarte bis 9 Euro) in den Restaurants, an den Bars, aus der Minibar und in der Kabine; inkl. erstklassiger Markenproduket, Premium-Liköre und Champagner wird es dieses Getränkepaket bereits ab 45,99 Euro pro Person und Tag geben. (ab 18 Jahren)

Giovani:

Auswahl alkoholfreier Getränke im Glas für Kids und Teens; die Buchung ist nur in Kombination mit einem Getränkepaket für Erwachsene möglich. Dieses Getränkepaket gibt es ab 15,99 Euro pro Kind und Tag. Gültig für Kinder von 4 - 17 Jahren.

Buchung & Beratung bei uns, Ihrem Team von Kreuzfahrten & mehr! Telefon 04893-4288535 oder per Mail Kontakt@kreuzfahrten-mehr.de

Costa Kreuzfahrten: Bilder und Eindrücke von Bord der Costa Favolosa

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 21.06.2015

Costa Kreuzfahrten: Bilder und Eindrücke von Bord der Costa Favolosa

An Bord der Costa Favolosa von Costa Kreuzfahrten lässt man sich inspirieren von prunkvollen Palästen und beeindruckenden Museen, die als Themenschwerpunkt für dieses „königliche Märchenschloss“ in allen Räumen aufgegriffen werden. Insgesamt verfügt die Costa Favolosa über 1.508 Kabinen, davon 97 mit direktem Zugang zum Samsara SPA-Bereich, 524 mit privatem Balkon, 8 Grand Suiten mit privatem Balkon und 62 Suiten.

Die Costa Favolosa wurde im Jahr 2011 gebaut und kann maximal 3.800 Passagiere befördern (inkl. Oberbetten). Bei Doppelbelegung reisen maximal 1.484 Gäste an Bord. Das Kreuzfahrtschiff besitzt über 28 behindertengerechte Kabinen, ist 113.216 BRZ groß und 290 m lang.

Costa Favolosa auslaufend Warnemünde

Foto: Costa Favolosa auslaufend Warnemünde

Deck 3 Hermitage

Schon beim Betreten der Costa Favolosa auf Deck 3 fällt auf, das Schiff ist einzigartig. Wir sind sehr überrascht, denn es empfangen uns diesmal keine Costa typischen, extrem bunten und poppigen Farben in Kombination mit amerikanischem Plastikdekor sondern durchaus geschmackvolle Elemente und eine sehr angenehme Atmosphäre. Eine große Bar lädt die Gäste zu unterhaltsamen Stunden mit Live-Musik ein.

Der Schwerpunkt bzw. das Designthema auf der Costa Favolosa sind Märchen, Paläste und Könige, was quasi in jedem Raum aufgrund gestalterischer Merkmale erkennbar ist. Im Atrium dominieren warme Sandfarben, die Wände zieren blaue Lampen in Kristallform, ein schwarzer Flügel sowie edle Ledersessel runden das harmonische Bild ab.   

Atrium und Bar Costa Favolosa

Foto: Atrium und Bar Costa Favolosa

Wir beginnen nun unseren Rundgang auf Deck 3 und schauen uns zunächst die Außenpromenade an. Nicht alle Kreuzfahrtschiffe der neueren Generation verfügen über eine solche Freifläche. Die Promenade ist aufgeräumt und weitläufig, allerdings nicht komplett umlaufend. Der Echtholzbelag sorgt für ein recht elegantes Erscheinungsbild und ist heute beinahe schon als Rarität auf neuen Kreuzfahrtschiffen zu bezeichnen. Sehr schön.

Aussenpromenade Deck 3 Costa Favolosa

Foto: Aussenpromenade Deck 3 Costa Favolosa

Im Bug der Costa Favolosa liegt das sich über drei Decks erstreckende Teatro Hortensia mit insgesamt 1.320 Sitzplätzen. Im Teatro Hortensia finden allabendlich großartige Shows und andere künstlerische Darbietungen statt. Alle Aufführungen laufen passend zu den beiden Tischzeiten in den Hauptrestaurants zwei Mal pro Abend.

Das Ristorante Duca di Borgogna stellt eines der beiden Hauptrestaurants an Bord dar, erstreckt sich über 2 Ebenen, die mit einer Treppe verbunden sind. Dem Ristorante di Borgogna schließt sich beidseitig und separiert das Ristorante Samsara an. Im Borgogna speisen maximal 756 Gäste, das Samsara bietet im exklusiven Rahmen 84 Plätze.

Ristorante Duca di Borgogna untere Ebene Costa Favolosa

Foto: Ristorante Duca di Borgogna untere Ebene Costa Favolosa

Ganz im Heck auf Deck 3 befindet sich das zweite Hauptrestaurant, das Ristorante Duca d´Orléans, mit insgesamt 1.034 Plätzen auf zwei Ebenen. Das Restaurant ist nicht auf direktem Wege vom Ristorante Borgogna aus zu erreichen, da zwischen den Restaurants die große Küche liegt. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass abends die Passagierströme voneinander getrennt werden. Beide Restaurants zeigen sich in hellen, freundlichen Farben ohne große Ausrutscher in Richtung „bunter Schnick-Schnack“. Das gefällt. Übrigens bieten die Restaurants trotz ihrer Größe auch kleine Tische sowie ruhigere Bereiche abseits vom offenen Hauptbereich in der Restaurantmitte.

Deck 4 Versailles

Wir nutzen die Verbindungstreppe innerhalb des Ristorante Duca d´Orléans und verlassen es durch das dreistöckiges Atrium Duca d´Orléans auf Deck 4.

Ristorante Duca d´Orléans Costa Favolosa

Foto: Ristorante Duca d´Orléans Costa Favolosa

Auf der Steuerbordseite liegt der Internet Corner, der etwas dunkel und verwaist daher kommt. Da aber überall auf dem Schiff WLAN zur Verfügung steht und die meisten Gäste ohnehin über eigene Mobilgeräte Kontakt zur Außenwelt aufnehmen, dürfte damit die Unattraktivität begründet sein. Insgesamt stehen 10 PC-Plätze zur Verfügung.

Zur Backbordseite, also genau gegenüber dem Internet Corner, geht es deutlich lebhafter und stimmungsvoller zu. Nämlich in der Discoteca Etoile. In diesem stylisch eingerichteten Nachtclub können Partyfreunde bis in den frühen Morgen den aktuellen Charthits folgen und nebenbei den Durst an einer in der Disco integrierten Bar stillen. Maximal finden 69 Personen auf 2 Ebenen dort Platz.

Discoteca Etoile Costa Favolosa

Foto: Discoteca Etoile Costa Favolosa

Wir laufen weiter in Richtung Bug, lassen eine Kapelle (katholisch) sowie den Tagungs- und Mehrzweckraum Sala Fabergé linksseitig liegen, durchqueren die obere Ebene des Ristorante Duca di Borgogna und stehen wieder im Atrium der Costa Favolosa. Hier liegt auf der Backbordseite ein großer Fotobereich. Um auf Deck 5 zu gelangen, nutzen wir das fordere Treppenhaus. Das im Bug gelegene Teatro Hortensia haben wir uns bereits angeschaut.

Interessant in diesem Zusammenhang sind die markanten Türgriffe, die überall auf der Costa Favolosa zu finden sind. Dieser hier ziert die Türen am Eingang zum Theater. Allerdings sind diese Türgriffe kein Alleinstellungsmerkmal für die Costa Favolosa sondern auch auf anderen Kreuzfahrtschiffen der Costa-Flotte zu finden.

Tuergriff Theater Costa Favolosa

Foto: Türgriff Theater Costa Favolosa

Deck 5 Tivoli

Die drei Ebenen des Teatro Hortenisa haben wir soeben beschrieben, hier liegt nun die obere.  Im Bereich des Atriums kommen Shoppingfreunde auf ihre Kosten, denn auch auf der Costa Favolosa darf ein großer Einkaufsbereich nicht fehlen. Die Geschäfte reihen sich einmal komplett um das Atrium auf Deck 5 herum, daneben liegen ein Karten-Spielzimmer zur Steuerbord- und eine Bibliothek zur Backbordseite. An dieser Stelle lohnt ein Blick ins Atrium hinunter.

Treppe im Atrium Costa Favolosa

Foto: Treppe im Atrium Costa Favolosa

Nach dem Durchstreifen der Shops empfiehlt sich ein Besuch in der größten Bar an Bord, der Grand Bar Palatino. Maximal 322 Reisegäste treffen  sich hier zu unterhaltsamen und stilvollen Abenden. Afara-Holz und Madura-Gold-Granit zieren die Hauptbar, deren Blickfang neben der großen Tanzfläche die darüber befindliche Kaskade aus fächerförmigen Hängelampen darstellt.

Grand Bar Palatino Costa Favolosa

Foto: Grand Bar Palatino Costa Favolosa

In der benachbarten Cafeteria Porta d´Oro schlägt das Herz der Liebhaber von Kaffee- und Kakaospezialitäten doppelt hoch. Die Getränkekarte zeigt beinahe alle erdenklichen Kreationen aus Kaffee, Schokolade und Karamell. Ein Schokoladenbrunnen begeistert nicht weniger. Die Einrichtung passt zum Angebot, denn die Farbpalette nimmt alle Farbtöne von Kaffee, Schokolade und Karamell auf interessante Weise auf.

Cafeteria Porta d´Oro Costa Favolosa

Foto: Cafeteria Porta d´Oro Costa Favolosa

Im Club Cavallo Bianco kommen Spielfreunde an diversen „Daddelautomaten“ ebenso auf ihre Kosten wie Filmfans im dort befindlichen 4D Cinema. Ein großes Spielcasino mit Spieltischen und Glücksspielautomaten fehlt natürlich auch nicht.

Casino El Dorado Costa Favolosa

Foto: Casino El Dorado Costa Favolosa

Etwas gediegener geht es zu im Sala da Ballo Pompadour. Hinter dem klangvollen Namen verbirgt sich eine kleine Tanzbar mit 74 Plätzen. Die gegenüber liegende Piano Bar Camelot kommt da schon etwas auffälliger daher. Die Wände zieren Spiegel und Mosaike, welche in Einklang mit den roten Ledersesseln, den Tischen in Wurzelholzoptik und der schwarzen Granittanzfläche stehen. Insgesamt finden hier 123 Personen Platz.

Piano Bar Camelot Costa Favolosa

Foto: Piano Bar Camelot Costa Favolosa

Deutlich größer, ja beinahe prunkvoll und palastartig, ist der Salon Molière mit seinen 316 Plätzen, der abends zu einem der Haupttreffpunkte auf der Costa Favolosa wird. Hier wird ein großes  Entertainment sowie Live-Musik geboten. So glitzernd wie die abendlichen Shows ist auch das Ambiente im Salon Molière. Die an der Decke hängenden Glastropfen spiegeln sich im schwarzen Granitboden und unterstreichen in Kombination mit vielen Goldverzierungen das durchaus geschmackvolle Interieur. Auf ein gewagtes Farbenspiel wurde auch hier verzichtet, die Lampenfarben sind nicht aufdringlich bunt und die Teppiche bzw. Sitzpolster beinahe zurückhaltend neutral im Aussehen. Kreuzfahrtgäste, welche sich vom Costa-Design bislang eher abgeschreckt fühlten, werden auf der Costa Favolosa deutliche Zurückhaltung feststellen. Auch uns gefällt dies!   

Salone Moliere Costa Favolosa

Foto: Salone Moliere Costa Favolosa

Die Decks 6-8 sind reine Kabinendecks.

Deck 9 – Villa Borghese

Angekommen auf Deck 9 mag man beim Gang in Richtung Heck jetzt vielleicht etwas verwundert sein, denn im direkten Vergleich zu den Schwesterschiffen wie einer Costa Magica, Costa Pacifica, Costa Fortuna oder auch Costa Serena gibt es einen gravierenden Unterschied! Der Heckpool ist nicht mit einem Magrodome Glasdach versehen. Ist das ein Nachteil? Nein, überhaupt nicht! Wirken die Schwesterschiffe aufgrund dieser überdachten Poolbereiche auf uns eher eng und überhaupt nicht großzügig, so öffnet sich auf der Costa Favolosa (und auch auf der Costa Fascinosa) an dieser Stelle ein komplett offener und riesig großer Deckbereich. Überall stehen fest installierte Sonnenschirme und bieten ausreichend Schattenplätze, Sonnenliegen gruppieren  sich sowohl um den Pool als auch in den Seitenbereichen in ausreichender Anzahl. Ein ganz toller Deckabschnitt, durch den die Costa Favolosa weitere Pluspunkte bei uns sammelt.

Heckpool und Decks Costa Favolosa

Foto: Heckpool und Decks Costa Favolosa

Auch wenn es schwer fällt, wir gehen weiter in Richtung dem großen Ristorante Buffet Ca´d´Oro mit seinen insgesamt 1.353 Plätzen. Das Buffet Restaurant hat alternativ zu den Servicerestaurants morgens, mittags und abends geöffnet. Integriert sind eine Pizzeria und Burger Bar. Die Qualität der angebotenen Speisen ist durchweg als gut zu bezeichnen, wenngleich wir auch nur hier und da Kostproben nehmen. Die Auswahl überzeugt ebenfalls sowohl an der Salatbar als auch am warmen und kalten Buffet. Vegetarier finden eine entsprechende Buffetinsel.

Nun zeigt sich ein weiterer Vorteil des offenen Heckbereiches der Costa Favolosa, denn die dort aufgestellten Tische können von den Restaurantgästen mit genutzt werden. Speisen unter freiem Himmel und sich dabei die frische Seeluft um die Nase wehen lassen - das geht auf der Costa Favolosa.

Costa Favolosa Buffet Restaurant

Foto: Costa Favolosa Buffet Restaurant

Sollte kühles oder verregnetes Wetter die Nutzung des Außenbereiches einmal unmöglich machen, so bietet die Costa Favolosa auch einen Pool mit auffahrbarem Glasdach, den Lido di Porpora Pool. Zahlreiche Tische und Stühle vergrößern zu Stoßzeiten die Sitzkapazität des Buffet Restaurants. Eine 18m² große Filmleinwand sorgt hier abends für ein perfektes Kinoerlebnis.

Lido Pool und Whirlpools Costa Favolosa

Foto: Lido Pool und Whirlpools Costa Favolosa

Bevor wir nun ein Deck höher gehen, werfen wir einen Blick hinunter durch das Atrium bis auf Deck 3. Sehr imposant!

Atrium Costa Favolosa von Deck 9 aus gesehen

Foto: Atrium Costa Favolosa von Deck 9 aus gesehen

Deck 10 – Escorial

Auf Deck 10 beginnen wir mit dem Balkon bzw. der Galerie oberhalb des Lido Pools auf der zahlreiche Sonnenliegen verfügbar sind. Direkt dahinter liegen der Squok Club bzw. der davon abgetrennte Aqua Park für Kinder. Der Squok Club erstreckt sich über zwei Decks. Blickfang sind eine große Piratenburg sowie ein Piratenschiff, die beide auch „geentert“ werden können.

Es gibt drei Clubs für die verschiedenen Altersstufen mit entsprechenden Angeboten

  • 6 Monate bis 3 Jahre:

Priorität bei der Einschiffung (unter drei Jahren)

Wiegen, Kinderbetten, Badewannen, Kindersitze, Flaschenwärmer sind an Bord erhältlich.

Zubereitung von Breien oder speziellen Babyessen im Restaurant (auf Anfrage erhältlich).

  • Squok Club von 3- 11 Jahre:

Schnitzeljagd und Spiele im Pool, Kostümumzüge, Lernspiele und Sportturniere, Themenabendessen und Mottopartys, Karaoke und Kindertanz (Baby Dance).

  • Teen Zone von 12-17 Jahre:

Tanzstunden, Sportturniere und Spiele im Pool, Themenabendessen, Poolpartys und Spiele in der Diskothek.

Das Angebot ist natürlich weit größer und abhängig von der Anzahl an Kindern an Bord.

Squok Club Costa Favolosa

Foto: Squok Club Costa Favolosa

Die Decks hinter dem Kinderbereich sind weitläufig und großzügig dimensioniert, so dass weitere Sonnenliegen Platz finden.

Am Heck liegen die obere Ebene des Buffet Restaurants sowie eine große Terrasse mit Blick über die offenen Decks in Richtung Fahrwasser.

Heckbereich Costa Favolosa

Foto: Heckbereich Costa Favolosa

Deck 11 - Luxembourg

Ein Deck höher, auf Deck 11, liegt das kosten- und reservierungspflichtige Clubrestaurant Favolosa, welches den perfekten Rahmen für ein stilvolles Dinner bietet. Der Aufpreis für das Gedeck beträgt derzeit 25,- EUR pro Person.

Clubrestaurant Favolosa

Foto: Clubrestaurant Favolosa

Ansonsten finden wir hier Deckfläche ohne Ende, was wir noch einmal hervorheben möchten. Nicht jedes Schiff dieser Größenordnung bietet eine so üppig bemessene Deckfläche und unterschiedliche Rückzugsmöglichkeiten. Weite Bereiche davon sind mit Echtholz belegt und wirken dadurch besonders ansprechend. Ohnehin wurde auf der Costa Favolosa weit mehr dieses hochwertigen Deckbelags verwendet als auf den meisten anderen Kreuzfahrtschiffen selben Alters.

Sonnendeck Deck 11 Costa Favolosa

Foto: Sonnendeck Deck 11 Costa Favolosa

Der vordere Bereich der Costa Favolosa ist ganz dem Körper, Geist und der Seele gewidmet, denn hier liegt das 6.000m² große Samsara Spa. So stehen den Gästen hoch oben über dem Meer ein separater Thalassotherapie-Pool, ein Tridosha-Tempel und ein japanisches Teehaus zur Verfügung.

Thalassotherapie-Pool Costa Favolosa

Foto: Thalassotherapie-Pool Costa Favolosa

Außerdem umfasst das Angebot folgende Einrichtungen, Serviceleistungen und Behandlungen:

  • Oriental VIP Haus
  • Wintergarten
  • Raum für Yoga- und Pilates-Stunden
  • Felssauna
  • Türkisches Dampfbad
  • Türkisches Aroma-Dampfbad
  • Ruhetempel
  • Garten der Goldenen Sonne
  • Oriental VIP House
  • Schwebebad
  • Oriental Deluxe House
  • Wintergarten
  • Fitnessraum mit modernen Geräten und Spinning

 

Darüber hinaus lockt das umfangreiche Angebot im Schönheitssalon. Dazu zählen zum Beispiel Behandlungen für Gesicht, Körper und Haar, Maniküre, Pediküre, Ganzkörperanwendungen, Goldtherapie, Aromatherapie, ayurvedische Behandlungen u.v.m. Alle Leistungen im Samsara Spa sind kostenpflichtig!

Deck 12 El Prado

Auch hier finden wir im oberen Bereich mit Bugblick das Samsara Spa und weitere Behandlungsräume.

Behandlunsbereich und Ruhebereich Samsara Spa Costa Favolosa

Foto: Behandlungsbereich und Ruhebereich Samsara Spa Costa Favolosa

Hinter dem Schornstein der Costa Favolosa liegen ein Mehrzweck-Sportplatz sowie auch der 170m lange Jogging.-Parcours.

Die Bar Scuderia Costa ist die höchst gelegene auf dem Schiff, nebenan ermöglicht der Formel 1 Rennsimulator atemberaubende Fahrten mitten auf dem Ozean.

Deck 14 – Las Duenas

Das höchste Deck auf der Costa Favolosa ist ein reines Sonnendeck, unterhalb des Signalmastes. Hier befindet sich auch der Zugang zur Wasserrutsche, die nicht fehlen darf.

Wasserrutsche und Freidecks Costa Favolosa

Foto: Wasserrutsche und Freidecks Costa Favolosa

Damit endet unser heutiger Rundgang über die Decks der Costa Favolosa.

Die Costa Favolosa ist insgesamt ein empfehlenswertes und gutes Kreuzfahrtschiff, der allgemeine Schiffszustand ist nahezu als perfekt zu bezeichnen. Nirgendwo zeigen sich Roststellen, Verschleißspuren oder auch Verschmutzungen. Die Restaurantbereiche, Außendecks, Sonnenliegen und auch die öffentlichen Toiletten sind makellos sauber. Das Design an Bord ist natürlich farbenfroher und auffälliger als auf einigen anderen Kreuzfahrtschiffen, durchweg aber noch als zurückhaltend zu sehen. Kabinen standen während unseres Aufenthaltes an Bord leider nicht zur Besichtigung frei.

Ein weiterer Pluspunkt für ein Kreuzfahrtschiff dieser Größe sind die offenen und weitläufigen Decks, die noch eine „echte Schiffsreling“ bieten. Das bedeutet, es wurde zwar an relevanten Stellen auf Windschutz geachtet, nicht aber die komplette Außenseite des Schiffes mit Glaswänden zugeschraubt. Meerblick muss hier nicht gesucht werden, er ist praktisch auf fast allen Außendecks der Costa Favolosa garantiert.

Sonnenliegen Deck 14 Costa Favolosa

Foto: Sonnenliegen Deck 14 Costa Favolosa

Im Vergleich zu den ersten Schiffen dieser Bauserie wurde auf eine terrassenförmige Anordnung der Deckflächen im Poolbereich zwischen Signalmast und Schornstein verzichtet. Dadurch entsteht bei Pool- oder Whirlpoolbesuchern nicht mehr der unschöne Eindruck, sich in einer Arena oder einem Theater „unter Beobachtung“ zu befinden. Die Deckflächen entzerren sich deutlich und das Gefühl vom Massentourismus wird minimiert.

  • komplette Bildergalerie mit allen Innenaufnahmen von Bord der Costa Favolosa >>Link<<

Alle Kreuzfahrten mit der Costa Favolosa können bei uns direkt gebucht werden. Senden Sie uns eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535.

 

Schiffsportrait und Bericht von Bord der Costa Mediterranea

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 17.09.2014

Schiffsportrait und Bericht von Bord der Costa Mediterranea von Costa Kreuzfahrten im September 2014

Die Costa Mediterranea von Costa Kreuzfahrten wurde im Jahr 2003 gebaut, ist 293 m lang und hat 85.619 BRZ. Insgesamt verfügt das Kreuzfahrtschiff über 1.057 Kabinen, davon haben 660 einen eigenen Balkon. Für ein 11 Jahre „altes“ Kreuzfahrtschiff ist ein Balkonkabinenanteil von 62% durchaus kein schlechter Schnitt. 

Costa Mediterranea auf der Elbe im Sommer 2014

Foto: Costa Mediterranea auf der Elbe im Sommer 2014

Das Interieur ist angelehnt an italienische Adelspaläste des 16. und 17. Jahrhunderts, überall sind venezianische Einflüsse im Design zu finden. Innenarchitekt der Costa Mediterranea ist, wie auch beim Schwesterschiff „Costa Atlantica“, der in Miami lebende Innenarchitekt Joseph Farcus. Der seit 1978 für Carnival tätige Farcus zeigt sich übrigens auf den meisten Kreuzfahrtschiffen der Carnival Corporation & plc für das Innendesign verantwortlich und ist bekannt für seinen extravaganten und auffälligen Stil.

Beginnen wir unseren Rundgang wieder auf den unteren Decks.

Deck 1 beherbergt neben der großen Giardino Isolabella Lounge, die einer der abendlichen Treffpunkte auf der Costa Mediterranea darstellt, auch die Selva Disco. Die Selva Disco ist mit einer modernen Musikanlage ausgestattet, erstreckt sich über zwei Decks und verfügt über eine integrierte Bar mit vielen Sitzgelegenheiten. Insgesamt zeigt sich die Disco sehr einladend und ansprechend.

Selva Disco Costa Mediterranea

Foto: Selva Disco Costa Mediterranea

Auf Deck 2 und 3 liegt, wie auf fast allen Kreuzfahrtschiffen, im Bug das große Theater. Auf der Costa Mediterranea nennt es sich Osiris Theater und bietet Platz auf insgesamt drei Decks. Entgegen unserer Erwartungen ist das Theater fast schon klassisch und schlicht im Design, alle Plätze verfügen über kleine Tische auf denen die Getränke abgestellt werden können. Das ist praktisch und  längst nicht überall Standard.

Osiris Theater Costa Mediterranea

Foto: Osiris Theater Costa Mediterranea

Auf der Backbord- und Steuerbordseite des Osiris Theater liegen etwas versteckt zwei lange Gänge, die sich Winter Garden nennen. Zwar erinnern die bunten Designerlampen an den Wänden und auch die Wandverkleidung nicht unbedingt an einen Wintergarten aber diese beiden Gänge eignen sich tagsüber auch als idealer Rückzugsort von dem aus man sogar noch einen angenehmen Meerblick hat.

Winter Garden Costa Mediterranea

Foto: Winter Garden Costa Mediterranea

Ganz ruhig dürfte es im Winter Garden jedoch nicht immer zugehen, denn dieser ist zugleich auch an einer Seite der Zugang zur Virtual World der mitreisenden Teens an Bord. In der Virtual World können die Teens an diversen Spielgeräten Autorennen fahren oder sich ein Duell beim virtuellen Fußball liefern. Das Angebot ist sehr vielfältig. Der Squok Club für die kleinen Gäste liegt auf  Deck 5 im Bugbereich darüber. Leider war ein Zugang zum Zeitpunkt unseres Besuches nicht möglich.  

Virtual World Costa Mediterranea

Foto: Virtual World Costa Mediterranea

Kids & Teens bis 18 Jahre reisen an Bord der meisten Schiffe von Costa Kreuzfahrten gratis. Genauer gesagt reisen bis zu zwei Kinder bis einschließlich 18 Jahre bei Belegung von Oberbetten in der Kabine mit 2 Erwachsenen gratis und zahlen nur das obligatorische Serviceentgelt. Gerne informieren wir Sie persönlich über die Ausnahmen bzgl. dieser Regelung.

Auf Deck 3 liegt die obere Ebene der Selva Disco sowie ein Großteil der öffentlichen Bereiche. Die Talia Lounge befindet sich vor dem Hauptrestaurant Degli Argentieri und empfiehlt sich zum Beispiel als einer der Treffpunkte vor dem Abendessen oder auch als chilliger Rückzugsort für unterhaltsame Abende mit Freunden und Bekannten. Gemütliche Loungesessel laden zum längeren Verweilen ein und optische Trennungen zwischen den Sitzgruppen sorgen für eine persönliche Atmosphäre.

Talia Lounge Costa Mediterranea

Foto: Talia Lounge Costa Mediterranea

Im Heck der Costa Mediterranea befindet sich das große Hauptrestaurant Degli Argentieri, welches den Gästen als klassisches Restaurant mit reservierten Tischen in zwei Tischzeiten zur Verfügung steht. Die Wände werden geziert von italienischen Motiven und Skulpturen, insgesamt ist die Gestaltung recht zurückhaltend und keineswegs überladen kitschig. Neben einer Vielzahl von großen Tischen mit 8 Plätzen haben kleine Gruppen, Paare und Familien auch die Möglichkeit an deutlich kleineren Tischen zu speisen. So haben wir bei unserem Rundgang auch 2er und 4er Tische sowohl im Fensterbereich als auch in der offenen Galerie entdecken können.

Degli Argentieri Restaurang Costa Mediterranea

Foto: Degli Argentieri Restaurant Costa Mediterranea

Herz der Costa Mediterranea ist das Maschera d´Argento Atrium mit der Maschera d´Argento Bar als zentraler Treffpunkt in der Mitte. Barhocker aus Leder und eine elegante Theke aus Granitstein lassen einen durchaus hochwertigen Eindruck entstehen.

Maschera d Argento Atrium Costa Mediterranea

Foto: Maschera d´Argento Atrium Costa Mediterranea

Gut, die bunten Plastiklampen und die schrillen Farbtöne treffen nicht unbedingt den Geschmack eines typisch Deutschen Kreuzfahrtgastes aber insgesamt ist das Atrium der Costa Mediterranea doch recht ansehnlich. Besonders auffallend ist bereits zu diesem Zeitpunkt unseres Rundgangs der hervorragende Gesamteindruck des Schiffes. Auffällige Abnutzungsspuren lassen sich kaum erkennen und die Sauberkeit ist hervorragend.

Maschera d Argento Bar Costa Mediterranea

Foto:  Maschera d´Argento Bar Costa Mediterranea

Ein Casino darf selbstverständlich auch nicht fehlen, schaut auf der Costa Mediterranea natürlich kaum anders aus wie auf allen Kreuzfahrtschiffen. Insgesamt zeigt sich dieser Bereich aber heller und freundlicher,  vermittelt nicht direkt den typischen Casinocharakter. Schön sind auch die verschiedenen Sitzgelegenheiten.

Canal Grande Casino Costa Mediterranea

Foto: Canal Grande Casino Costa Mediterranea

Dem Casino schließt sich direkt die Canal Grande Bar Costa Mediterranea an.

Canal Grande Bar Costa Mediterranea

Foto: Canal Grande Bar Costa Mediterranea

Verlässt man nun das Casino auf der Steuerbordseite, so befindet man sich direkt auf dem Casanova Square. Dieser offene und weitläufige Bereich verbindet das Casino, die Casanova Bar, den Card Room und das vordere Treppenhaus miteinander.

Casanova Square Costa Mediterranea

Foto: Casanova Square Costa Mediterranea

Auch wenn das Design etwas verspielt ist, so erscheint auch der Casanova Square nicht überladen und kitschig. Herzstück des Casanova Square ist eine große Treppe im Las Vegas Stil hinauf zu Deck 3. Der Bodenbelag besteht hauptsächlich aus Granit, wirkt hochwertig und elegant. Einzig die Casanova Bar versprüht durch den Einsatz vieler Goldelemente einen leicht orientalischen Charakter.

Casanova Bar Costa Mediterranea

Foto: Casanova Bar Costa Mediterranea

Seitlich vom Hauptgang des Casanova Square hat der Reisegast die Möglichkeit zu verweilen und das bunte Treiben auf dem Casanova Square zu verfolgen. Neben unterschiedlichen Sitzgruppen ist separat abgetrennt auch ein Card Room zu finden. Sicherlich bietet dieser sich auch für Gesellschaftsspiele oder als Treffpunkt für ein Pläuschchen an. Die verwendeten Materialien fallen auch hier direkt ins Auge - Tischplatten aus Granit, Fensterbänke aus Marmor, massive Holzstühle und dicke Teppiche schmiegen sich wunderbar in ein harmonisches Gesamtbild ein. Wir finden die weit verbreitete Aussage, die Costa Mediterranea sei das „bunteste“ Schiff der Flotte, überhaupt nicht zutreffend.

Card Room Costa Mediterranea

Foto: Card Room Costa Mediterranea

Im Bereich des vorderen Treppenhauses wechseln wir auf das „Bacco-Deck“ (Deck 3).

Nun sehen wir quasi den oberen Teil des Casanova Square, welcher ja durch die beschriebene Treppe mit Deck 3 verbunden ist. Also direkt über der Casanova Bar liegen die Roero Bar sowie die Orientale Lounge. Italienisch schick mit amerikanischen Einflüssen passt als Beschreibung für die Farbgebung des Interieurs recht gut. Gemütliche Loungesessel, viele Couch-Bereiche, eine von Säulen umrandete große Tanzfläche und Hochglanz lackierte Holztische sind die auffälligsten Merkmale der Oriental Lounge bzw. der Roero Bar.

Orientale Lounge und Roero Bar Costa Mediterranea

Foto: Orientale Lounge und Roero Bar Costa Mediterranea

Im Vergleich zu aktuellen Neubauten wirkt der Internetbereich bzw. der Internet Point mit integrierter Bücherei relativ klein. Dafür ist der separate Raum neben der Orientale Lounge ein ruhiger Rückzugsort an dem man ungestört eigene oder geliehene Zeitschriften bzw. Bücher lesen kann. 

Internet Point Costa Mediterranea

Foto: Internet Point Costa Mediterranea

Shoppingfreunde werden sicherlich in den Via Condotti Shops fündig und erstehen dort das eine oder andere Souvenir, eine neue Tasche, Uhr oder Halskette.

Via Condotti Shops Costa Mediterranea

Foto: Via Condotti Shops Costa Mediterranea

Auf dem Weg in Richtung Heck durchqueren wir wieder den Bereich des Atriums, entdecken noch den Photoshop und die Photo Gallery.

Wie schon auf Deck 2 sind dem Hauptrestaurant Degli Argentieri eine Bar sowie auch eine Lounge vorgeordnet. Die Dionisio Bar ist Teil der Dionisio Lounge und lädt tagsüber zu einem Cocktail, einer Tasse Kaffee oder Tee ein. Abends trifft man sich zum Aperitif oder auf einen Absacker.

Dionisio Lounge und Bar Costa Mediterranea

Foto: Dionisio Lounge und Bar Costa Mediterranea

Damit verlassen wir die beiden unteren Decks 2-3 und fahren hinauf auf  Deck 9. Zunächst empfängt uns im vorderen Schiffsbereich der Venus Beauty Salon, in dem die freundlichen Mitarbeiter auf Wunsch einen neuen Haarschnitt zaubern oder auch ganz individuelle Nagelbehandlungen anbieten.

Nebenan erstreckt sich über zwei Decks der Therme Ischia Spa Bereich mit großem Meerblick-Fitnessareal, Behandlungsräumen, Sauna, Türkischem Dampfbad, Whirlpool und Entspannungsbereichen. Der Whirlpool ist großräumig mit Glaswänden umrahmt, die von weißen Säulen gestützt werden. Dadurch besteht die Möglichkeit, direkt vom Whirlpool aus in den Fitnessbereich und auch auf das Meer zu schauen.

Olympia Gym Costa Mediterranea

Foto: Olympia Gym Costa Mediterranea

Als die Costa Mediterranea vor elf Jahren in Dienst gestellt wurde, da gehörte die Therme Ischia zu den größten Spa Bereichen auf See. Heute stellen Größe und Gestaltung sicherlich keine Rekorde mehr auf aber letztendlich überzeugt alles vollkommen und strahlt vor Sauberkeit. Die Costa Mediterranea bleibt bisher makellos.

Therme Ischia Spa Costa Mediterranea

Foto: Therme Ischia Spa Costa Mediterranea      

Geht man nun hinaus auf das Sonnendeck, dann fallen erstmal ein weiterer Whirlpool und der große Armonia Pool ins Auge. Auch wenn das Design an Deck im typischen Costa Kleid daher kommt und uns die gelben Costa-Laternen nach wie vor nicht gefallen, so überzeugt das exzellente Gesamtbild auch hier. Fußbodenbelag, Poolfliesen, Sonnenliegen, Duschen – wie alt war das Schiff doch gleich? Irgendwo müssen Verschleißspuren zu finden sein, glauben wir. Allerdings haften am Duschkopf nicht einmal Wasserflecken, das Glas glänzt in der Sonne ebenso wie alle Metallgeländer und Umrandungen. Der Lack der Holzreling rund um das Pooldeck glitzert mit dem Wasser auf der Elbe um die Wette, wobei das Elbwasser eher einen leichten Gelbstich hat. ;-)     

Armonia Pool Costa Mediterranea

Foto: Armonia Pool Costa Mediterranea

Wir gehen weiter in Richtung Armonia Lido. Beim Armonia Lido handelt es sich im Prinzip um den Außenbereich des Buffet Restaurants. Dieser wird von einem auffahrbaren Glasdach (Magrodome) überspannt und genau mittig liegen der Cadmo Pool sowie ein zusätzlicher Whirlpool. Der überdachte Cadmo Pool hat die gleiche Größe wie der Armonia Pool und ist ebenso dafür geeignet, einige Bahnen zu schwimmen.

Cadmo Pool Costa Mediterranea

Foto: Cadmo Pool Costa Mediterranea

An Stelle der silberfarbenen Alu-Stühle wären Stühle in Holzoptik sicherlich ansprechender und würden eine wärmere Atmosphäre schaffen als das blanke Metall. Für Poolveranstaltungen steht eine komplett ausgestattete Bühne zur Verfügung.

 

Armonia Lido Costa Mediterranea

Foto: Armonia Lido Costa Mediterranea

Besonders viel Platz bietet nun das Perla del Lago Buffet Restaurant sowie auch die Posillipo Pizzaria. Beide Restaurants verschmelzen eigentlich zu einem Hauptrestaurant am Heck der Costa Mediterranea und sind obgleich ihres Alters recht einladend gestaltet und locker aufgeteilt.

Die unterschiedlichen Gerichte, Salate und Getränke findet man jeweils an unterschiedlichen Stationen, so dass sich insbesondere zu Stoßzeiten die Warteschlangen in Grenzen halten sollten.

Perla del Lago Restaurant Costa Mediterranea

Foto: Perla del Lago Restaurant Costa Mediterranea

Sehr gut gefällt, dass es weiterhin eine Reihe von Inklusivgetränken zu den Mahlzeiten an der Getränketheke gibt. Dabei handelt es sich zwar nicht um „echte“ Fruchtsäfte aber immerhin ist das Angebot im direkten Vergleich zum Mitbewerber MSC hier noch vorhanden. Eistee, Kaffee und Tee sind ebenfalls weiterhin kostenfrei verfügbar.

Posillipo Pizzaria Costa Mediterranea

Foto: Posillipo Pizzaria Costa Mediterranea

In der Pizzaria erhält man zu jeder Tageszeit eine recht große Auswahl an Pizzen.

Richtig klasse ist der gesamte Freibereich am Heck der Costa Mediterranea. Abgesehen davon, dass dieses große Außendeck mit Echtholz belegt ist und uns sehr positiv überrascht, gibt es einen weiteren Pool nebst Whirlpool. Wir erwähnen gerne nochmals, dass der optische Zustand absolut perfekt ist. Für den Nachschub an Getränken ist auch gesorgt, denn die Apollo Bar grenzt direkt an den Bereich des Apollo Lido.

Apollo Lido Costa Mediterranea

Foto: Apollo Lido Costa Mediterranea

Auf Deck 10 ist die Wasserrutsche der Costa Mediterranea installiert, die auch nach 11 Jahren in ihrer Größe durchaus noch Standard ist, wenngleich natürlich keine Jubelschreie mehr auslösen wird. Das gesamte Sonnendeck ist weitläufig und übrigens auch mit Holz belegt. Sonnenliegen stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Schade, dass es überhaupt keine Schattenplätze gibt.

Der Kinderpool auf Deck 11 (Squok Lido) ist eigentlich eher ein Planschbecken und irgendwie völlig unattraktiv. Selbst in diesem Bereich gibt es keine Sonnensegel. An heißen Sommertagen oder in warmen Fahrtgebieten ist man ungeschützt der Sonne ausgesetzt und verspürt sicherlich eher Saharaatmosphäre als erfrischenden Badespaß. Hinzu kommt der zwar völlig einwandfreie, rutschfeste Fußbodenbelag, der sich aber am Tag unseres Besuches an Bord schon unangenehm aufgeheizt hat. Die Außentemperatur lag gerade einmal bei 24 Grad. Laufen ohne Schuhe dürfte bei Sonneneinstrahlung für Kinder völlig unmöglich sein.

Squok Lido Kinderpool Costa Mediterranea

Foto: Squok Lido Kinderpool Costa Mediterranea

Beste Aussichten und eine hervorragende Küche genießt man im à la carte Club-Restaurant Club Medusa. Dieses ausgezeichnete Spezialitätenrestaurant befindet sich auf Deck 10 und 11.

Club Medusa Restaurant Costa Mediterranea

Foto: Club Medusa Restaurant Costa Mediterranea

Die Köche bieten im Club Medusa Restaurant ein außergewöhnliches, kulinarisches Erlebnis in eleganter und luxuriöser Atmosphäre. Der gesamte Bereich ist sehr offen gestaltet und aufgrund einer Glaskuppel vollkommen Licht durchflutet. Einige Plätze bieten neben dem kulinarischen Erlebnis auch noch eines für die Sinne. Sitzt man auf der Empore im Bereich des Atriums, so schaut man gleich 9 Decks in die Tiefe. Speisen in luftiger Höhe könnte man das nennen.

Atrium Costa Mediterranea

Foto: Atrium Costa Mediterranea

Einziger Kritikpunkt im Rahmen unseres Rundgangs an Bord der Costa Mediterranea bleibt der Kinderpool, der liebloser hätte nicht gestaltet werden können und keinen Sonnenschutz bietet. Der Mehrzweck-Sportplatz auf Deck 11 vor dem Signalmast lässt dagegen keine Wünsche offen. Seewind dürfte hier auch für eine permanente Abkühlung sorgen, sofern er denn weht.

Sports Court Costa Mediterranea

Foto: Sports Court Costa Mediterranea

Das Schiff ist in einem wunderbaren Zustand und das Alter von immerhin 11 Jahren nirgendwo zu erkennen. Aus unserer Sicht ist das Design für ein Kreuzfahrtschiff aus der Costa-Flotte eher noch als zurückhaltend und dezent zu bezeichnen. Natürlich trifft die Farbgebung nicht unbedingt den Geschmack deutschsprachiger Kreuzfahrtgäste aber dafür überzeugt das Schiff in allen Belangen.

Sonnendecks Costa Mediterranea

Foto: Sonnendecks Costa Mediterranea

Das Mittagsbuffet im Restaurant erfüllt die Erwartungen an ein für internationale Gäste ausgerichtetes Buffet und lässt grundsätzlich keine Wünsche offen. Neben kalter und warmer Speisen gibt es eine große Salatbar und unterschiedliche Desserts dürfen für den krönenden Abschluss auch nicht fehlen. Diabetiker erhalten selbstverständlich separate Süßspeisen.

  • Das Schiff ist übrigens in weiten Teilen auch barrierefrei und somit für Rollstuhlfahrer geeignet!

Weitere Details, Kabineninformationen und Empfehlungen zu den Reiserouten erhalten Sie gerne  in einem persönlichen Gespräch unter der Rufnummer 04893-4288535 oder per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de

  • komplette Bildergalerie von Bord der Costa Mediterranea (LINK)