Kreuzfahrten & mehr

Kreuzfahrt-News, Kreuzfahrt-Reportagen, An-Bord-Berichte:

Kuba Kreuzfahrten – viele Routen, viele Möglichkeiten

Autor: Oliver Asmussen am 13.01.2018

Kuba Kreuzfahrten werden inzwischen von vielen Reedereien angeboten, doch die Angebote und Routen unterscheiden sich in der Regel stark.

Viele Reedereien, nationale wie internationale, haben Kuba Kreuzfahrten oder Kreuzfahrten rund um Kuba im Programm. Ein Großteil der Schiffe läuft dann die Hauptstadt Havanna oder einen der beiden Häfen im Süden an – Cienfuegos bzw. alternativ Santiago de Cuba. Wir haben einige Beispiele an Kuba Kreuzfahrten herausgesucht, die sich voneinander unterscheiden und für den deutschsprachigen Markt besonders interessant sind. Unser Augenmerkt gilt dabei in erster Linie der Routenführung. Welche Variante die beste ist und wie viele Häfen auf Kuba persönlich entdeckt werden sollen, muss jeder Reisende am Ende selbst entscheiden. Unsere Reihenfolge stellt dabei keine Bewertung der Angebote dar.

Mit der Celestyal Crystal in 7 Tagen rund um Kuba

Während einer 7-tägigen Kreuzfahrt rund um Kuba ab/bis Havanna werden die Häfen Cienfuegos, Montego Bay und Santiago de Cuba angelaufen. Neben Havanna beinhaltet diese 7-Tage Route 2 Häfen auf Kuba und einen auf der Nachbarinsel Jamaika. Die Kuba-Saison 2017/2018 endet bei Celestyal Cruises vorerst im Februar 2018, ein neues Programm wird voraussichtlich im April dieses Jahres erscheinen.

Schiffsdaten Celestyal Crystal:
Baujahr 1990
BRZ: 25.611
Passagiere (Doppelbelegung) 960
Länge: 162m

Die Kreuzfahrt beinhaltet z.B. keine Anreise, dafür aber 2 Halbtagesausflüge, das Serviceentgelt an Bord sowie eine All-Inclusive-Verpflegung und ist ab 924,- EUR p.P. ab/bis Havanna buchbar. Günstiger geht es ab 874,- EUR p.P. ab/bis Montego Bay. Eine weitere alternative sind 14-tägige Reisen inkl. Flug und inkl. 4-Sterne Badehotel (7 Nächte) ab 3.248,- EUR p.P. Die Kuba-Saison 2017/2018 endet lt. Homepage der Reederei im Februar 2018.

Strassenszene in Havanna während Kuba Kreuzfahrt

14 Tage Kuba Kreuzfahrt mit der MS Berlin

FTI Cruises bietet mit ihrer MS Berlin zwei Kuba Kreuzfahrten an, die in einer „Schmetterlingsroute“ gefahren werden.  Beide Kuba Kreuzfahrten beginnen und enden in der Hauptstadt Havanna. Route 1 führt nach Georgetown, Montego Bay und Santiago de Cuba. Route 2 beinhaltet die Destinationen Playa del Carmen, Costa Maya und Belize. In der aktuellen Saison steht auf dieser Route noch die Badedestination Maria la Gorda sowie Cienfuegos als weiterer Hafen auf Kuba im Routenplan, diese Ziele entfallen in der nächsten Saison 2018/2019. Insgesamt wird neben Havanna auf beiden Routen 1 Hafen auf Kuba angelaufen. Die Liegezeiten in Havanna sind dafür relativ lang.

Schiffsdaten MS Berlin:
Baujahr 1980
BRZ: 9.570
Passagiere (Doppelbelegung) 412
Länge: 142

11 Tage 6 Anlaufhäfen – rund im Kuba mit der MS Hamburg

Plantours Kreuzfahrten bietet mit der MS Hamburg ebenfalls Kuba Kreuzfahrten bzw. Kreuzfahrten rund um Kuba an. Die MS Hamburg startet dabei immer in der Hauptstadt Havanna und steuert Maria la Gorda (alternativ Punta Frances), das Strandparadies Cayo Largo, Cienfuegos, Santiago de Cuba, den kleinen Hafen Antilla sowie Montego Bay auf Jamaika an. Neben Havanna sind es also 5 weitere Häfen auf Kuba. Ein besonderes Highlight ist das Strandparadies Cayo Largo.

Beispiel Routenkarte MS Hamburg Kuba intensiv

Schiffsdaten MS Hamburg:
Baujahr 1997
BRZ: 15.000
Passagiere (Doppelbelegung) 400
Länge: 144

Kuba – jetzt oder nie!

Da sich mit steigender Touristenzahl die Infrastruktur und somit auch das typische Straßenbild in Kuba vermutlich langfristig verändert, empfiehlt es sich, solche Kuba Kreuzfahrten in naher Zukunft zu unternehmen. Je intensiver der Besucher in das Land eintaucht und je mehr Eindrücke bei einer Kreuzfahrt rund um Kuba mitgenommen werden können, umso größer ist das Kuba Erlebnis aus unserer Sicht. Bislang ist Kuba ein extrem sicheres Reiseland, in dem auch bei Dunkelheit der Gang durch entlegene Straßen nicht zum Himmelfahrtskommando wird. Wenn mit dem Tourismus das Geld ins Land gespült wird, gläserne Shoppingmalls, Fastfood-Ketten, große Hotels und Souvenirläden in größerer Anzahl eröffnen und statt blank polierter Chevrolet Bell Air nur noch moderne Neuwagen durch die Straßen fahren, dann wird Kuba ein Reiseziel wie jedes andere in der Karibik werden.

Schon Kolumbus sagte über Kuba „Das schönste Land, das ein Menschen Auge jemals sah!“ Dieser Satz wird gerne von Tourismusindustrie genutzt und taucht oft in Artikeln, Prospekten und Katalogen auf. Ganz so sehr festzurren möchten wir unsere Aussage allerdings nicht, denn es gibt durchaus viele weitere, extrem schöne Regionen und Länder auf der Welt. Dennoch ist Kuba und insbesondere Havanna definitiv einzigartig!

Gebühr für Touristenkarte bei Kuba Kreuzfahrten

Für alle Kreuzfahrten ab/bis Kuba werden derzeit p.P. 25,- EUR für die Touristenkarte berechnet. Diese Gebühr wird nach jeder Ausreise erneut erhoben, in der Regel pro Kreuzfahrt und pro Reisegast 2 Mal! Die Beträge für die Touristenkarte sind meist auf dem Bordkonto aufgeführt und im Anschluss der Kuba Kreuzfahrt über die Bordrechnung zu begleichen. Wie genau die organisatorische Abwicklung erfolgt und wo die Touristenkarte ausgehändigt wird, hängt von der jeweiligen Reederei ab. Zu Beginn einer Kuba Kreuzfahrt liegt sie meist den Reiseunterlagen bei.

Strandparadies Cayo Largo Kuba Kreuzfahrt

Reisepreise: Die Reisepreise variieren je nach Saison, Kabinenkategorie und Leistungspaketen (cruise only/inkl. An.-/Abreise) sowie Vor- und Nachprogrammen sehr stark.

  • Bildergalerien zu einer Kuba Kreuzfahrt mit der MS Hamburg <<hier>>

Alle Kuba Kreuzfahrten können bei uns gebucht werden. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535. Gerne beraten wie Sie unverbindlich und kostenfrei.

MS Artania: Phoenix Reisen stellt Mockup Kabinen nach Renovierung vor

Autor: Oliver Asmussen am 27.11.2017

MS Artania frisch renoviert mit Mockup Kabinen aus der Blohm+Voss Werft

Strahlend weiß und frisch renoviert liegt die MS Artania von Phoenix Reisen am Cruise Terminal in Altona. Noch heute Abend beginnt die Adventreise. Etwas mehr als drei Wochen gehörte ihre schöne Silhouette zum Hafenpanorama. So lange lag sie für umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten in Dock 10 der renommierten Blohm+Voss Werft gegenüber.  An Bord wurde nicht nur umfangreich renoviert sondern auch zwei so genannte Mockup Kabinen für einen möglichen Schiffsneubau eingebaut.

MS Artania Cruise Center altona 28.11.2017

Foto: MS Artania Cruise Center Altona 28.11.2017

Kurz vor der Einschiffung zur Adventreise

Der heutige 28.11.2017 ist ein typischer Novembertag in Hamburg. Die Wolken hängen tief am Himmel, der Wind weht frisch, die Temperaturen liegen im einstelligen Bereich. Die ersten Reisegäste stehen bereits ganz gespannt im Terminal und freuen sich auf den Zeitpunkt der Einschiffung zur komplett ausgebuchten Adventreise. Die Erwartungen sind groß. Was wird es wohl diesmal für Neuerungen an Bord der MS Artania geben bzw. wie wurden die geplanten Renovierungen umgesetzt?

16 Mio. EUR für die Renovierung

Das Warten wird schließlich belohnt. Es hat sich wieder viel getan an Bord der schmucken, 231m langen und 44.588 BRZ großen Schiffslady, der man ihr Alter von fast 34 Jahren nicht ansieht. Rund 16 Mio. EUR wurden diesmal für die Schönheitskur der MS Artania investiert.

Die für die Werftarbeiter abzuarbeitende Liste war lang und beinhaltete zum Beispiel folgende Punkte:

  • Einbau einer Ballastwasseraufbereitungsanlage
  • Service und Wartungsarbeiten an den Hauptmaschinen, Überholung der Schäfte
  • Umgestaltung der Tenderboote
  • Einbau einer neuen Abwasseranlage
  • Erneuerung der Außendeckbeläge Deck 9
  • Umbau des Spa-Bereiches und des Fitnessraumes
  • Umbau der Harry´s Bar
  • Umbau der Atlantik Show Lounge mit neuem Sitz- und Bühnenkonzept
  • Einbau neuer Bäder in den behindertenfreundlichen Kabinen auf Deck 6
  • Einbau von 284 neuen Bädern mit Dusche auf Deck 4 und 5

Atlantik Show Lounge MS Artania 28.11.2017

Foto: Atlantik Show Lounge MS Artania 28.11.2017

Wie bei jeder Werftzeit stand für die Erledigung sämtlicher Arbeiten nur ein sehr kleines Zeitfenster zur Verfügung. Am Ende hat sich die Professionalität aller Beteiligten jedoch abermals ausgezahlt. Die MS Artania wurde von Blohm+Voss pünktlich an Phoenix Reisen zurückgeliefert. Wir haben uns an Bord umgesehen und interessante Eindrücke mitgebracht.

Die markantesten Neuerungen an Bord  der Artania

Zu den markantesten Veränderungen zählt der komplette Umbau und die Neugestaltung der Harry´s Bar. Diese präsentiert sich nun in einem harmonischen Mix aus Blau-, Gelb- und Grautönen sowie den passenden Vorhängen an den Fensterfronten. Die zweite, gravierende Veränderung ist bereits auf dem Weg in Richtung Atlantik Show Lounge erkennbar. Auch diese wurde optisch aufgepeppt und überzeugt ab sofort mit einer völlig modernisierten Bühne inkl. drehbarem Mittelteil und neuem Mobiliar. Damit ist die Artania nach der Übernahme durch Phoenix Reisen im Jahr 2011 nun nahezu komplett renoviert.

Harrys Bar MS Artania 28.11.2017

Foto: Harry´s Bar MS Artania 28.11.2017

Mockup Kabinen für möglichen Schiffsneubau von Phoenix Reisen

An Bord der Artania wurde aber nicht nur umfangreich renoviert, es sind auch zwei so genannte Mockup Kabinen für einen künftigen Schiffsneubau eingebaut worden. Bei diesen völlig neuen Kabinen handelt es sich um Musterkabinen, die unter realen Bedingungen in den kommenden Monaten auf ihre Funktionalität getestet werden. Die Kabinen sind rund 17,5m² groß und ausgesprochen freundlich eingerichtet. Durch eine riesige Panorama-Schiebetür, die auf den Balkon hinausführt, gelangt zusätzliches Tageslicht in die Kabine. Die Kabinenbeleuchtung ist in verschiedenen Stufen einstellbar, so können in der Nacht zum Beispiel schmale Lichtleisten statt die volle Kabinenbeleuchtung eingeschaltet werden. Viele der LED-Lichtquellen erzeugen indirektes Licht, sodass eine Blendung der Bewohner ausgeschlossen wird. Die Klimaanlage soll in der Endausführung sogar einen separaten "Ein- und Ausschalter" erhalten, was auf große Begeisterung bei den Reisenden stoßen dürfte. Man kann dann nämlich bei geöffneter Kabinentür schlafen ohne dass die Klimaanlage unaufhaltsam trotzdem ihren Dienst tut. Die Ablagefläche in den Schränken sollte auch für längere Aufenthalte an Bord ausreichen. Wunderbar gelöst ist das immer wieder auftretende Problem, dass nicht ausreichend Steckdosen in den Kabinen vorhanden sind. Die endgültige Anzahl steht noch nicht fest, wir haben in den Musterkabinen aber insgesamt jeweils 10 Stück gezählt. An den Nachttischen gibt es darüber hinaus auch USB-Anschlüsse um das Handy nachts laden zu können. Klasse! In den "freien Verkauf" sollen diese zwei Kabinen 6636 und 6641 vorerst wohl nicht gehen. Eingebaut wurden sie auf dem Apollo Deck am Heck. Die dafür benötigte Grundfläche wurde dem Freideck "entnommen", was sich unserer Meinung nach überhaupt nicht negativ auf die weiterhin großzügig dimensionierte Deckfläche auswirkt.

Mockup Kabine 6641 MS Artania 28.11.2017Foto: Mockup Kabine 6641 MS Artania 28.11.2017

Neubaupläne für ein Hochseeschiff gibt es bei Phoenix Reisen schon seit längerer Zeit, das ist kein Geheimnis. Wie uns Geschäftsführer Benjamin Krumpen wissen läßt, sind auch diese Musterkabinen noch keine offizielle Bestätigung dafür, dass diese Pläne in Kürze realisiert werden. Gespräche über den Bau eines neuen Hochseeschiffes gibt es mit unterschiedlichen Werften, das ist ebenfalls kein Geheimnis, doch es sind keinerlei Verträge unterschrieben, welche nun einen solchen Bauauftrag fixieren würden.

  • Die komplette Bildergalerie von Bord der MS Artania mit den Renovierungen seht Ihr hier in der Bildergalerie

Am 04. Dezember bricht die Artania von Hamburg aus in Marseille auf, um von dort aus am 21.12.2017 ihre 136-tägige Weltreise zu beginnen. Am 06. Mai 2018 wird die Artania diese beenden und nach Bremerhaven zurückkehren.

Schiffsportrait der Costa Magica von Costa Kreuzfahrten

Autor: Oliver Asmussen am 22.11.2017

Inspiriert von italienischen Orten und Malern

An Bord der 272m langen und 102.587 BRZ großen Costa Magica von Costa Kreuzfahrten lässt man sich inspirieren von bekannten, italienischen Orten und Malern. Sie sind in allen Räumen bzw. auf allen Decks der Themenschwerpunkt für dieses im Jahr 2004 in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff.

Insgesamt verfügt die Costa Magica über 1.358 Kabinen, davon 464 mit privatem Balkon. Es gibt 857 Aussenkabinen (davon 58 Suiten) und 501 Innenkabinen. Die Costa Magica  kann maximal 3.470 Passagiere befördern (inkl. Oberbetten), bei Doppelbelegung sind es bis zu 2.702 Passagiere.

Costa Magica auf dem Nordseekanal bei Amsterdam

Foto: Costa Magica auf dem Nordseekanal bei Amsterdam

Deck 3 Raffaello Costa Magica

Schon beim Betreten der Costa Magica auf Deck 3 fällt auf, das Schiff gehört zweifelsfrei in die Flotte von Costa Kreuzfahrten. Wir sind aber dennoch überrascht, denn es empfangen uns im Atrium keine Costa typischen, extrem bunten und poppigen Farben in Kombination mit amerikanischem Plastikdekor. Die Elemente machen einen geschmackvollen Eindruck und sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Die große Bar Italia Magica lädt die Gäste zu unterhaltsamen Stunden mit Live-Musik ein.

Da der Schwerpunkt bzw. das Designthema auf der Costa Magica verschiedene, italienische Orte sind, wurden alle Restaurants und Bars nach solchen benannt. Aufgrund gestalterischer Merkmale haben alle öffentlichen Räume zusätzlich ihr ganz eigenes Gesicht erhalten. Im Atrium dominiert die Farbe Gold, was einen palastartigen Charakter vermittelt. Mehr als 5.500 Kunstwerke sind über das gesamte Schiff verteilt. Panoramaaufzüge verbinden Deck 3-11 miteinander.

Atrio Italia Magica auf der Costa Magica

Foto: Atrio Italia Magica auf der Costa Magica

Wir beginnen unseren Rundgang auf Deck 3 und schauen uns zunächst die Außenpromenade an. Längst nicht alle Kreuzfahrtschiffe dieses Baujahrs verfügen über eine solche Freifläche. Die Promenade ist aufgeräumt und weitläufig, allerdings nicht komplett umlaufend. Der Echtholzbelag sorgt für ein maritimes Erscheinungsbild, wird aber auf neueren Kreuzfahrtschiffen kaum noch verbaut.

Im Bug der Costa Magica liegt das sich über drei Decks erstreckende Teatro Urbino mit insgesamt 1.372 Sitzplätzen. Im Teatro Urbino finden allabendlich großartige Shows und andere künstlerische Darbietungen statt. Die Aufführungen laufen passend zu den beiden Tischzeiten in den Hauptrestaurants zwei Mal pro Abend.

Das Ristorante Portofino stellt eines der beiden Hauptrestaurants an Bord dar, erstreckt sich über 2 Ebenen, die mit einer Treppe verbunden sind. Im Portofino speisen maximal 660 Gäste. Thematisch widmet es sich den beeindruckenden Stimmungen des ligurischen Hafenorts, der auf großen Fotodrucken an den Wänden bewundert werden kann.

Ristorante Portofino Costa Magica

Foto: Ristorante Portofino Costa Magica

Ganz im Heck auf Deck 3 befindet sich das zweite Hauptrestaurant, das Ristorante Costa Smeralda, mit insgesamt 1.092 Plätzen auf zwei Ebenen. Das Restaurant ist nicht auf direktem Wege vom Ristorante Portofino aus zu erreichen, da zwischen den Restaurants die große Küche liegt. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass abends die Passagierströme voneinander getrennt werden. Beide Restaurants zeigen sich in hellem, freundlichem Design, mit einem leichten Hang in Richtung buntem Dekor. Übrigens bieten die Restaurants trotz ihrer Größe auch kleine Tische sowie ruhigere Bereiche abseits vom offenen Hauptbereich in der Restaurantmitte.

Ristorante Costa Smeralda Costa Magica

Foto: Ristorante Costa Smeralda Costa Magica

Beeindruckend ist das große Kunstwerk „Tra Memoria e Visione“ vom Künstler Bruno Lucchi am Eingang zum Restaurant Costa Smeralda.

Deck 4 Michelangelo Costa Magica

Wir nutzen die Verbindungstreppe innerhalb des Ristorante Costa Smeralda und verlassen es durch das dreistöckiges Atrium Costa Smeralda auf Deck 4.

Auf der Steuerbordseite liegt der Internet Corner, der etwas dunkel und verwaist daher kommt. Da aber überall auf dem Schiff WLAN zur Verfügung steht und die meisten Gäste ohnehin über eigene Mobilgeräte Kontakt zur Außenwelt aufnehmen, dürfte damit die Unattraktivität begründet sein. Insgesamt stehen 11 PC-Plätze zur Verfügung.

Zur Backbordseite, also genau gegenüber dem Internet Corner, geht es deutlich lebhafter und stimmungsvoller zu. Nämlich in der Disco Grado. In diesem stylisch eingerichteten Nachtclub können Partyfreunde bis in den frühen Morgen den aktuellen Charthits folgen und nebenbei den Durst an einer in der Disco integrierten Bar stillen. Maximal finden 65 Personen auf 2 Ebenen dort Platz.

Disco Grado Costa Magica

Foto: Disco Grado Costa Magica

Wir laufen weiter in Richtung Bug, lassen eine Kapelle (katholisch) linksseitig liegen, durchqueren die obere Ebene des Ristorante Portofino und stehen wieder im Atrium der Costa Magica. Hier liegt auf der Backbordseite ein großer Foto-Shop. Auf der Steuerbordseite kann man sich in der Bibliothek Bressanone einen Schmöker oder andere Leselektüre ausleihen. Um auf Deck 5 zu gelangen, nutzen wir das vordere Treppenhaus. Das im Bug gelegene Teatro Urbino haben wir uns bereits angeschaut.

Deck 5 Tivoli Costa Magica

Im Bereich des Atriums kommen Shoppingfreunde auf ihre Kosten, denn auch auf der Costa Magica darf ein großer Einkaufsbereich nicht fehlen. Die Geschäfte reihen sich einmal komplett um das Atrium auf Deck 5 herum, daneben liegen ein Karten-Spielzimmer zur Steuerbord- und der Rauchersalon L´Aquila zur Backbordseite. An dieser Stelle lohnt ein Blick ins Atrium hinunter.

Nach dem Durchstreifen der Shops empfiehlt sich ein Besuch in der größten Bar an Bord, der Grand Bar Salento. Maximal 256 Reisegäste treffen  sich hier zu unterhaltsamen und stilvollen Abenden. Von der Klassik inspiriert, empfängt die Hauptbar ihre Gäste in der golden strahlenden Atmosphäre eines Palastes früherer Zeiten. Die Bar ist der ideale Ort für Livemusik und ausgezeichnete Cocktails.

Gran Bar Salento Costa Magica

Foto: Gran Bar Salento Costa Magica

Im Ostia Antica kommen Spielfreunde an diversen „Daddelautomaten“ auf ihre Kosten. Ein großes Spielcasino mit Spieltischen und Glücksspielautomaten fehlt natürlich auch nicht, das Casino Sicilia.

Etwas gediegener geht es in der Piano Bar Capo Colonna zu. Hinter dem klangvollen Namen verbirgt sich eine kleine Tanzbar mit 77 Plätzen. Der gegenüber liegende Ballsaal Spoleto kommt da mit seinen blauen Stühlen und einer schwarzen Spiegeldecke schon etwas auffälliger daher. Bei seiner charakteristischen Gestaltung mit Skulpturen und Tänzern stand das Spoleto Festival Pate.

Sala Ballo Spoleto Costa Magica

Foto: Sala ballo Spoleto Costa Magica

Deutlich größer, ja beinahe prunkvoll und palastartig, ist der Salon Capri mit seinen 448 Plätzen, der sich abends zu einem der Haupttreffpunkte auf der Costa Magica entpuppt. Hier wird ein großes  Entertainment sowie Live-Musik geboten. So glitzernd wie die abendlichen Shows ist auch das Ambiente im Salon Capri. Die Farbwahl der Tische hätte für unseren Geschmack etwas dezenter ausfallen können.

Salone Capri Costa Magica

Foto: Salone Capri Costa Magica

Die Decks 6-8 sind reine Kabinendecks.

Deck 9 Giotto Costa Magica

Angekommen auf Deck 9 fällt sofort der mit einem Magrodome Glasdach überspannte Heckpool ins Auge, das Lido Positano. Durch die Überdachung wirkt der gesamte Heckbereich voller und weniger großzügig als zum Beispiel auf der neueren Costa Favolosa. Der Vorteil liegt natürlich dennoch auf der Hand, denn die Costa Magica ist für den Einsatz in kühleren Fahrtgebieten bestens gerüstet. Das Glasdach über dem Lido Positano mit seinem Pool und zwei Whirlpools lässt sich komplett öffnen. Komplettiert wird das Angebot hier durch die Bar Lido Positano.

Lido Positano Costa Magica

Foto: Lido Positano Costa Magica

Wir gehen weiter in Richtung Buffetrestaurant, dem großen Ristorante Bellagio mit seinen insgesamt 1.004 Plätzen. Das Buffet Restaurant hat alternativ zu den Servicerestaurants morgens, mittags und abends geöffnet. Integriert sind eine Pizzeria und Burger Bar. Die Qualität der angebotenen Speisen ist durchweg als gut zu bezeichnen, wenngleich wir auch nur hier und da Kostproben nehmen. Die Auswahl überzeugt ebenfalls sowohl an der Salatbar als auch am warmen und kalten Buffet. Vegetarier finden eine entsprechende Buffetinsel. Das Buffetrestaurant wurde in seiner Aufteilung beim Werftaufenthalt im November 2017 umgestaltet.

Sehr einladend und weitläufig ist der offene Pool Lido Maratea samt Wasserrutsche und Bar. Zahlreiche Tische und Stühle vergrößern zu Stoßzeiten die Sitzkapazität des Buffet Restaurants.

Lido Maratea Poolbereich Costa Magica

Foto: Lido Maratea Poolbereich Costa Magica

Deck 10 Tiziano Costa Magica

Auf Deck 10 beginnen wir mit der Galerie oberhalb des Lido Pools, auf der zahlreiche Sonnenliegen verfügbar sind. Außerdem liegt hier die mittlere Ebene des Ristorante Bellagio. Der restliche Deckbereich ist als Sonnendeck konzipiert. Wer seine Ruhe sucht, findet entsprechende Rückzugsmöglichkeiten.

Deck 11 Tiepolo Costa Magica

Ein Deck höher, auf Deck 11, liegt das kosten- und reservierungspflichtige Clubrestaurant Vicenza, welches den perfekten Rahmen für ein stilvolles Dinner bietet. Die herausragende Qualität der ausgewählten und zur Zubereitung der Speisen verwendeten Zutaten, sowie die erfahrenen Hände und die Genialität der Köche, machen das Abendessen zu einem besonderen Erlebnis.

Sala Vicenza lobster and grill lounge Costa Magica

Foto: Sala Vincenza Lobster and Grill Lounge Costa Magica

Der vordere Bereich der Costa Magica ist ganz dem Körper, Geist und der Seele gewidmet, denn hier liegt das 1.300m² große Spa- und Fitnessareal. Dieser wurde im Rahmen eines Werftaufenthalts im November 2017 renoviert.

Deck 12 Mantegna Costa Magica

Auf Deck 12 kommen die kleinsten Reisegäste im Squok Club voll auf ihre Kosten.

Es gibt drei Clubs für die verschiedenen Altersstufen mit entsprechenden Angeboten

6 Monate bis 3 Jahre:

  • Priorität bei der Einschiffung (unter drei Jahren)
  • Wiegen, Kinderbetten, Badewannen, Kindersitze, Flaschenwärmer sind an Bord erhältlich
  • Zubereitung von Breien oder speziellen Babyessen im Restaurant (auf Anfrage erhältlich)

Squok Club von 3- 11 Jahre:

  • Schnitzeljagd und Spiele im Pool
  • Kostümumzüge, Lernspiele und Sportturniere
  • Themenabendessen und Mottopartys
  • Karaoke und Kindertanz (Baby Dance).

Teen Zone von 12-17 Jahre:

  • Tanzstunden, Sportturniere und Spiele im Pool
  • Themenabendessen
  • Poolpartys und Spiele in der Diskothek.

Das Angebot ist natürlich weit größer und abhängig von der Anzahl an Kindern an Bord.

Squok Club Costa Magica

Foto: Squok Club Costa Magica

Hinter dem Schornstein der Costa Magica liegen ein Mehrzweck-Sportplatz sowie auch der Jogging.-Parcours.

Deck 14 Costa Magica

Auf Deck 14 befindet sich der Zugang zur Wasserrutsche.

Damit endet unser heutiger Rundgang über die Decks der Costa Magica.

Unser Fazit

Die Costa Magica ist insgesamt ein empfehlenswertes und ansprechendes Kreuzfahrtschiff, der allgemeine Schiffszustand ist grundsätzlich als sehr gut zu bezeichnen. Im Vergleich zu den neueren Schiffen sieht man ihr das Alter insofern an, als dass das Bordangebot deutlich ausgedünnter ist. Es fehlen bestimmte Bars, Spezialitätenrestaurants und der Spa-Bereich ist erheblich kleiner. Letzterer wurde beim Werftaufenthalt im November 2017 umfassend renoviert. Sehr schön sind die offenen und weitläufigen Decks, nirgendwo versperren getönte Glasscheiben den Blick auf das Meer. Das Design an Bord ist in der Endsumme etwas farbenfroher und auffälliger als zum Beispiel auf der Costa Favolosa. Trotzdem wirkt die Costa Magica nicht kitschig und die Farben nicht aufdringlich. Die terrassenförmige Anordnung der Deckflächen im Poolbereich, zwischen Signalmast und Schornstein, schafft zwar kleinere Liegebereiche, vermittelt gleichzeitig aber den Eindruck einer Arena. Nicht jeder mag es, „unter Beobachtung“ zu stehen, bzw. zu liegen. Das ist letztendlich aber eher ein subjektives Gefühl. Das Essen an Bord ist von guter Qualität.

Zum Zeitpunkt unseres Besuchs standen keine Kabinen zur Besichtigung zur Verfügung.

Wasserrutsche, Sonnendecks und Poolblick Costa Magica

Foto: Wasserrutsche, Sonnendecks und Poolblick Costa Magica

Alle Kreuzfahrten mit der Costa Magica können bei uns direkt gebucht werden. Senden Sie uns eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535.

Schiffsportrait der Sea Cloud II von Sea Cloud Cruises

Autor: Oliver Asmussen am 14.11.2017

Moderne Schwester der legendären Sea Cloud

Am 06. Februar 2001 bekam die legendäre Sea Cloud eine moderne Schwester zur Seite gestellt, die Sea Cloud II

Die legendäre, 1931 in Kiel erbaute Sea Cloud schrieb Geschichte und zieht mit ihrer majestätischen Schönheit bis heute viele Menschen in ihren Bann. Durch aufwändige Renovierungen konnte sie bis heute nicht nur fahrtüchtig erhalten werden, sondern begeistert mit einem echten 5-Sterne Standard. Nach einem Eignerwechsel im Jahr 1994 übertraf die Nachfrage das Angebot an Segelreisen mit diesem Luxussegler sehr schnell. Ein ebenbürtiger Neubau sollte ihr deshalb zur Seite gestellt werden, die Sea Cloud II. Am 06. Februar 2001, genau 70 Jahre nachdem die Sea Cloud getauft wurde, war es schließlich soweit und Sabine Christiansen ließ die Champagnerflasche am Bug der strahlend weißen Sea Cloud II im Hafen von Las Palmas zerschellen.

Sea Cloud II auslaufend aus Hamburg

Foto: Sea Cloud II auslaufend aus Hamburg

Wir haben uns an Bord der Sea Cloud II umgesehen und interessante Eindrücke mitgebracht.

Ein echter Windjammer mit 5-Sterne-Luxus

Gleich nach dem Betreten der Sea Cloud II über das Lido Deck fällt sofort das nostalgische Flair der klassischen Bark ins Auge. Teakholz so weit das Auge reicht. Akkurat aufgereiht stehen nicht nur die Champagnergläser an diesem Morgen sondern auch die Deckchairs und die Schiffsbesatzung. Schnell wird klar, dass die Sea Cloud II nicht etwa im Schatten ihrer älteren Schwester fährt sondern ebenfalls einem echten Windjammer mit 5-Sterne Luxus entspricht.

Das Wetter ist heute wenig sommerlich, starker Regen hat sich angekündigt. Nicht die idealen Voraussetzungen für die Erkundung der vielen Freidecks der Sea Cloud II. Noch ist es trocken und wir beginnen unseren Rundgang auf dem Sonnendeck.

Das Sonnendeck

Auf dem weitläufigen Sonnendeck der Sea Cloud II befinden sich zwei große Liegeflächen,  nostalgische Bänke und edle Deckchairs aus echtem Holz. Das Sonnendeck ist verbunden mit der Kommandobrücke, die von den Gästen gerne auch besucht werden darf. Bordeigene Zodiacs ermöglichen die größtmögliche Flexibilität in kleinen Häfen und erlauben das Anlanden kleiner Strandbuchten in einzigartigen Fahrtrevieren.

Sea Cloud II Sonnendeck

Foto: Sea Cloud II Sonnendeck

Das Lidodeck

Auf dem Lidodeck der Sea Cloud II trifft man sich, hier befindet sich der zentrale Mittelpunkt des eleganten Großseglers. Das Beobachten der Besatzung, bei ihren traditionellen Arbeiten auf dem langgezogenen Vorschiff, ist auf dem Lidodeck ebenso möglich wie ein Besuch in der Bibliothek oder in der herrlich maritimen Lidobar. In der kleinen Bibliothek sind ausgewählte Literatur, DVDs und Gesellschaftsspiele ebenso zu finden wie ein Laptop mit Internetzugang und das begehrte Gästebuch in welches man sich eintragen kann. Von der Bibliothek aus blickt man durch große Fenster direkt auf das Vorschiff. Es ist der einzige, öffentliche Raum an Bord, von dem aus das möglich ist. Pfiffig ist die Idee, einen großen Kompass im Boden des Eingangsbereichs der Bibliothek zu verbauen. Für die Bewohner  der beiden Owner Suiten ist der Weg zur Bibliothek besonders kurz, denn die Suiten liegen direkt hinter dieser.

Bibliothek Sea Cloud II

Foto: Bibliothek Sea Cloud II

Die Lounge der Sea Cloud II

Mittschiffs auf dem Lidodeck befindet sich die stilvoll maritime Lounge, die sich nicht nur zum Zurückziehen mit einem dicken Schmöker anbietet sondern auch für interessante Vorträge genutzt wird. Zu bestimmten Tageszeiten und in den Abendstunden trifft man sich hier auf ein nettes Gespräch oder lässt den Tag entspannt ausklingen. Zeitweise wird die schöne Atmosphäre von sanften Klängen vom Steinway-Flügel unterstrichen.

Lounge Sea Cloud II

Foto: Lounge Sea Cloud II

Die Lido Bar der Sea Cloud II

Insbesondere in wärmeren Gefilden spielt sich das Leben auf den großen Freidecks ab. Am Heck der Sea Cloud II kann man sich an der Lido Bar den warmen Tropenwind um die Nase wehen lassen und dabei einen leckeren Cocktail genießen. Zum Teil ist die Bar überdacht, sodass der eine oder andere Regenschauer der guten Stimmung keinen Abbruch tut und auch in kühleren Fahrtgebieten genutzt werden kann. Wenn die Sea Cloud II unter Vollzeug fährt, dann bekommt der Reisegast auf dem Lidodeck ein Maximum an Segelromantik vermittelt. Unterstrichen wird dieses besondere Reiseerlebnis, wenn auf selbigem Deck zu einem Lunch oder BBQ eingeladen wird.

Direkt von der Lido Bar aus führt eine Treppe hinab auf das Promenadendeck ins Restaurant.

Lidodeck und Lidobar Sea Cloud II

Foto: Lidodeck und Lidobar Sea Cloud II

Das Restaurant der Sea Cloud II

Das Restaurant ist von zwei Seiten aus zugänglich. Wahlweise über die Treppe vom Lidodeck  oder alternativ durch den Zugang am hinteren Treppenhaus. Entscheidet man sich für  letzteren Eingang, so führt der Weg an einer recht gut sortierten Boutique vorbei. Ob im Innen- oder Außenbereich, auf der Sea Cloud II speist man immer wie in einem First Class Hotel. Die kulinarischen Köstlichkeiten sind von höchster Güte, was die Aufnahme der Sea Cloud II in den elitären Kreis der Chaîne des Rôtisseurs belegt.

Restaurant Sea Cloud II

Foto: Restaurant Sea Cloud II

Außer dem Restaurant und der Boutique sind auf dem Promenadendeck die Rezeption sowie die Junior-Suiten und die Außenkabinen der Kategorie C untergebracht.

Das Kabinendeck

Wie der Name schon vermuten lässt, befinden sich auf dem untersten Passagierdeck der Sea Cloud II in erster Linie Kabinen. Und zwar die der Kategorien D, E und F. Darüber hinaus gibt es auf dem Kabinendeck eine Sauna, einen Fitnessraum und ein Hospital. Über eine Badeplattform besteht, wenn die See es zulässt, direkter Zugang zum Meer. An Bord der Sea Cloud II stehen allen Reisenden leihweise Schnorchel-Equipment sowie weitere Wassersportutensilien zur Verfügung. Als Joggingpfad ist das Lidodeck zu bestimmten Zeiten nutzbar. Gegen Aufpreis können Spa-Anwendungen gebucht werden. Der Fitnessraum ist für ein Schiff dieser Größe durchaus großzügig dimensioniert. Es gibt ein Fahrrad, einen Stepper und ein Laufband.

Rezeption und Treppenhaus Sea Cloud II

Foto: Rezeption und Treppenhaus Sea Cloud II

Die Kabinen und Suiten auf der Sea Cloud II

Die Sea Cloud II verfügt ausschließlich über Außenkabinen und Suiten. Die beiden Owner-Suiten auf dem Lidodeck sind jeweils 27 m² groß und mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet. Zur Ausstattung gehören folgende Annehmlichkeiten: Ein ca. 4,2 m² großes Badezimmer mit Badewanne, separater Dusche, WC, Marmor-Waschtisch, goldenen Armaturen und Haarfön. Im King Size Himmelbett befinden sich zwei getrennte Matratzen (95x210 cm). Außerdem gibt es ein Sofa, einen Tisch, einen Schreibtisch, einen künstlichen Kamin, Flachbildfernseher mit DVD, Minibar, Frisiertisch, vier Kleiderschränke, Safe und eine regulierbare Klimaanlage. Vom Bett aus kann man durch große Panoramafenster hinausschauen.

Owner Suite Kat. A Nr. 402 Sea Cloud II

Foto: Owner Suite Kat. A Nr. 402 Sea Cloud II

Die Ausstattung der anderen Suiten und Außenkabinen ist grundsätzlich identisch, es gibt aber Abweichungen bei der Badezimmer- und auch bei der Bettengröße. Die Kabinengröße liegt zwischen 14-20 m², die Juniorsuiten sind zwischen 21,5-23 m² groß. Egal welche Kabinenkategorie bewohnt wird, ein täglich frisch gefüllter Obstkorb gehört zum Standard.

Das Leben an Bord der Sea Cloud II

Eine feste Kleiderordnung ist an Bord der Sea Cloud II nicht vorgeschrieben. Das gesellschaftliche Leben ist zwanglos, die Kleidung leger. Es gehört für jeden Reisenden dennoch zum guten Ton, gewisse Gepflogenheiten zu beachten. So sollte es zum Beispiel selbstverständlich sein, im Restaurant  nicht mit kurzer Hose zu dinieren.

Technische Daten

  • Länge: 117m
  • Breite: 16m
  • Segelfläche: 3.000m²
  • Tiefgang: 5,4m
  • Höhe des Großmastes über Deck: 57m
  • Anzahl der Segel: 23
  • BRZ: 3.849
  • Geschwindigkeit: Maximal 12 Knoten
  • Reisereichweite: 7.800sm (14.445,6 km)
  • Passagiere: Maximal 94
  • Crew: ca. 65
  • Baujahr: 2001
  • Flagge: Malta

Komplette Bildergalerie mit allen Innenfotos der Sea Cloud II >>Link<<

Alle Kreuzfahrten mit der „Sea Cloud II“ können bei uns gebucht werden. Weitere Details zum Schiff und zur Kabinenausstattung teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535.

Hansa Touristik: Neuer Kreuzfahrtdirektor auf MS Ocean Majesty

Autor: Team Kreuzfahrten und mehr am 07.11.2017

Von der MS Deutschland auf die MS Ocean Majesty

Er ist ein erfahrener Seebär und mit der klassischen Kreuzfahrt eng vertraut. Rund 17 Jahre lang war Peter Jurgilewitsch an Bord der MS Deutschland, dem ehemaligen ZDF-Traumschiff, als Kreuzfahrtdirektor tätig. Mit der MS Ocean Majesty hat Jurgilewitsch ab 2018 ein neues Traumschiff gefunden und übernimmt dort die Position des Kreuzfahrtdirektors und Lektors.

MS Ocean Majesty auslaufend aus dem Ostseehafen Kiel

Wenn die MS Ocean Majesty im fünften Jahr unter der Charterflagge von Hansa Touristik, am 29. April 2018, von Genua aus in Richtung Kiel startet, wird der bei vielen Gästen beliebte Reiseprofi erstmals in der Position des Kreuzfahrtdirektors alle Passagiere persönlich an Bord willkommen heißen.

Die Planken der Ocean Majesty sind Peter Jurgilewitsch zu diesem Zeitpunkt schon sehr gut bekannt, denn er reiste bereits als Lektor an Bord des beliebten Schiffsklassikers. Wir haben persönlich im Sommer 2017 seine interessanten Island-Vorträge verfolgen dürfen. Danach begrüßte er uns an Bord der Europa 2, wo er ebenfalls als versierter Lektor die Gäste mit spannenden Bildpräsentationen in seinen Bann zog.

Seit 1992 ist Peter Jurgilewitsch im Tourismus tätig, ab 1998 traf man ihn über 16 Jahre lang als Lektor an Bord der MS Deutschland. Der begeisterte Kreuzfahrer organisierte selbstständig  mehr als 50 Reisen zu allen Kontinenten der Welt. Seit jeher gilt sein Interesse nicht nur fernen Ländern sondern auch der Kunstgeschichte und Fotografie.

Peter Jurgilewitsch und Kapitän Giannis Papangelis MS Ocean Majesty

Modernes Konzept und maritime Atmosphäre

Die Gäste an Bord der MS Ocean Majesty dürfen sich ab 2018 aber nicht nur auf Peter Jurgilewitsch freuen, sondern auch auf abwechslungsreiche Routen mit einer Kombination aus kleinen, individuellen Hafenstädten die meist abseits der üblichen Rennstrecken liegen. Außerdem wird es natürlich, wie in jedem Jahr, einige Neuerungen auf dem schmucken Kreuzfahrtschiff geben. Die MS Ocean Majesty überzeugt ihre Gäste mit einem modernen Konzept, maritimer und gepflegter Atmosphäre, fairen Nebenkosten, der Bordsprache Deutsch sowie einer guten Küche. An Bord stehen dem Gast wahlweise ein à-la-carte- und ein Buffetrestaurant mit je einer langen, offenen Tischzeit ohne Aufpreis zur Verfügung. Hervorzuheben ist darüber hinaus die außerordentliche Gastfreundschaft der sehr serviceorientierten und aufmerksamen Crew. Hier sind Reisegäste keine Nummer, so wie auf vielen, großen Megalinern. Die MS Ocean Majesty ist ein Schiff für Liebhaber der traditionellen Kreuzfahrt: verpackt in ein frisches, zeitgemäßes Konzept.

Alle Kreuzfahrten mit der MS Ocean Majesty können bei uns direkt gebucht werden. Senden Sie uns eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535